Interesse aus Dortmund war da

Nagelsmann erklärt: "Darum bin ich heute nicht BVB-Trainer!"

Julian Nagelsmann flirtete im Sommer 2018 mit dem BVB.
+
Julian Nagelsmann flirtete im Sommer 2018 mit dem BVB.

Julian Nagelsmann wäre einmal fast beim BVB gelandet. Der Trainer von RB Leipzig erklärt, weshalb es nicht geklappt hat.

  • Im Sommer 2018 flirtete er mit einem Wechsel zu Borussia Dortmund.
  • Am Ende fiel die Wahl auf RB Leipzig.
  • Jetzt erklärt Julian Nagelsmann, warum er damals nicht zum BVB ging.

Julian Nagelsmann im Interview: Darum bin ich heute nicht BVB-Trainer

Dortmund - Im Sommer 2018 war Borussia Dortmund händeringend auf der Suche nach einem neuen Trainer. Nachdem Peter Bosz (56) und Peter Stöger (53) als Nachfolger von Thomas Tuchel (46) gescheitert waren, galt Julian Nagelsmann (32) auf dem Trainermarkt als größtes Versprechen für die Zukunft.

Der heutige Trainer des RB Leipzig bestätigte am Samstag (7. Dezember) im Aktuellen Sportstudio, dass beidseitiges Interesse an einer Zusammenarbeit bestand. Trotzdem klappte es nicht mit einem Wechsel zum BVB

BVB-Engagement scheiterte laut Nagelsmann am Timing

"Beim Fußball ist Timing und Passung immer das Entscheidende. Und es hat einfach nicht gepasst, deshalb bin ich da nie Trainer geworden", sagt Julian Nagelsmann in der Nachbetrachtung.

Das Problem: Der Trainer-Himmelsstürmer war bei seinem damaligen Verein TSG Hoffenheim vertraglich gebunden, erst im Sommer 2019 hätte eine Klausel den Wechsel zumBVB, der bis auf weiteres auf den verletzten Axel Witsel verzichten muss, ermöglicht. Doch: "Als die Klausel griff, war in Dortmund keine Position mehr frei". Außerdem habe er in der Zwischenzeit gute Gespräche mit RB Leipzig geführt. 

Julian Nagelsmann: "Das müssen sie die Leute in Dortmund fragen"

Bei Borussia Dortmund entschied man sich mit Lucien Favre (62) für die Sofort-Lösung und verpflichtete den Schweizer für die Saison 2018/2019. In Leipzig installierte man hingegen Ralf Rangnick (61) als Übergangslösung, bis Julian Nagelsmann frei wurde. 

Der Fußballlehrer hat keine Erklärung dafür, warum man beim BVB nicht zu warten bereit war: "Das müssen Sie die Leute in Dortmund fragen, das weiß ich nicht". Und er schiebt selbstbewusst nach: "Ich hätte mir das schon zugetraut."

BVB-Job für Julian Nagelsmann? Ich hätte mir das schon zugetraut

Inzwischen trainiert Julian Nagelsmann im ersten Jahr sehr erfolgreich RB Leipzig, steht mit dem Verein nach 14 Spieltagen auf Rang 2 der Bundesliga. Genau einen Platz vor Borussia Dortmund, das durch einen glanzvollen 5:0-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf (Der Live-Ticker vom BVB-Spiel zum Nachlesen) Anschluss halten konnte.

Der Sieg hatte auch für Trainer Lucien Favre eine immense Bedeutung. Der zuletzt in die Kritik geratene Trainer sitzt jetzt beim BVB wieder etwas fester im Sattel.

BVB gegen RB Leipzig: Nagelsmann trifft auf Favre

Am Dienstag (17. Dezember, 20.30 Uhr) kommt es in der Bundesliga zum Duell zwischen dem BVB und RB Leipzig im Signal Iduna Park. Bei Borussia Dortmund steht dann Lucien Favre an der Seitenlinie.

Julian Nagelsmann wird das Auswärtsteam trainieren, denn er weiß: "Im Fußball geht es viel um Timing und um den richtigen Moment. Und der ist nicht so oft da." Wie im Sommer 2018, als der BVB ihn als Trainer verpflichten wollte.

Mehr zum Thema