Abwehrchef ist wieder fit

BVB-Vertrag bis 2023: Mats Hummels verrät seine Pläne für die Zukunft

BVB-Urgestein Mats Hummels zeigte eine durchwachsene Hinrunde. Nun sprüht er aber vor Angriffslust und hat seine weitere Karriereplanung offenbart.

Dortmund - Beim 3:2-Erfolg des BVB über Eintracht Frankfurt präsentierte sich Abwehrboss Mats Hummels bereits sichtlich Form-verbessert. In der Hinserie wurde der 33-Jährige lange von Knieproblemen geplagt und agierte daher selten auf Top-Niveau bei Borussia Dortmund. Nun ist er nach eigenen Angaben deutlich fitter und hat große Pläne.

FußballerMats Hummels
Geboren16. Dezember 1988 (Alter 33 Jahre), Bergisch Gladbach
Ehepartnerin Cathy Hummels (seit 2015)
KinderLudwig Hummels (geb. 2018)

BVB: Mats Hummels offenbart Zukunftspläne

Gegenüber der Sportbild erklärte Mats Hummels: „Seit der letzten Länderspielpause bin ich wieder auf dem körperlichen Level, das ich erreichen wollte. Ich habe keine bis kaum noch Schmerzen. Ich bin endlich wieder fit.“

Nun fühlt sich der Weltmeister von 2014 bereit, mit dem BVB die angestrebten Ziele zu erreichen. Insbesondere in der Europa-League und dem DFB-Pokal sieht er gute Chancen auf einen Titelgewinn.

BVB: Mats Hummels hofft auf DFB-Nominierung für die WM in Katar

Auch die Nationalmannschaftskarriere sei für Mats Hummels noch nicht abgehakt. Gerne würde er noch auf den WM-Zug nach Katar im Winter dieses Jahres aufspringen.

Dafür erwartet er allerdings auch von sich selbst eine klare Leistungssteigerung: „Um über eine WM-Teilnahme 2022 zu diskutieren, erwarte ich in allererster Linie von mir selbst, dass ich viel besser spiele“, so der selbstkritische Innenverteidiger.

Mats Hummels fühlt sich endlich wieder fit und will mit dem BVB angreifen.

Mats Hummels: BVB-Abwehrchef kann sich Verbleib über 2023 hinaus vorstellen

Sein Vertrag bei Borussia Dortmund läuft noch bis zum Sommer 2023. Dann wäre Mats Hummels, der in dieser Saison mehrfach üble Kritik kassierte, mit 34 Jahren schon im fortgeschrittenen Fußballalter. Wenn es nach ihm geht, dann muss danach aber noch nicht Schluss sein.

„Meine Karriereplanung über das Jahr 2023 hinaus hängt voll von meinem Körper ab. Mein Kopf hat Lust. Wenn der Körper mitspielt und ich weiter ein Niveau erreiche, mit dem ich selbst zufrieden bin, kann ich mir durchaus noch zwei weitere Jahre vorstellen.“

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO

Mehr zum Thema