Dortmund-Lazarett lichtet sich

BVB-Trainer Marco Rose verrät Details: Aber Abwehr-Star vor dem Comeback

Borussia Dortmund überzeugte am ersten Spieltag mit einer starken Offensive. Was noch Stirnrunzeln bereitet, ist die Defensive. Hier tut sich nun etwas beim BVB.

Dortmund – Einen furiosen Auftritt legte der BVB bereits bei dem 5:2 gegen Eintracht Frankfurt hin. Im Angriff glänzte nicht nur der dreifachr Vorbereiter und Doppelpack-Schütze Erling Haaland, auch seine Kollegen wie Marco Reus, Giovanni Reyna oder Thorgan Hazard zeigten ihr Können. Doch neben einer grandiosen Offensive bereitete die Defensive Sorgen.

PersonMats Hummels
Geboren16. Dezember 1988 (Alter 32 Jahre), Bergisch Gladbach
Größe1,91 Meter
Gewicht94 Kg

BVB-Abwehr stark geschwächt: Marco Rose verrät Details zu Comeback von Mats Hummels

So kritisierte BVB-Trainer Marco Rose gar ein Abwehr-Problem: „Zwei Tore sind ein Tick zu viel. Das heißt, wir müssen immer drei schießen, um zu gewinnen. Das ist ein bisschen zu viel“, so der 44-Jährige nach dem Abpfiff.

Dem zugutehalten muss man allerdings, dass die Abwehr von Borussia Dortmund aktuell verletzungsbedingt sehr ausgedünnt ist. So musste etwa Axel Witsel in der Innenverteidigung aushelfen, der sonst im defensiven Mittelfeld beheimatet ist.

Während Dan-Axel Zagadou und Neuzugang Soumalia Coulibaly noch langfristig ausfallen, sind immerhin Thomas Meunier, Emre Can, Raphael Guerreiro und Mats Hummels, der seit Juli beim BVB-Training wegen Knieproblemen fehlt, auf dem Weg zurück ins Mannschaftstraining. Insbesondere zu Letzterem verriet Marco Rose jetzt neue Details.

Mats Hummels (BVB) sendet „positive Signale“: Abwehr-Chef von Borussia Dortmund bald zurück?

Bei der Pressekonferenz vor der Supercup-Niederlage des BVB gegen FC Bayern München hielt sich der Dortmund-Trainer auf Nachfrage, ob man die Dauer des Ausfalls abschätzen könne, zunächst bedeckt: „Wir können das abschätzen. Aber es ist dann immer schwierig, das öffentlich rauszuknallen und dann dauert es doch ein paar Tage länger.“

Mats Hummels könnte schon in Kürze wieder für den BVB auflaufen. Trainer Marco Rose veriet jetzt neue Details.

Immerhin: Sowohl Raphael Guerreiro als auch Mats Hummels seien bereits wieder im sogenannten Integrationstraining und „werden schon richtig gut belastet“.

Dass ein Comeback des Abwehr-Chefs maßgebend für eine stabile Defensive ist, steht außer Frage: Mats Hummels steht wie kaum ein anderer Spieler für Spiel-Intelligenz und Antizipation. Schließlich ließ sich Marco Rose in Bezug zu Mats Hummels doch noch zu genaueren Angaben verleiten: „Mats‘ Signale sind sehr positiv.“

BVB-Trainer Marco Rose verrät Details: Wohl kein Comeback von Mats Hummels gegen SC Freiburg

Wenn es für den BVB am Samstag (21. August) in den Breisgau zum SC Freiburg geht, werden die Schwarz-Gelben allerdings wohl noch einmal auf den 32-jährigen Innenverteidiger verzichten müssen: „Ob es jetzt schon für Freiburg reichen wird, weiß ich nicht“, so Marco Rose.

Er denke allerdings, dass Mats Hummels dann danach ein Thema werden könne. Wenngleich der Abwehrmann selbst am Dienstag (17. August) bei Sky sagte: „Es sieht bei mir ganz gut aus. Der Plan ist, dass ich mit nach Freiburg fliege – in welcher Rolle auch immer.“

Spätestens am darauffolgenden Freitag (27. August) gegen die TSG Hoffenheim dürften die BVB-Fans also den Abwehr-Star zurück auf dem Rasen erwarten. Eine Hürde steht sowohl dem Comeback von Mats Hummels als auch dem von Raphael Guerreiro allerdings noch bevor.

Borussia Dortmund: BVB-Trainer Marco Rose nennt noch eine Hürde für Abwehr-Star Mats Hummels

„Beide sind noch nicht im Mannschaftstraining. Und dieser Schritt vom Integrations- ins Mannschaftstraining ist, glaube ich, der wichtigste“, so Marco Rose. Etwa Emre Can hatte zuletzt Probleme, als er wieder ins Mannschaftstraining einstieg.

Einen Lichtblick gibt der Trainer dennoch: „Wenn sie das dann gut verkraften und ein paar Trainingstage in den Beinen haben, sind sie natürlich wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft.“ Dann könnte sich der BVB mit Raphael Guerreiro über die Rückkehr eines Allrounders und mit Mats Hummels über das Comeback des Abwehr-Chefs freuen.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media