Bei Borussia Dortmund im Formtief

Marco Reus in der Kritik: BVB-Trainer Edin Terzic hat ein besonderes Anliegen

BVB-Kapitän Marco Reus befindet sich im Formtief. Vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim nahm ihn sein Trainer Edin Terzic in die Pflicht.

Dortmund - Nur eine Stunde war gespielt, als Marco Reus (31) bei der 1:2-Niederlage des BVB gegen den SC Freiburg ausgewechselt wurde. Unfreiwillig verließ der Kapitän schon früh das sinkende Schiff.

BVB-Kapitän Marco Reus gegen Freiburg raus, Edin Terzic genervt

Entsprechend im Keller war die Laune nach Abpfiff. „Wie soll es mir oder uns gehen? Sch... natürlich“, gab Marco Reus vor den TV-Kameras der ARD Sportschau einen kurzen Einblick in sein Seelenleben. „Freiburg hat das gut gemacht, wir haben es dagegen gar nicht gut gemacht.“

Auch BVB-Trainer Edin Terzic (38) war nach der Pleite gegen den SC Freiburg ungewohnt aufgebracht wegen der Leistung seiner Mannschaft. „Es ist schon nervig, hier zu stehen und wieder über die gleichen Dinge zu reden“, monierte er.

BVB-Kapitän Marco Reus in der Kritik: So reagiert Trainer Edin Terzic

Die zahlreichen Abspielfehler und Unsauberkeiten dürfe man sich nicht leisten, wenn man gewinnen wolle. Seine Mannschaft müsse außerdem bereit sein, die gewissen Extra-Meter zu machen.

Auch hinter verschlossenen Türen gab es im Anschluss an das Spiel klare Worte, wie Edin Terzic am Donnerstag (11. Februar) vor dem nächsten Bundesliga-Spiel des BVB gegen die TSG Hoffenheim verriet (zum Live-Ticker). „Es war mir wichtig, dass ich einige Dinge loswerde. Das haben wir sehr ausführlich und sehr deutlich getan. Jeder wurde direkt angesprochen.“

BVB-Trainer Edin Terzic führte nach der Niederlage gegen den SC Freiburg viele Gespräche mit seinen Spielern.

BVB: Trainer Edin Terzic nimmt Führungsspieler um Kapitän Marco Reus in die Pflicht

Das gilt auch für Marco Reus, der gegen den SC Freiburg an keinem einzigen Torschuss seiner Mannschaft beteiligt war. Von ihm erwartet man beim BVB mehr.

„Marco ist unser Kapitän, Marco ist ein sehr wichtiger Spieler für uns“, erinnerte Edin Terzic an die Verantwortung, die der Routinier auf dem Platz übernehmen soll. „Fakt ist, dass ich von Tag eins an gesagt habe, was ich von unseren Führungsspielern erwarte. Was ich vom Mannschaftsrat erwarte. Von den etablierten Spielern.“

Marco Reus im Formtief: BVB-Trainer Edin Terzic stärkte zuletzt seinem Kapitän den Rücken

Diese Erwartungen erfüllt Marco Reus derzeit nicht. Ein mageres Tor gelang dem einst so treffsicheren Offensivspieler, seit Edin Terzic bei Borussia Dortmund als Trainer übernommen hat.

So geschehen bei dessen Debüt am 12. Spieltag gegen Werder Bremen. Zuvor hatte Marco Reus einen Elfmeter für den BVB verschossen. Auch gegen den FSV Mainz 05 vergab er vom Punkt. Edin Terzic stellte sich bei Sky anschließend demonstrativ vor seinen Kapitän: „Kein Vorwurf, das gehört zum Sport dazu“.

BVB: Neben Marco Reus auch Mats Hummels, Thomas Delaney und Emre Can gefordert

Vor dem 21. