BVB: Reus und Hummels wackeln - PK mit Lucien Favre

+
Lucien Favre vom BVB. Foto: dpa

Vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Wolfsburg bangt der BVB um Marco Reus und Mats Hummels. Die Aussagen der PK mit Lucien Favre in der Übersicht.

Am Samstag (2. November, 15.30 Uhr) trifft der BVB am 10. Bundesliga-Spieltag auf den VfL Wolfsburg. Zwei Tage vor dem Spiel im Westfalenstadion hat sich Lucien Favre (61) auf der Pressekonferenz den Fragen der Journalisten gestellt.

  • Roman Bürki (28) könnte gegen Wolfsburg in den Kader zurückkehren.
  • Marco Reus (30) und Mats Hummels (31) bangen um ihren Einsatz.
  • Der BVB will den Schwung aus dem Pokal-Sieg gegen Gladbach mitnehmen.

BVB-Trainer Lucien Favre über ...

... die Personalsituation: "Es war ein sehr intensives Spiel. Wir sind enorm viel gelaufen. Man hat gesehen, dass Zagadou am Ende Krämpfe hatte, aber sonst gibt es keine neuen Verletzungen. Roman Bürki hat heute trainiert. Mats Hummels und Marco Reus haben noch nicht trainiert. Wir müssen abwarten, ihr Einsatz ist noch offen."

BVB bangt vor dem Spiel gegen Wolfsburg um Reus und Hummels

... Julian Brandt: "Marco Reus und Julian Brandt haben schon 3-4 mal zusammen gespielt. Gestern hat Julian mehr im Mittelfeld, als im Sturm gespielt. Er hat eine gute Leistung gebracht, er ist viel gelaufen. Er hat sehr clever in der Defensive geholfen, das war sehr gut."

... den VfL Wolfsburg: "Ich habe Wolfsburg gegen Augsburg geschaut. Sie haben bis jetzt in der Meisterschaft nicht verloren. Sie machen das gut. Sie sind eine sehr gut organisierte Mannschaft. Sie spielen ein anderes System als unter Bruno Labbadia, aber der Kader ist ähnlich."

Lucien Favre lobt die Leistung von Zagadou beim BVB-Sieg gegen Gladbach

... Dan-Axel Zagadou: "Er hat sehr gut gespielt. Er war auch sehr gut im Spielaufbau. Er kann lange Pässe spielen. Er versteht sehr gut, wo er spielen muss."

... den Sieg gegen Gladbach: "Es ist immer gut, wenn du ein Spiel drehen kannst. Es war für mich ein verdienter Sieg. Wir hatten ein wenig mehr Ballbesitz. Wir hatten mehr Torchancen. Es ist immer sehr gut gegen eine solche Mannschaft zu gewinnen. Sie sind Tabellenführer. Es ist gut für alle. Die Spieler haben nach dem 0:1 eine gute Reaktion gezeigt. Jetzt müssen wir uns auf das nächste Spiel konzentrieren."

Auch wenn der Auftritt gegen Gladbach keine Glanzleistung war, kann er dennoch als Mutmacher dienen.

... die Pokal-Niederlage von Wolfsburg gegen Leipzig: "Ich weiß nicht, ob es positiv für uns ist oder nicht. In der Meisterschaft haben sie noch nicht verloren."

... ein Zwischenfazit der Saison: "Es ist schwer nach neun Spielen in der Meisterschaft ein Fazit zu ziehen. Wir sind noch in allen Wettbewerben vertreten. Alle Spiele sind wichtig."

Wie sich der BVB gegen den VfL Wolfsburg schlägt, könnt ihr in unserem Live-Ticker verfolgen. Bereits vor Spielbeginn steht fest, dass Borussia Dortmund um die Einsätze von Marco Reus und Mats Hummels bangen muss.

Der BVB hat die komplette Pressekonferenz live auf YouTube übertragen.