Dortmund-Kapitän attackiert

BVB: Union-Fans nennen Marco Reus „Penner“ – Beleidigung hat Vorgeschichte

Marco Reus avancierte zum BVB-Matchwinner in Berlin. Die Union-Fans waren mächtig sauer.

Dortmund – In den vergangenen Wochen stand Marco Reus vermehrt in der Kritik. Dem Kapitän von Borussia Dortmund wurde vorgeworfen, in komplizierten Spielen zu oft abzutauchen. Das war heute anders.

NameMarco Reus
Geboren31. Mai 1989 (Alter 32 Jahre), Dortmund
Größe1,80 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB: „Reus du Penner“ – Fans von Union Berlin rasten aus

Mit seinen Treffern zum 1:0 und zum 2:0 brachte der BVB-Routinier seine Mannschaft gegen Union Berlin früh auf die Siegerstraße. Dass er von Trainer Marco Rose auf der Zehnerposition aufgestellt wurde, tat ihm sichtlich gut.

Nach 16 Minuten war er nach Zuspiel von Mahmoud Dahoud auf und davon und schob Andreas Luthe den Ball zur wichtigen BVB-Führung durch die Beine. Zwölf Minuten später überlief Marco Reus den Union-Keeper und verwertete aus spitzem Winkel zum 2:0.

BVB-Doppelpack: Marco Reus bringt Union-Fans offenbar mit Torjubel auf die Palme

Hiernach schickte er eine Geste an die etwa 10.000 Berlin-Fans an der Alten Försterei, die ihn nicht nur wegen einer Schwalbe aus der vergangenen Saison auspfiffen. Sie lautete mit dem Finger am Ohr: „Ich kann euch nicht hören“. Das sollte sich ändern.

Denn fortan wurden die Pfiffe gegen den BVB-Kapitän bei jedem Ballkontakt noch lauter. Marco Reus und seine Kollegen spielten die Partie nach einer guten ersten Halbzeit mäßig inspiriert herunter, gewannen am Ende in der Höhe nach einem weiteren Treffer durch Raphael Guerreiro (71.) etwas schmeichelhaft mit 3:0.

BVB-Kapitän Marco Reus: Fans von Union Berlin stören Interview mit Schmähgesängen

Besonders hitzig wurde die Stimmung, als Marco Reus nach Abpfiff vor das DAZN-Mikrofon trat. Das komplette Interview mit Moderatorin Laura Wontorra wurde übertönt durch laute „Reus du Penner“-Rufe aus dem Union-Block. Die Berliner Fans hatten ganz klar ihren persönlichen Buh-Mann des Abends ausgemacht.

Marco Reus erzielt das 2:0 für den BVB gegen Union Berlin.

Der BVB-Kapitän ließ sich von den ohrenbetäubenden Schmähgesängen nicht irritieren. „Wir freuen uns, dass wir zu Null gespielt haben. Darauf können wir aufbauen“, erklärte er. Für den BVB war es am 22. Spieltag erst das dritte Zu-Null-Spiel der Bundesliga-Saison.

BVB: Fleißiger Kapitän Marco Reus schreibt gute Statistiken gegen Union Berlin

In der ersten Halbzeit sei es ein ganz gutes Spiel seines BVB gewesen, der am vergangenen Wochenende noch mit 2:5 gegen Bayer Leverkusen unter die Räder gekommen war. Besonders gut tat laut Marco Reus, dass die Dortmunder, „den ganzen Frust, den wir aufgebaut haben, hier rauslassen konnten.“

Der 32-Jährige kommt in der BVB-Einzelkritik gegen Union Berlin gut weg. Aus zwei Torschüssen machte er zwei Tore. Im Gegenpressing rieb er sich auf, zog satte 29 Sprints an. 11,3 abgespulte Kilometer Laufleistung zeugen von Fleiß. Ganz sicher im Passspiel: 92 Prozent der Zuspiele kamen an.

Marco Reus avancierte zum BVB-Matchwinner in Berlin. Die Union-Fans waren mächtig sauer.

BVB-Kapitän Marco Reus will Sieg genießen: Lob kommt auch von Union Berlin

Nicht nur bei den Fans von Union Berlin hat Marco Reus heute Eindruck hinterlassen. Auch Abwehrspieler Christopher Trimmel lobte lachend: „Das ist schon eine ganz ordentliche Statistik.“

Der BVB-Kapitän gab sich erleichtert: „Jetzt können wir den Sieg ein bisschen genießen.“ Dann gilt die Vorbereitung dem Match gegen Glasgow Rangers. Schon am Donnerstag (17. Februar, 18.45 Uhr) kommt der schottische Traditionsverein nach Dortmund., um um den Einzug in das Europa-League-Achtelfinale zu spielen.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO