Star von Borussia Dortmund verletzt

Das lange BVB-Bangen hat ein Ende: Entscheidung über Einsatz von Mats Hummels gefallen

Mats Hummels musste nach seinen beiden Toren in Bielefeld verletzt vom Platz gehen. Jetzt droht er wichtige Spiele beim BVB zu verpassen.

Update, Dienstag (3. November), 16.30 Uhr: Die Entscheidung ist gefallen: Mats Hummels fehlt beim Champions-League-Spiel BVB gegen FC Brügge (zum Live-Ticker). Er hat sich im Oberschenkel verletzt.

Es ist kein Muskelfaserriss. Ein Tweet vom BVB-Abwehrchef zeigt allerdings, dass er seine Verletzung immerhin mit Humor nimmt und darauf hofft, beim Spiel gegen FC Bayern München wieder auf dem Rasen stehen zu können.

Mats Hummels verletzt: BVB muss auf Abwehrchef gegen FC Brügge verzichten

Update, Montag (2. November), 08.41 Uhr: Das klingt gar nicht gut für Borussia Dortmund. Denn so, wie es aussieht, droht Mats Hummels (31) für die kommenden beiden Spiele auszufallen.

Mats Hummels (BVB) hat Glück im Unglück: Offenbar kein Muskelfaserriss

Zwar wollte Borussia Dortmund am Sonntag (1. November) keine Diagnose bekannt geben. Doch nach Informationen der BILD (Bezahlschranke) liegt zumindest kein Muskelfaserriss vor. Das ist die gute Nachricht.

Mats Hummels verletzte sich beim BVB-Sieg gegen Arminia Bielefeld am rechten Oberschenkel.

Die schlechte: Die Verletzung im hinteren rechten Oberschenkel hindert Mats Hummels aber wohl daran, auf jeden Fall am Mittwoch (4. November) in der Champions League gegen den FC Brügge aufzulaufen. Zumindest wackelt sein Einsatz gewaltig.

Mats Hummels (BVB) verletzt: Michael Zorc ist skeptisch

Darüber hinaus ist selbst ein Einsatz am Samstag (7. November) ausgerechnet beim Gipfeltreffen gegen den FC Bayern fraglich. Dazu passt auch eine Aussage von Sportdirektor Michael Zorc (58).

„Am Ende müssen es die Ärzte zusammen mit ihm entscheiden“, so der 58-Jährige gegenüber den Ruhr Nachrichten (Bezahlschranke). Optimismus klingt anders.

Borussia Dortmund: Abwehr des BVB in der Bundesliga sehr stark

Ein längerer Ausfall von Mats Hummels käme für den BVB und auch dem Abwehrchef zur Unzeit. Nicht nur wegen seiner beiden Tore am Samstag (31. Oktober) gegen Arminia Bielefeld.

Der Innenverteidiger war bislang maßgeblich mit dafür verantwortlich, dass Borussia Dortmund vor allem in der Bundesliga defensiv überragend arbeitet. Bislang stehen erst zwei Gegentore in sechs Spielen zu Buche.

Mats Hummels vergrößert BVB-Probleme in der Abwehr - Emre Can vor Rückkehr

Darüber hinaus ist das Team von Trainer Lucien Favre (63) defensiv sowieso schon arg gebeutelt. Dan-Axel Zagadou (21) und Nico Schulz (27) sind verletzt, Emre Can (26) musste nach einem positiven Corona-Test zuschauen. Immerhin: Letzterer darf, sofern er voll bei Kräften ist, ab Mittwoch wieder spielen. Dann aber sehr wahrscheinlich ohne Mats Hummels.

Erstmeldung, Samstag (31. Oktober), 17.37 Uhr: Borussia Dortmund hat sich lange schwergetan: In der ersten Halbzeit kam der BVB nicht gegen die Abwehr von Arminia Bielefeld an. Dann in der 53. Minute das erlösende Tor zur 1:0-Führung von Mats Hummels (31).

