Bei Testspiel gegen Sparta Rotterdam

Trio macht es BVB nicht leicht: Diese Transfer-Kandidaten kämpfen um ihre Zukunft in Dortmund

Felix Passlack (r., hier beim Testspiel gegen Feyenoord) ist einer von drei Transfer-Kandidaten beim BVB.
+
Felix Passlack (r., hier beim Testspiel gegen Feyenoord) ist einer von drei Transfer-Kandidaten beim BVB.

Borussia Dortmund gewinnt das Testspiel gegen Sparta Rotterdam 2:1. Dabei überzeugte ein Trio, das den BVB in dieser Transfer-Periode verlassen darf.

Dortmund - Borussia Dortmund hat beim 2:1-Erfolg gegen Sparta Rotterdam im finalen Testspiel der Vorbereitung eine gelungene Generalprobe für die kommende Bundesliga-Saison abgeliefert. Beim Comeback von Kapitän Marco Reus (31) nutzten drei Spieler ihre Chance, deren Zukunftsaussichten beim BVB mau aussehen.

Verein

Borussia Dortmund (BVB)

Trainer

Lucien Favre

Stadion

Signal Iduna Park

Zuschauer

81.365

BVB: Nicht nur Marco Reus glänzt beim Testspiel gegen Sparta Rotterdam

"Er hat gut gearbeitet, hat viel intensives Training mit dem Konditionstrainer gemacht. Er ist physisch bereit" freute sich BVB-Trainer Lucien Favre (62) nach dem 2:1 Sieg von Borussia Dortmund im Testspiel gegen Sparta Rotterdam. Sein Kapitän Marco Reus hatte zuvor nach siebenmonatiger Ausfallzeit ein traumhaftes Comeback gegeben.

Besonders sehenswert: Sein unwiderstehliches Solo zur 1:0-Führung für die Schwarz-Gelben (62.). Doch nicht nur der Kapitän machte gegen Sparta Rotterdam Werbung in eigener Sache (alle BVB-Texte auf RUHR24.de).

BVB: Marius Wolf, Felix Passlack und Immanuel Pherai sind Transfer-Kandidaten

Im Testspiel gegen die Niederländer setzte auch ein Trio Ausrufezeichen, das derzeit um seine Zukunft kämpfen muss. Nach Informationen der Ruhr Nachrichten (Bezahlartikel) könnten folgende drei Profis den BVB in dieser Transfer-Periode noch verlassen:

  • Marius Wolf (25)
  • Felix Passlack (22)
  • Immanuel Pherai (19)

Sollten bis zum Deadline-Day am 5. Oktober gute Angebote eingehen, würde der BVB die Spieler zum aktuellen Stand ziehen lassen. Dabei betont Sportdirektor Michael Zorc (58) allerdings, dass man Profis wie Marius Wolf, Felix Passlack oder Immanuel Pherai keinesfalls zu jedem Preis abgeben möchte. 

BVB: Transfer-Kandidaten machen im Testspiel gegen Rotterdam auf sich aufmerksam

Laut Ruhr Nachrichten werde gewiss kein Spieler als Verkaufskandidat abgestempelt. Er sehe die Lage "wirklich völlig entspannt". Gibt es für das Trio also doch noch Hoffnung auf eine Zukunft beim BVB?

Marius Wolf war in der vergangenen Spielzeit vom BVB an Hertha BSC ausgeliehen.

Für Marius Wolf, Felix Passlack und Immanuel Pherai geht es derzeit vornehmlich darum, sich für attraktive andere Vereine zu empfehlen. Aber auch Trainer Lucien Favre ist nicht entgangen, dass die drei Transfer-Kandidaten beim Testspiel gegen Sparta Rotterdam positiv auffielen.

BVB: Transfer-Kandidat Marius Wolf harmoniert gegen Rotterdam prächtig mit Marco Reus

Allen voran Marius Wolf war ein ständiger Aktivposten. Weil Nico Schulz (27) sowie Dan-Axel Zagadou (21) derzeit verletzt ausfallen und Raphael Guerreiro (26) bei der portugiesischen Nationalmannschaft weilt, schlug gegen Sparta Rotterdam seine Stunde. 

Auf der ungewohnten linken Außenbahn spulte der kampfstarke Allrounder ein atemberaubendes Programm ab. Unermüdlich spurtete er über den Platz, besonders das Zusammenspiel mit Marco Reus funktionierte ausgezeichnet.

BVB: Marius Wolf erhält nach Testspiel Sonderlob von Trainer Lucien Favre

Deshalb gab es von Lucien Favre im Anschluss an das Testspiel ein Sonderlob. Der BVB-Trainer schwärmte: "Marius gibt immer alles. Er hat eine fantastische Mentalität und geht immer weiter."

Marius Wolf krönte seine Leistung mit der Vorlage zum zwischenzeitlichen 2:0 durch Immanuel Pherai. Der Transfer-Kandidat dürfte wenig begeistert davon gewesen sein, dass er trotz des Fehlens einiger Nationalspieler erst in der 64. Minute eingewechselt wurde.

BVB: Transfer-Kandidat Immanuel Pherai freut sich über Tor im Testspiel gegen Rotterdam

Umso erfreulicher für ihn, dass er nur zwei Minuten später aus fünf Metern zum vorentscheidenden Treffer für den BVB einschieben konnte. Und so, wie Marius Wolf, mit einem positiven Eindruck aus dem Testspiel herausgeht.

Der dritte im Bunde der Transfer-Kandidaten von Borussia Dortmund bildete heute mit Marius Wolf die schwarz-gelbe Flügelzange: Felix Passlack war zwar auf rechts nicht ganz so auffällig wie sein Pendant auf der linken Seite.

BVB: Transfer-Kandidat Felix Passlack weiß im Testspiel zu gefallen

Dennoch fügte auch er sich vor allem in der ersten Hälfte mit einigen Vorstößen gewinnbringend in das Offensivspiel des BVB ein. Und ließ hinten überhaupt nichts anbrennen.

Felix Passlack (r., hier beim Testspiel gegen Feyenoord) ist einer von drei Transfer-Kandidaten beim BVB.

BVB: Transfer-Kandidaten vor ungewisser Zukunft bei Borussia Dortmund

Marius Wolf, Immanuel Pherai und Felix Passlack werden mit der Rückkehr von Nationalspielern und Verletzten beim BVB wieder ins zweite Glied rücken. Gegen Rotterdam haben sie aber ihre Chance genutzt, bei anderen Vereinen auf sich aufmerksam zu machen.

Und wer weiß, möglicherweise winkt den Transfer-Kandidaten doch noch eine Zukunft bei Borussia Dortmund. Das kann man zwischen den Zeilen lesen, wenn Michael Zorc sagt, der Kader des BVB sei "bestimmt nicht zu groß".