Mitgliederversammlung in Dortmund

Hans-Joachim Watzke schießt gegen BVB-Fans und räumt Fehler ein

Am Sonntag (24. November) fand die BVB-Mitgliederversammlung statt. Präsident Reinhard Rauball (72) wurde wiedergewählt. Zudem äußert sich Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (60) kritisch gegenüber einigen Fans.

  • Bei der Mitgliederversammlung des BVB in Dortmund wurde Präsident Reinhard Rauball wiedergewählt.
  • Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kritisierte einige Fans scharf.
  • Trainer Lucien Favre genieße aber weiter das Vertrauen der Vereinsspitze.

BVB-Mitgliederversammlung: Reinhard Rauball als Präsident wiedergewählt

Update, 14.15 Uhr: Mit dem Singen des BVB-Vereinslieds endet die Versammlung.

Update, 14.03 Uhr: Auf eine mögliche Damenfußball-Abteilung angesprochen reagiert der wiedergewählte Präsident Rauball ausweichend. Ein solcher Kraftakt, wie einst bei den Handball-Damen, sei kaum vorstellbar. 

Update, 14.02 Uhr: Folgende Ergebnisse brachten die Wahlen:

  • Reinhard Rauball (72) wird bei zwei Enthaltungen und ohne Gegenstimme als Präsident wiedergewählt.
  • Fritz Lünschermann und Lothar Huber sind ohne Gegenstimmungen oder Enthaltungen in den Ältestenrat gewählt worden.
  • Als Kassenprüfer werden einstimmig Günter Kutowski und mit zwei Gegenstimmen und drei Enthaltungen Peter Noisten gewählt.

Update, 13.45 Uhr: Der Vorstand ist entlastet.

Update 13.30 Uhr: Auf den Redebeitrag der Abteilung für den Integrationssport folgt Schatzmeister Reinhold Lunow (66). Dieser sagte laut Ruhr Nachrichten, dass "es noch keinen neuen Termin für die Neueröffnung des Borusseums" gebe.

Update, 13.15 Uhr: Die Rede von Hans-Joachim Watzke, der bei einigen Fans des BVB in der Kritik steht, ist beendet. Er bekommt Applaus. Kurz darauf verlassen Mannschaft und Trainerteam die Halle.

BVB-Mitgliederversammlung im Live-Ticker: Hans-Joachim Watzke redet Klartext

Update 13 Uhr: Weitere Aussagen von Hans-Joachim Watzke laut Ruhr Nachrichten:

  • "Die letzten beiden Spiele waren ganz und gar nicht gut. Ich leide da wie ein Hund drunter. Abrechnen ist nicht der Stil von Borussia Dortmund. Wir analysieren kritisch."
  • "Nur vom Reden bekommen wir nicht die Ergebnisse, die wir wollen. Man kann immer ein Spiel verlieren, aber man muss vorher alles getan haben."
  • "Es verlangt niemand, dass ihr das BVB-Wappen küsst. Wir dürfen uns nicht im Alibi-Bereich bewegen."
  • "Wir haben die sportliche Situation intensiv analysiert. Wir gehen kritisch miteinander um. Ich will nicht ins Detail gehen. Die Zielsetzung Meisterschaft haben wir uns erarbeitet."
  • "Werden unsere Ambitionen nicht an der Garderobe abgeben. Das Potenzial der Mannschaft ist da. Nicht jeder Neuzugang zeigt bislang seine volle Leistungsstärke. Wir haben einen Fehler gemacht: Wir hätten definitiv eine zweite Nummer 9 verpflichten müssen. Wohl wissend, dass es auch Argumente dagegen gibt. Viele Leistungsträger befinden sich aktuell nicht in ihrer besten Form. Wir haben aktuell keine stabile Einheit auf dem Platz." Dass es ein Fehler war, keinen weiteren Stürmer verpflichtet zu haben, zeigt sich auch vor dem Champions League-Spiel gegen den FC Barcelona (27. November, 21 Uhr) - aus diesem Fehler hat der BVB, wie der Fall Paco Alcacer (26) zeigt, aber offebar nicht gelernt. Schließlich muss der BVB erneut den Ausfall von Torjäger Paco Alcácer (26) kompensieren. 
  • Ein möglicher Kandidat für die Stürmer-Position des BVB soll Krzysztof Piatek vom AC Milan sein.  Auch Dries Mertens (32) könnte eine Option sein.
  • "Lucien Favre genießt weiter unser Vertrauen. Aber Fußball definiert sich immer über Ergebnisse. Wir müssen uns jetzt straffen für die Spiele in Barcelona und Berlin."

