Bellingham und Sancho feiern

DFB-Aus gegen England: Mega-Rettungstat von Mats Hummels ist zu wenig

England gegen Deutschland, jeweils zwei BVB-Profis auf beiden Seiten. Am Ende siegten die Engländer, zum Einsatz kamen aber insgesamt nur zwei Spieler von Borussia Dortmund.

London/Dortmund – Das war es für die DFB-Elf: Mit einer 0:2-Niederlage schied Deutschland am Dienstagabend (29. Juni) gegen England bei der EM aus. Mit Mats Hummels stand nur einer von vier möglichen Profis von Borussia Dortmund in der Startelf. Zwei schmorten sogar 90 Minuten lang auf der Bank.

NameMats Hummels
Geboren16. Dezember 1988 (Alter 32 Jahre), Bergisch-Gladbach
Größe1,91 Meter
EhepartnerinCathy Hummels (verh. 2015)
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund (#15/Abwehrspieler), Deutsche Fußballnationalmannschaft

BVB: Mats Hummels und Emre Can bei EM ausgeschieden, Jude Bellingham und Jadon Sancho weiter dabei

Mit zwei Nackenschlägen sorgten Raheem Sterling (75.) und Harry Kane (86.) für die Niederlage der deutschen Fußballnationalmannschaft am Dienstagabend. Im EM-Achtelfinale ist somit für die DFB-Elf Schluss. Die BVB-Profis Jude Bellingham und Jadon Sancho, bei dem Borussia Dortmund eine Einigung mit Manchester United erzielt hat, stehen mit England im Viertelfinale.

Dass sich England am Ende durchsetzte, war im Londoner Wembleystadion längst nicht so klar, wie es das Ergebnis dann doch aussagte. 9:5-Torschüsse für die DFB-Elf sprechen eine andere Sprache.

BVB: Mats Hummels mit Mega-Rettungstat für Deutschland gegen England

Kurz vor der Halbzeitpause hätte sich Deutschland aber nicht über einen Gegentreffer beschweren können, als Harry Kane völlig frei stehend im Strafraum an den Ball kam. Doch BVB-Verteidiger Mats Hummels verhinderte mit einer Grätsche im Fünfmeterraum, dass der englische Stürmer ins Tor einschieben konnte.

Bei den beiden Toren der Engländer war Mats Hummels letztlich aber machtlos. Beim 0:1 bewachte er seinen Gegenspieler Harry Kane, während seine Abwehr-Kollegen Raheem Sterling außer Acht ließen. Beim 0:2 griff der BVB-Verteidiger den ballführenden Luke Shaw an, Harry Kane hatte schließlich in der Mitte freie Bahn.

Eine Mega-Rettungstat von Mats Hummels (l.) reichte Deutschland gegen England nicht.

BVB: Mats Hummels schaltet sich bei Deutschland im Angriff ein, Emre Can eingewechselt

Kurz vor dem 0:2 scheiterte Bayern-Angreifer Thomas Müller mit einem Sololauf auf das englische Tor knapp und verpasste so den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. In der Schlussphase des Spiels schaltete sich Mats Hummels vergeblich im Angriff des deutschen Nationalteams ein.

Der zweite BVB-Profi bei der DFB-Elf, Emre Can, kam erst in der 87. Minute für Matthias Ginter ins Spiel und hatte elf Ballkontakte. Grund zum Jubeln hatten letztlich die Spieler von Borussia Dortmund, die die gesamte Partie von der Bank und der Seitenlinie sahen.

BVB: Jadon Sancho und Jude Bellingham bei England ohne Einsatz gegen Deutschland

Nachdem BVB-Star Jadon Sancho seinen ersten EM-Einsatz für England im dritten Gruppenspiel feierte, kam er gegen Deutschland nicht zum Einsatz. Als Nationaltrainer Gareth Southgate für neuen Schwung auf der Außenbahn sorgen wollte, brachte der Coach in der 69. Minute Grealish für Saka.

Mittendrin in der Jubeltraube: BVB-Profi Jadon Sancho (l.) beim 1:0 Englands von Raheem Sterling (m.).

Jadon Sancho und Jude Bellingham sahen das Spiel in der ersten Halbzeit von der Bank, im zweiten Durchgang beim Warmmachen an der Seitenlinie. Beide waren auch bei den Jubeltrauben nach den beiden Treffern Englands mittendrin, Jude Bellingham feierte sogar als Erster mit Harry Kane.

BVB: Erling Haaland fordert einen Einsatz von Jadon Sancho bei England

Dass Jadon Sancho erneut nicht zum Einsatz kam, ärgerte vor allem einen anderen BVB-Profi: Erling Haaland. Der Norweger forderte bereits in der Halbzeitpause des Spiels England gegen Deutschland via Twitter, dass sein Teamkollege von Borussia Dortmund eingesetzt werden solle. „Zeit, Sancho zu bringen“, schrieb der Angreifer.

Während für Mats Hummels und Emre Can die EM somit beendet ist, geht für Jude Bellingham und Jadon Sancho die Reise weiter. Neben den beiden Engländern stehen auch die BVB-Profis Thomas Delaney (Dänemark), Gregor Kobel, Manuel Akanji (beide Schweiz) sowie Thorgan Hazard, Axel Witsel und Thomas Meunier (alle Belgien) im Viertelfinale.

BVB: Acht Profis im EM-Viertelfinale – kein direktes Duell

Kurios dabei: Es kommt zu keinem einzigen direkten Duell, in jedem Spiel ist mindestens ein BVB-Profi vertreten. Das EM-Viertelfinale in der Übersicht:

  • Schweiz - Spanien (Freitag, 18 Uhr)
  • Belgien - Italien (Freitag, 21 Uhr)
  • Tschechien - Dänemark (Samstag, 18 Uhr)
  • Ukraine - England (Samstag, 21 Uhr)

Rubriklistenbild: © Nick Potts/dpa

Mehr zum Thema