SpielerMats Hummels
VereinBorussia Dortmund
Geboren16. Dezember 1988 (31 Jahre)
EhepartnerinCathy Hummels

Mats Hummels fordert Wechsel: BVB Abwehrchef verletzt vom Platz

Das hat dem BVB-Abwehrchef nicht gereicht und er köpfte in der 71. Minute zum 2:0 ein. Doch dann der Schock: Mats Hummels forderte die Auswechslung.

Der Nationalspieler hat sich wohl bei einer Klärungsaktion verletzt. Nach einer Grätsche hat er sich an den Oberschenkel gefasst und musste er ausgewechselt werden. Für ihn ist Lukasz Piszczek auf den Platz gekommen. Mats Hummels ist direkt in der Kabine verschwunden.

Lucien Favre über Mats Hummels: Sorge um den Abwehrspieler vom BVB

Lucien Favre (62) konnte im Interview bei Sky auch noch nichts zur Verletzung von Mats Hummels sagen. Sein Jubel fiel allerdings eher bescheiden aus nach Abpfiff – die Sorge um seinen Abwehrchef hat überwogen (alle News zum BVB auf RUHR24.de).

Vor dem Spiel gegen die Arminia musste der BVB bereits den Ausfall von Erling Haaland kompensieren, der eine Verletzung im Knie hat. Aber BVB-Mannschaftskollege Julian Brandt (24) zeigt sich gelassen auf Nachfrage zu einer möglichen Verletzung. „Dem geht‘s gut, der hat heute zwei Tore geschossen“, sagt er im Sky-Interview. Mats Hummels habe „gutes Heilfleisch“.

Mats Hummels (l.) freut sich mit Jadon Sancho (m.) und Jude Bellingham über ein Tor des BVB gegen Arminia Bielefeld

BVB gegen Arminia Bielefeld: Mats Hummels gibt Entwarnung

Und damit sollte er Recht behalten: Inzwischen gibt es leichte Entwarnung. Mats Hummels berichtet, der Oberschenkel habe zugezogen: „Ich habe zum Glück keinen Stich gespürt, was schonmal ein gutes Zeichen ist.“

Der Abwehrspieler vom BVB möchte das „Wettrennen gegen die Zeit“ gewinnen und bis Mittwoch zum Champions-League-Spiel gegen den FC Brügge wieder fit sein. In einem Statement sagt er: „Der Oberschenkel ist fest. Da wird man ein paar Tage ranmüssen“ – nur zu viele Tage dürfen es nicht sein.

Mats Hummels verletzt: Wichtige Spiele in Champions League und Bundesliga stehen an

Ein langfristiger Ausfall des Verteidigers wäre ein Schock für die Borussia. Der BVB hatte zuletzt Probleme in der Abwehr, die sich bei Defiziten in der Verteidigung zeigen.

Nicht nur in der Champions-League würde Mats Hummels ein großes Loch reißen: Die nächste Begegnung in der Bundesliga könnte wegweisend für das Meisterschaftsrennen sein. Der BVB empfängt den FC Bayern München.

Verteidiger Mats Hummels verletzt: BVB-Abwehr vor Problemen

Auch Borussia Dortmunds Innenverteidiger und Langzeitverletzte Dan Axel-Zagadou (21) dürfte gegen den FC Bayern noch nicht auflaufen. Allerdings rechnet der BVB mit seiner Rückkehr im November, sagte Sportdirektor Michael Zorc (58) im Interview mit dem Kicker.

FC Brügge, FC Bayern liegen vor den BVB-Spielern, Arminia Bielefeld, Zenit St. Petersburg und das Derby stecken schon in den Knochen: „Wir gehen in eine Zeit mit vielen Spielen“, sagte Mittelfeldmann von Borussia Dortmund Thomas Delaney bei Sky voraus.

Auch der Däne hofft auf eine Rückkehr von Abwehr-Profi Mats Hummels: „Natürlich ist er da sehr wichtig für uns, auch als Führungsspieler.“

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema