Prominenter Tribünengast

Berater von BVB-Star Marco Reus in Manchester gesichtet

Der BVB-Vertrag von Marco Reus läuft bekanntlich am Saisonende aus. Der Berater des 33-Jährigen scheint derzeit neue Möglichkeiten auszuloten.

Dortmund/Manchester – Die Zukunft von BVB-Kapitän Marco Reus ist weiterhin ungewiss. Der aktuell dienstälteste Profi von Borussia Dortmund wartet noch immer auf ein Vertragsangebot des Revierklubs. Währenddessen soll sein Berater Dirk Hebel unterwegs sein, um sich mit anderen Klubs auszutauschen.

Berater von BVB-Star Marco Reus in Manchester gesichtet

Erstmals überhaupt schickte BVB-Star Marco Reus seinen Berater vor wenigen Tagen auf Vereinssuche. Der Agent soll für den Fall, dass es nicht mit einer Vertragsverlängerung in Dortmund klappt, mögliche Alternativen prüfen.

Ausgerechnet wenige Tage nach dieser Meldung wurde Dirk Hebel in Manchester gesichtet. Dort hat er sich am Samstag (14. Januar) das Derby zwischen United und City (2:1) angesehen. Englische Medien haben ihn auf der Tribüne im Old Trafford gesichtet.

BVB-Star Marco Reus soll schon in der Vergangenheit ein Thema in Manchester gewesen sein

Nähere Informationen darüber, warum der 50-Jährige vor Ort gewesen ist, gibt es nicht. Fakt ist jedoch, dass derzeit keiner seiner zahlreichen Klienten bei Manchester United oder Manchester City unter Vertrag steht. Womöglich war es auch nur ein privater Ausflug.

Englische Medien wie Mail Online glauben in diesem Zusammenhang jedoch nicht an einen Zufall. Ihren Informationen zufolge waren beide Manchester-Klubs bereits in der Vergangenheit an Marco Reus interessiert.

BVB-Star Marco Reus: Sportdirektor Sebastian Kehl hat Gespräche angekündigt

Die Aussicht darauf, dass der Nationalspieler im Sommer ablösefrei zu bekommen wäre, soll das Interesse angeblich neu entfacht haben.

Dirk Hebel wurde beim Manchester-Derby auf der Tribüne gesichtet.

Sportdirektor Sebastian Kehl zeigte sich zuletzt entspannt, was die BVB-Zukunft von Marco Reus angeht. Er kündigte an, zeitnah Gespräche mit dem Kapitän führen zu wollen.

Rubriklistenbild: © Horstmüller/Imago, Marco Steinbrenner/Kirchner Media; Collage: RUHR24