Bei Sieg von Borussia Dortmund

BVB-Kapitän in Leverkusen mies beschimpft: Marco Reus übt schonungslose Kritik

Marco Reus wurde in Leverkusen aufs Übelste beschimpft. Der BVB-Kapitän reagierte nach dem Spiel prompt. Kritik gab es für die Defensivleistung der Mannschaft.

Dortmund - Beim 4:3-Sieg des BVB gegen Bayer Leverkusen brannten einigen Anhängern der Gastgeber die Sicherungen durch. Die Spieler von Borussia Dortmund wurden mit Bierbechern beworfen, Marco Reus musste üble Beschimpfungen über sich ergehen lassen.

NameMarco Reus
Geboren31. Mai 1989 (Alter 32 Jahre), Dortmund
Größe1,80 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB siegt in Leverkusen: Bierbecher fliegen, Schmähungen gegen Marco Reus

Die Atmosphäre in der BayArena war während des packenden Spiels stets aufgeheizt. 18.000 Zuschauer machten mächtig Alarm, unter ihnen waren auch 1.000 mitgereiste BVB-Fans. Die Stimmung eskalierte, als Marco Reus im Strafraum von Odilon Koussounou mit dem Arm im Gesicht getroffen wurde und nach VAR-Ansicht einen Elfmeter zugesprochen bekam.

Erling Haaland verwandelte souverän zum 4:3-Endstand. Bierbecher hatten einige Leverkusen-Fans zwar zuvor schon aufs Spielfeld geworfen, nun entlud sich der Frust vollständig. Anschließend legten sich die BVB-Jungstars Jude Bellingham und Erling Haaland mit den Leverkusen-Fans an. Jude Bellingham gönnte sich gar in der Euphorie des Torjubels einen kräftigen Schluck aus einem der Becher.

BVB: Frust der Leverkusen-Fans entlädt sich über Marco Reus - Dortmund-Kapitän bleibt cool

Besonders abgesehen hatten es die wütenden Schlachtenbummler auf Marco Reus, der nach dem Einsteigen von Ogilon Koussounou aus der Nase blutete. Durch das Stadion hallten Rufe, die den BVB-Kapitän als Sohn einer Dame betitelten, die ihr Einkommen aus Tätigkeiten im horizontalen Gewerbe bezieht.

Jude Bellingham fängt beim BVB-Torjubel in Leverkusen gekonnt einen Bierbecher ab.

Sichtlich unbeeindruckt reagierte Marco Reus im Sky-Interview auf die Schmähungen von der Tribüne. „Das juckt mich gar nicht“, sagte er gelassen mit einem Lächeln. „Das gehört zum Sport dazu, auch wenn es nicht schön ist.“

BVB: So bewertet Marco Reus die Elfmeter-Szene gegen Bayer Leverkusen

Und der Elfmeter? „Ein richtiger Schlag ist es nicht“, schätzte er die Szene ein. Aber: „Was soll ich machen? Er trifft mich, es tat weh und deswegen bin ich auch zu Boden gegangen.“ Schiedsrichter Daniel Siebert habe aber berechtigterweise auf Elfmeter entschieden.

Mit dem Ergebnis kann man beim BVB zufrieden sein. Wie auch die Noten in der Einzelkritik verraten, war aber noch Luft nach oben, was die Mannschaftsleistung betrifft. Borussia Dortmund hat zum fünften Mal in Folge mindestens zwei Tore in einem Pflichtspiel kassiert.

Marco Reus holte gegen Bayer Leverkusen den entscheidenden Elfmeter heraus.

BVB: Marco Reus kritisiert Defensivleistung gegen Bayer Leverkusen

„Es waren wilde 90 Minuten, die wir uns so nicht vorgestellt haben“, fand auch Marco Reus. „Wir haben im Gesamten nicht gut gestanden, nicht kompakt genug.“

Das Problem: Man könne schließlich nicht immer drei oder vier Tore schießen. „Aber das betrifft nicht nur die Defensive, sondern die ganze Mannschaft. Wir kriegen einfach viel zu viele Gegentore. Am Ende gewinnen wir, aber es hat sehr, sehr viel Kraft gekostet und das wollen wir nicht.“

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema