Familien-Ansage

Mutter von BVB-Star Mats Hummels pöbelt gegen den FC Bayern und den DFB

Die Mutter von BVB-Star Mats Hummels hat gegen den FC Bayern und das DFB-Team geledert. Gleichzeitig deutete sie ein Karriereende ihres Sohnes an.

Dortmund – Mats Hummels muss mit dem BVB in der Bundesliga-Winterpause nach Asien reisen, statt mit der deutschen Nationalmannschaft in Katar um den WM-Titel zu spielen. Ein herber Rückschlag für den Dortmunder Abwehrchef, der seine Enttäuschung über seine Ausbootung öffentlich machte. Seine Mutter Ulla Holthoff lässt die Nicht-Berücksichtigung des BVB-Stars in den deutschen WM-Kader gar argwöhnisch zurück.

Mutter von BVB-Star Mats Hummels pöbelt gegen den FC Bayern und den DFB

„Derjenige, der in Deutschland sachlich und sauber die Leistung seiner Mannschaft kommentiert, wird wegen Meinung nicht mitgenommen“, polterte Ulla Holthoff am vergangenen Donnerstag (17. November) auf einem öffentlichen Themenabend zur Wüsten-WM in einer Münchner Sport-Kneipe, wie die tz berichtet. Die Mutter des BVB-Stars nährte die Gerüchte, dass Mats Hummels aufgrund seiner polarisierenden Interviews nicht in den WM-Kader berufen worden ist.

Der Verteidiger hatte seine BVB-Mitspieler zuletzt mehrfach öffentlich angezählt. Dies soll, so hatte es bereits die Sport Bild berichtet, in der Führungsetage des DFB kritisch gesehen worden sein. Insbesondere DFB-Geschäftsführer Oliver Bierhoff habe sich an den Aussagen von Mats Hummels gestört, hieß es.

Mutter von BVB-Star kündigt Karriereende von Mats Hummels an

„Wenn sich die ersten zwei Gruppenspiele so entwickeln wie das Testspiel gestern (16. November, 1:0 gegen Oman, Anm. d. Red.), müssen wir gar nicht mehr über Boykottieren reden“, sagte Ulla Holthoff weiter. Die Mutter des BVB-Stars hatte zuvor erwähnt, „aus persönlichen Gründen einen Boykott aller deutschen Spiele beschlossen. Ich würde tatsächlich, wenn Mats spielen würde, weil es seine letzte Saison ist, diese Spiele anschauen“, fügte sie hinzu. Moment, was? Die letzten Spiele von Mats Hummels? Möchte der BVB-Star seine Karriere im kommenden Sommer beenden?

BVB-Star Mats Hummels wird nicht für den DFB in Katar auflaufen.

Unklar. Ulla Holthoff brachte immerhin etwas Licht in die dunkle Berufszukunft des 33-Jährigen. Demnach wolle sich Mats Hummels mit Borussia Dortmund im kommenden Frühjahr zusammensetzen, um über seinen im Sommer 2023 auslaufenden Vertrag zu sprechen.

Mats Hummels‘ Mutter mit einem Seitenhieb gegen den FC Bayern

Stichwort Boykott: Die Mutter von Mats Hummels konnte sich einen Seitenhieb gegen den FC Bayern nicht verkneifen, berichtete die tz weiter: „Ich mochte den FC Bayern so wenig, dass ich kein Spiel angeschaut habe, als Mats bei Bayern gespielt hat.“ 

Mats Hummels hatte die Jugendmannschaften des deutschen Rekordmeisters durchlaufen, ehe er 2008 zum BVB ausgeliehen worden war und im Sommer darauf fest vom BVB verpflichtet worden war. Nach sieben Jahren im Trikot von Borussia Dortmund war 2016 zurück zum FC Bayern gewechselt, 2019 hatte es ihn wieder zurück ins Ruhrgebiet gezogen.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner-Media, Fotomontage: RUHR24