Julian Weigl erinnert sich

BVB: Marco Reus löst bei Ex-Kollegen kuriose Angst vor Hotel-Toilette aus

Julian Weigl erzählt eine Anekdote aus seiner Anfangszeit beim BVB. Eine wichtige Nebenrolle spielt Kapitän Marco Reus.

Dortmund – Der Schritt, im Winter 2020 von Borussia Dortmund nach Portugal zu wechseln, hat sich für Julian Weigl ausgezahlt. Jetzt blickt er noch einmal zurück auf seine Anfangszeit beim BVB. Besonderen Eindruck hat damals offenbar ein Erlebnis mit Marco Reus hinterlassen.

NameMarco Reus
Geboren31. Mai 1989 (Alter 32 Jahre), Dortmund
Größe1,80 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB: Marco Reus schreckte Kollegen vor der Toilette ab

„Die Stadt ist so bunt, von den Gebäuden her. Und wenn da dann die Sonne reinscheint – das ist ein besonderes Gefühl“, sagt Julian Weigl im TOMorrow-Podcast über seine neue Heimat Lissabon. „Ich habs mir schön vorgestellt. Aber es ist schon noch ein bisschen schöner.“

Benfica-Profi Julian Weigl erzählt eine BVB-Anekdote über Marco Reus.

Bei Benfica läuft es auch sportlich rund. Kürzlich wurde der Ex-BVB-Profi als Spieler des Jahres ausgezeichnet. Wer ihn aus seinem Vertrag (läuft bis Sommer 2024) kaufen will, muss 100 Millionen Euro bezahlen.

BVB-Kapitän Marco Reus: Julian Weigl erzählt Anekdote aus seiner Anfangszeit in Dortmund

Nach fünfjähriger Abstinenz kehrte der 26-Jährige jetzt außerdem in den Kreis der Nationalmannschaft zurück. Bundestrainer Hansi Flick nominierte ihn für die Länderspiele gegen Israel (Samstag, 26. März, 20.45 Uhr) und die Niederlande (Dienstag, 29. März, 20.45 Uhr).

Obwohl er sich in Dortmund sehr wohlgefühlt habe, sieht der einstige BVB-Star in der Schönheit Lissabons „ein kleines Upgrade“. Vor seinem Wechsel in die „Stadt des Lichts“ verbrachte er fünf Jahre beim Ruhrpott-Klub, gewann in der Saison 2016/17 den DFB-Pokal.

BVB: Marco Reus als Zimmerpartner im Trainingslager – Julian Weigl war beeindruckt

Jetzt erzählt Julian Weigl, wie er als 18-jähriger Neuzugang von 1860 München nach Dortmund kam – und im Trainingslager direkt BVB-Kapitän Marco Reus als Zimmerpartner zugelost wurde.

„Ich war erst einmal sehr eingeschüchtert, als ich gleich mit dem Kapitän Marco Reus übernachtete. Ich kannte ihn zu dem Zeitpunkt wirklich nur aus dem Fernsehen, er ist schon mit der größte Star in Dortmund.“

BVB-Legende Marco Reus flößte Julian Weigl gehörig Respekt ein

Ganz mulmig war Julian Weigl dabei offenbar zumute. „Ich dachte mir: ‚Wäre ich doch lieber mit irgendeinem anderen 18-Jährigen ins Zimmer gekommen!‘“. Die ersten drei Tage sei er sehr schüchtern gewesen: „Obwohl ich eigentlich überhaupt kein schüchterner Typ bin, aber man hat einfach einen gewissen Respekt.“

Die Tatsache, dass er mit BVB-Superstar Marco Reus einen derart prominenten Zimmerpartner hatte, den er zudem nur aus dem Fernsehen kannte, sorgte bei Julian Weigl anfangs für Unbehagen.

BVB: Julian Weigl floh vor Marco Reus auf die Toilette in der Hotel-Lobby

„Deshalb war ich immer sehr angespannt und bin dann immer mit meinem Handy und einem Magazin runter in die Lobby und hab da die Toilette benutzt. Am dritten oder vierten Tag haben wir aber dann bemerkt, dass wir uns richtig gut verstehen und ich auch ich selbst sein konnte. Dann bin ich auch bei uns aufs Klo gegangen.“

BVB-Kapitän Marco Reus hat beim jungen Julian Weigl Eindruck hinterlassen.

Die anfängliche Anspannung habe sich schnell gelegt. Die BVB-Kameraden hätten ihn sofort behandelt wie ein vollwertiges Teammitglied. Auch Marco Reus. Julian Weigl bilanziert: „Da hab ich gemerkt: Er ist auch nur ein Mensch und ich bin bis heute sehr gut mit ihm befreundet.“

Rubriklistenbild: © Revierfoto/Imago