Dortmund-Verbleib statt Abgang

BVB: Vertrag mit Bankdrücker heimlich verlängert – Mega-Gehalt inklusive

Verlängerung statt Transfer: Ein BVB-Bankdrücker hat jetzt einen Vertrag bis 2024. Borussia Dortmund bezahlt dafür ein hohes Gehalt.

Dortmund - Marius Wolf steht schon seit drei Jahren bei Borussia Dortmund unter Vertrag. Der 26-Jährige wechselte im Sommer 2018 von Eintracht Frankfurt in den Ruhrpott. Seither hat er für den BVB magere 17 Bundesliga-Spiele bestritten, meist Teileinsätze.

NameMarius Wolf
Geboren27. Mai 1995 (Alter 26 Jahre), Kronach
Größe1,87 Meter
VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB zahlt Mega-Gehalt: Teures Transfer-Paket von Marius Wolf machte sich bisher noch nicht bezahlt

Per Ausstiegsklausel war Marius Wolf damit für vergleichsweise günstige 5 Millionen Euro Ablöse zu haben. Hinzu kommt aber ein stattliches Gehalt von weiteren 5 Millionen Euro pro Jahr.

Macht bei einem Vertrag bis Sommer 2023 ein Transfer-Paket von etwa 30 Millionen Euro. Wirklich rentiert hat sich die Investition für den BVB bisher nicht. Und so wurde Marius Wolf zwischenzeitlich schon an Hertha BSC verliehen, später auch an den 1. FC Köln.

BVB verlängert Vertrag statt Transfer: Marius Wolf jetzt bis Sommer 2024 in Dortmund gebunden

Klar war immer: Sollte ein Verein Interesse an einem dauerhaften Transfer von Marius Wolf zeigen, wäre Borussia Dortmund gesprächsbereit. Derartige Angebote blieben bisher aber aus.

Tatsächlich hat sich jetzt eine überraschende Wendung ergeben, die sogar einen längeren Verbleib von Marius Wolf in Aussicht stellt. Denn offenbar hat der BVB den Vertrag des Ergänzungsspielers längst heimlich bis Sommer 2024 verlängert.

Der BVB hat den Vertrag von Marius Wolf heimlich bis Sommer 2024 verlängert.

BVB: Marius Wolf bekam Vertragsverlängerung für Leih-Transfer zu Hertha BSC

In seinem BuchDer große Traum“ berichtet Rudolf Reng über die Karriere des gebürtigen Franken. Dort beschreibt der Autor, dass die Verlängerung im Zuge des Leih-Transfers zu Hertha BSC in der Saison 2019/2020 stattgefunden hat.

Auch die Ruhr Nachrichten (Bezahlartikel) bestätigen: Für die Einwilligung zum Wechsel in die Hauptstadt habe Marius Wolf die Vertragsverlängerung um ein Jahr erhalten.

BVB: Großes Gehalt und dicker Vertrag statt Transfer - Marius Wolf bleibt wohl in Dortmund

In dem Buch wird demnach weiter berichtet, dass Wolf-Berater Roger Wittmann einst sagte: „Den Vertrag in Dortmund darfst du nie aufgeben. Damit finanzierst du dein ganzes Leben.“ Der Agent selbst streitet allerdings ab, die Aussage je getätigt zu haben.

Ein Last-Minute-Transfer von Marius Wolf zu Fenerbahce Istanbul ist damit recht unwahrscheinlich. Der BVB bleibt wohl auf dem dicken Vertrag sitzen und muss weiterhin ein hohes Gehalt für den Ergänzungsspieler bezahlen. Nun sogar noch ein Jahr länger als ursprünglich angenommen.

Immerhin: Marius Wolf ist innerhalb der Mannschaft beliebt. Er ist vielseitig einsetzbar und den kämpferischen Einsatz kann man ihm nicht absprechen. Trainer Marco Rose hat so einen Allrounder für alle Fälle als Option in der Hinterhand.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media

Mehr zum Thema