BVB-Kapitän Marco Reus zeigt Verständnis für Pfiffe

Update, 12.50 Uhr: Der BVB-Boss richtet deutliche Worte an einige Stadiongänger vom Freitagabend: "Wer Tore des Gegners bejubelt, sollte unsere Gemeinschaft verlassen. Die Solidarität dürfen wir als Borussia Dortmund niemals verlieren", sagte er laut Ruhr Nachrichten.

Update: 12.45 Uhr: Nun beginnt Hans-Joachim Watzke, der den BVB vor dem Derby gegen Schalke 04 in die Pflicht nimmt, mit seiner Rede. Zunächst bedankte er sich bei seinen Vorrednern der anderen BVB-Abteilungen: "Borussia Dortmund ist mehr als das letzte Bundesliga-Spiel".

Update 12.40 Uhr: Marco Reus (30) äußerte Verständnis für die Pfiffe. "Das ist natürlich berechtigt. Wir erwarten nicht, dass wir mit großen Beifall empfangen werden. Wir müssen da realistisch bleiben, wir sind natürlich selbst unzufrieden", zitiert ihn der "Westfälische Anzeiger.

BVB-Mitgliederversammlung im Live-Ticker: Fans empfangen Mannschaft mit Pfiffen

Update, 12.15 Uhr: Soeben ist auch die Mannschaft und das Trainerteam mit Lucien Favre, der beim BVB möglicherweise kein Mitspracherecht bei Transfers haben soll, in der Halle angekommen. Für die BVB-Profis gab es dabei viele Pfiffe und wenig Applaus.

Update, 12.05 Uhr: In den vergangenen 20 Minuten stellte Junioren-Leiter Wolfgang Springer die aktuellen Erfolge des BVB-Nachwuchses vor. Anschließend folgen Bernd Möllmann (Tischtennis-Abteilung), Andreas Heiermann (Handball) und Jakob Scholz (Fan- und Förderabteilung).

BVB-Mitgliederversammlung im Live-Ticker: Rauball mit Standing Ovations gefeiert 

Update, 11.45 Uhr: Bei der Ehrung des BVB-Präsidenten gibt es tosenden Applaus in der Halle. Auch bei August Höhner erhebt sich der Saal. Seine Mitgliedschaft läuft bereits seit 80 Jahren.

Update, 11.40 Uhr: Mittlerweile laufen die Ehrungen für 40-Jahre Mitgliedschaft. Zu dieser Gruppe gehört übrigens auch der BVB-Präsident.

Update 11.15 Uhr: Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder folgen die Ehrungen. Es beginnt mit der 25 Jahre Mitgliedschaft. Präsident Reinhard Rauball begrüßt alle Mitglieder persönlich.

BVB-Mitgliederversammlung im Live-Ticker: Präsident Rauball eröffnet Versammlung - Mannschaft kommt um 12 Uhr

Update, 11.05 Uhr: BVB-Präsident Reinhard Rauball eröffnet die Mitgliederversammlung. Gleich zu Beginn geht er auf die aktuelle sportliche Situation ein: "Auch an Tag zwei nach der katastrophalen Leistung gibt es sicherlich erhöhten Diskussionsbedarf.“ Die Mannschaft um Trainer Lucien Favre, auf den diese sechs Coaches folgen könnten, wird um 12 Uhr erwartet. Aktuell sind erst 767 der mehr als 151.000 Vereinsmitglieder anwesend.

Update, 11 Uhr: Die Protagonisten haben ihre Plätze auf dem Podium eingenommen. Die Veranstaltung kann also pünktlich starten. Auch Sportdirektor Michael Zorc ist bereits vor Ort.

BVB-Mitgliederversammlung im Live-Ticker: Elf Punkte auf der Tagesordnung

Update, Sonntag (24. November), 10.49 Uhr: Insgesamt elf Punkte stehen auf der Tagesordnung der BVB-Mitgliederversammlung:

  • Begrüßung durch den Präsidenten 
  • Ehrungen 
  • Jahresbericht und Rechnungslegung für das abgelaufene Geschäftsjahr 
  • Bericht des Wirtschaftsrates 
  • Wahl des Wirtschaftsprüfer 
  • Bericht der Kassenprüfer
  • Entlastung des Vorstandes
  • Wahl des Präsidenten
  • Wahl des Ältestenrates
  • Wahl der Kassenprüfer
  • Anträge und Wünsche

BVB-Mitgliederversammlung im Live-Ticker

Erstmeldung, Sonntag (24. November): Zwei Tage nach dem blamablen 3:3 gegen den SC Paderborn findet heute die BVB-Mitgliederversammung statt. Die Veranstaltung in der Dortmunder Westfalenhalle beginnt um 11 Uhr. Wie empfangen die Fans die Mannschaft? Was sagt BVB-Boss Ha ns-Joachim Watzke zu Trainer Lucien Favre. Wir berichten im Live-Ticker.

Rubriklistenbild: © dpa