Profi ist wieder da

BVB: Edin Terzic wird zum entscheidenden Faktor bei Zukunft von Mateu Morey

Hinter Mateu Morey liegt eine schier endlose Leidenszeit. Doch jetzt ist der BVB-Verteidiger zurück auf dem Platz – und sein Förderer auch.

Dortmund – Es ist der 29. Juni 2022: Borussia Dortmund startet mit einem öffentlichen Training in die neue Saison. Nahezu alle Augen sind bei strahlend blauem Himmel auf Neu-Trainer Edin Terzic gerichtet, der am Mittwochnachmittag in Dortmund-Brackel zum Schaulaufen seiner Mannschaft vor 1.300 Zuschauern bittet. Terzic ist zurück, nachdem er ein Jahr zuvor als Interimstrainer mit dem BVB den DFB-Pokal gewonnen hatte und anschließend wieder in der zweiten Reihe als Technischer Direktor verschwunden war.

PersonMateu Morey
Geboren2. März 2000 (Alter 22 Jahre), Petra, Spanien
Größe1,72 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund

BVB-Verteidiger Mateu Morey: Rückkehrer, Neuzugang, Leistungsträger?

Der Trainer ist der gefeierte Star nach dem Training. Während der Großteil der BVB-Mannschaft längst in der Kabine verschwunden ist, schreibt Edin Terzic Autogramm um Autogramm. 45 Minuten lang, ehe er gegen 17:45 Uhr vor die anwesenden Journalisten tritt.

Es fühle sich gut an, wieder den Rasen unter den Füßen zu spüren, wieder einen Ball am Fuß zu haben, sagt Terzic gegenüber RUHR24. Es sei ein ganz besonderer Tag für ihn, fährt Terzic fort, „aber ich glaube, es gibt noch jemanden bei uns in der Gruppe und für den ist es heute noch besonderer: Mateu Morey“.

Nach mehr als einem Jahr Verletzungspause steht Morey wieder auf dem Platz. Am 1. Mai 2021 hatte sich der spanische Außenverteidiger im DFB-Pokal-Halbfinale am Kreuzband verletzt. Der Trainer an der Seitenlinie damals: Edin Terzic.

BVB: Thomas Meunier nutzt Abwesenheit von Mateu Morey, um sich festzuspielen

Nun ist Edin Terzic zurück. Und Mateu Moreys Totalschaden im Knie vergessen. In der Spielzeit 2021/22 kam er unter Ex-Trainer Marco Rose verletzungsbedingt nicht ein einziges Mal zum Einsatz. Außenstehende könnten meinen: Für Morey hat sich seit seinem Verletzungsschock nicht viel verändert.

Doch ganz so einfach ist es nicht. In Moreys Abwesenheit nutzte Thomas Meunier die Chance, sich auf der rechten Verteidigerposition festzuspielen. Vollends überzeugen konnte der Belgier dabei aber nicht.

1. Mai 2021: BVB-Verteidiger Mateu Morey verletzt sich im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Holstein Kiel schwer.

Das spielt Morey in die Karten. Zudem gilt Terzic als Fan des jungen Spaniers (22), der 2019 ablösefrei vom FC Barcelona zum BVB gewechselt war. Terzic war es auch, der Morey zu konstant guten Leistungen verhalf, der mit ihm an seinen Schwächen gearbeitet und seine Stärken aufgezeigt hatte.

BVB-Trainer Edin Terzic freut sich für Mateu Morey: „Wir sind total glücklich“

„Wir sind total glücklich, dass er heute mit uns gemeinsam auf dem Platz stehen durfte. Das sind die Geschichten, die einfach Spaß machen. Er war im Krankenhaus, er war im Gym, er war im Behandlungsraum und endlich ist er da, wo er hingehört: auf dem Platz“, freut sich Terzic auf und für Morey.

Doch Morey, der seit seiner Ankunft in Dortmund auf lediglich 18 Liga-Einsätze kommt, braucht Zeit. Zeit, um körperlich wieder fit zu werden. Zeit, um das Tempo, gerade in der Champions League, mitgehen zu können.

BVB-Rückkehrer Mateu Morey blickt zurück: „Es war ein sehr hartes Jahr für mich“

Mateu Morey hat immerhin 14 Monate BVB verpasst. Wunderdinge sind von ihm nicht zu erwarten. „Es war ein sehr hartes Jahr für mich mit der Verletzung, aber das ist nun abgeschlossen und vergangen. Ich schaue jetzt nur noch vorne“, sagte Morey kürzlich der Mallorca Zeitung.

Die Freude, wieder aktiv am Training teilnehmen zu können, war Morey an jenem Mittwoch in Dortmund-Brackel anzusehen. Und ebenso glücklich wirkte er, als er im Anschluss zu den Fans ging, um Autogramme zu schreiben und für Bilder zu posieren. Genauso wie sein Trainer.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner-Media

Mehr zum Thema