Wechsel bahnt sich an

BVB-Transfer wird immer ernster: Verhandlungen mit WM-Star laufen

Der BVB geht bei einem Transfer-Flirt offenbar langsam in die Vollen. Der Revierklub soll bereits konkrete Verhandlungen mit dem Spieler führen.

Dortmund – Borussia Dortmund ist auf der Suche nach weiteren Verstärkungen. Im offensiven Mittelfeld drückt bekanntlich der Schuh. Schon seit Wochen wird deshalb über einen potenziellen Transfer eines WM-Stars diskutiert. Nun soll es wohl ernst werden zwischen Mohammed Kudus und dem BVB.

BVB-Transfer wird immer ernster: Verhandlungen mit WM-Star laufen

Das belegen zumindest die Informationen der Sport Bild. Demnach soll Dortmunds Sportdirektor Sebastian Kehl in einem regen Austausch mit Spielerberaterin Jennifer Mendelewitsch stehen. Die Französin vertritt Mohammed Kudus bereits seit einigen Jahren und spielte auch dessen Wechsel vom FC Nordsjaelland zu Ajax Amsterdam im Sommer 2020 für rund neun Millionen ein.

Nun spricht vieles dafür, dass Mendelewitsch ihren Klienten spätestens im Sommer in Dortmund unterbringt. Zwar ist über die genauen Gesprächsinhalte bislang nichts bekannt worden, jedoch scheint der BVB einige gute Argumente auf seiner Seite zu haben.

BVB-Transfer von Mohammed Kudus: Otto Addo könnte ein entscheidender Trumpf werden

Zum einen hätte Mohammed Kudus mit Otto Addo einen klaren Fürsprecher und Vertrauten im Team. Der 47-Jährige war kurzfristig als Nationaltrainer Ghanas eingesprungen und führte die Black Stars erst zur WM und dann auch noch durch die Gruppenphase in Katar. In dieser Zeit arbeitete Otto Addo erfolgreich mit dem Shootingstar zusammen.

In Katar kam Mohammed Kudus in allen Gruppenspielen zum Einsatz und blühte auf der großen Bühne förmlich auf. Im Spiel gegen Südkorea führte er seine Mannschaft mit einem Doppelpack zum 3:2-Erfolg. Obwohl Ghana am Ende knapp ausgeschieden ist, schwärmte Otto Addo anschließend von seinem Spielmacher: „Er ist ein super Typ und hat einen ganz tollen Charakter. Er ist auf jeden Fall auf dem richtigen Weg, ein großer Spieler zu werden.“

BVB-Transfer von Mohammed Kudus: Ajax fordert offenbar mindestens 20 Millionen Euro Ablöse

Der BVB ist zudem dafür bekannt, aus überragenden Talenten große Stars zu formen. Für Mohammed Kudus könnte der Schritt von der Eredevisie in die Bundesliga zunächst der richtige sein. Aussicht auf Spielpraxis hätte er in der wankelmütigen Offensivreihe auch.

Der BVB verhandelt offenbar konkret mit Mohammed Kudus.

Am wohlsten fühlt sich Mohammed Kudus im offensiven Mittelfeld. Der Nationalspieler ist aber sehr flexibel einsetzbar. Laut Sport Bild wird Ajax Amsterdam für seinen Schützling mindestens 20 Millionen Euro Ablöse fördern. Eine Summe, die Borussia Dortmund durchaus stemmen könnte.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner Media, ANP via Imago; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema