Vertrag läuft im Juni 2022 aus

Mats Hummels: BVB will jetzt zentrale Klausel im Vertrag streichen

Mats Hummels geht in sein letztes Vertragsjahr beim BVB. Im Vertrag ist eine Klausel verankert, doch die will Borussia Dortmund jetzt streichen.

Dortmund – Nach der EM erst einmal in den Urlaub: BVB-Profis Mats Hummels zeigt sich aktuell mit wilden Urlaubsoutfits und nimmt Abstand von der Saison 2020/21 mit vielen Auf und Abs. Durchschnaufen ist angesagt, ehe die neue Spielzeit unter Trainer Marco Rose beginnt.

NameMats Hummels
Geboren16. Dezember 1988 (Alter 32 Jahre), Bergisch-Gladbach
Größe1,91 Meter
EhepartnerinCathy Hummels (verh. 2015)
SohnLudwig Hummels
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund (#15 /Abwehrspieler), Deutsche Fußballnationalmannschaft

Mats Hummels (BVB): Vertrag läuft im Juni 2022 – Klausel ermöglicht Verlängerung

Dass Mats Hummels als Abwehrchef von Borussia Dortmund auch in die Saison 2021/22 gehen dürfte, scheint unter Marco Rose sonnenklar. Unklar bleibt jedoch, in welchem System die Abwehrreihe agieren wird. Möglicherweise muss sich der 32-jährige Verteidiger wieder auf eine Viererkette umstellen.

Ein Punkt fand bislang in der Öffentlichkeit jedoch wenig Beachtung: Mats Hummels geht in sein letztes Vertragsjahr beim BVB. Sein Kontrakt läuft im Juni 2022 aus – Stand jetzt. Denn der Vertrag beinhaltet eine Klausel, die ihm eine Weiterbeschäftigung unter bestimmten Bedingungen ermöglicht. Diese möchte Borussia Dortmund allerdings jetzt nach WAZ-Informationen streichen.

Mats Hummels: BVB möchte Klausel streichen und Vertrag direkt verlängern

Die Klausel, von der die Sport Bild zuerst berichtete, besagt, dass sich der Vertrag von Mats Hummels bei 22 Pflichtspiel-Einsätzen in der Saison 2021/22 automatisch um ein Jahr verlängere. Sollte sich der BVB-Abwehrchef jedoch verletzen und nicht auf diese Zahl kommen, würde der Kontrakt auslaufen und der 32-Jährige könnte theoretisch ablösefrei wechseln.

Doch dazu wird es wohl nicht kommen. Denn laut WAZ wolle Borussia Dortmund den Vertrag von Mats Hummels bereits jetzt verlängern und die Klausel streichen. Die neue Laufzeit ist aktuell noch ungewiss, soll sich aber mindestens bis Juni 2023 erstrecken, möglicherweise auch länger. Das hätte für beide Seiten Vorteile. Im Juni 2023 wäre der Abwehrspieler 34 Jahre alt.

Der BVB hat einen neuen Plan mit Mats Hummels und will eine Vertragsklausel streichen.

BVB: Mats Hummels denkt bereits an ein mögliches Karriereende

So oder so befindet sich der Abwehrmann langsam aber sicher in der Endphase seiner Karriere. Mats Hummels zog beim BVB sogar schon sein Karriereende in Betracht: „Wenn alles gut läuft, spiele ich noch zweieinhalb Jahre in Dortmund. Dann muss ich sehen, wie mein Gesundheitszustand im Sommer 2023 ist“, sagte er im Januar 2021 gegenüber der Sport Bild.

Aktuell mache es ihm noch „unglaublich viel Spaß“ täglich auf dem Fußballplatz zu stehen, doch er wisse auch, dass das keine zehn Jahre mehr so weitergehen könne. Doch nach dem Vertragsende beim BVB sei für Mats Hummels „alles vorstellbar“.

BVB: Mats Hummels schließt einen Wechsel ins Ausland aus

Nur eine Sache schließt der 32-Jährige dann doch eher aus: „Für den Wechsel in ein anderes Land ist es fast zu spät.“ Der Traum vom Ausland-Engagement könnte unerfüllt bleiben. Stattdessen würde jedoch ein Karriereende bei Borussia Dortmund winken.

Mats Hummels (r.) geht auf die letzten Jahre seiner Profikarriere zu.

Nach seiner Rückkehr vom FC Bayern München zum BVB, wo er bereits von 2007 bis 2016 spielte, stieg der Verteidiger direkt zum Abwehrchef auf. Er verpasste seit dem Sommer 2019 nur sieben Pflichtspiele der Schwarz-Gelben und gilt als große Konstante in der Aufstellung.

BVB: Mats Hummels bei großem Abschied im Sommer 2022 dabei – eigenes Abschiedsspiel ein Jahr später?

Im Sommer 2022 darf der 76-malige deutsche Nationalspieler sogar noch einmal mit früheren Teamkollegen in Erinnerungen schwelgen. Der BVB möchte für Lukasz Piszczek ein großes Abschiedsfest veranstalten, die dann aktuelle BVB-Elf soll gegen die Doublesieger von 2012 auflaufen.

Mats Hummels könnte theoretisch sogar in beiden Mannschaften mitwirken. Womöglich winkt ihm selbst ein Jahr später der Abschied – vielleicht aber verlängert der Verteidiger seinen Vertrag auch noch länger bei den Schwarz-Gelben.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP