Dortmund verfolgt neuen Plan

BVB mit neuem Verletzungspech: Mats Hummels erleidet einen Rückschlag

Die Freude über das Comeback in Freiburg hielt nicht lange an. Mats Hummels fehlt dem BVB erneut verletzt.

Dortmund – In der BVB-Aufstellung gegen die TSG Hoffenheim wird Mats Hummels nicht wiederzufinden sein. Der 32-Jährige fällt verletzt aus, wie Trainer Marco Rose schon vor der Partie auf der Pressekonferenz verriet.

NameMats Hummels
Geboren16. Dezember 1988 (Alter 32 Jahre), Bergisch Gladbach
Größe1,91 Meter
Gewicht94 Kg
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

Mats Hummels (BVB) fällt wieder verletzt aus: Dortmund-Verteidiger erleidet Rückschlag

Nach der 1:2-Niederlage des BVB in Freiburg habe Mats Hummels eine Reaktion auf seine alte Verletzung gezeigt, die eigentlich als auskuriert galt. In der 79. Minute war der Innenverteidiger für Axel Witsel eingewechselt worden und hatte somit sein Comeback gefeiert.

Doch in der Woche vor dem Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim konnte der Weltmeister von 2014 kein Mannschaftstraining absolvieren. „Er wird definitiv ausfallen“, so Marco Rose.

Mats Hummels (BVB) verletzt: Marco Rose peilt Dortmund-Comeback nach den Länderspielen an

Der Trainer von Borussia Dortmund verriet gleichzeitig, wie der neue Plan mit dem 32-Jährige aussähe. „Wir wollen in der Länderspielphase ihn so hinbekommen, dass es danach wieder funktioniert.“

Schon Anfang Juli hatte BVB-Verteidiger Mats Hummels wegen einer Knie-Verletzung einen Vertrauensarzt in München aufgesucht. Nach den Untersuchungen stellten sich heraus, dass es sich um Patellasehnenprobleme handle.

Mats Hummels fällt beim BVB wieder verletzt aus.

Mats Hummels (BVB) verletzt: Marco Rose will Probleme zu Saisonbeginn nicht forcieren

Eine Verletzung, die langfristig Probleme verursachen kann und schon viele Profis länger außer Gefecht setzte. Kein Wunder also, dass Marco Rose es nun vorsichtig angehen lassen will, da „wir am Anfang der Saison keine Probleme forcieren wollen“.

Der Ausfall von Mats Hummels sorgt nicht dafür, dass sich die angespannte Situation in der BVB-Abwehr verbessert. Zuletzt half Axel Witsel als defensiver Mittelfeldspieler schon wiederholt in der Innenverteidigung aus.

Mats Hummels (BVB) soll Borussia Dortmund trotzdem noch länger erhalten bleiben

Es erscheint derzeit nicht unwahrscheinlich, dass Mats Hummels zumindest noch in 2021 noch öfter ersetzt werden müsste. Bis dahin könnten Axel Witsel und Emre Can immer wieder einspringen.

Bis Dan-Axel Zagadou und vor allem Neuzugang Soumaila Coulibaly eine ernsthafte Alternative für die BVB-Abwehr werden, dürfte noch Zeit vergehen. Ungeachtet dessen plant der BVB aber noch länger mit Mats Hummels.

Rubriklistenbild: © Kirchner-Media

Mehr zum Thema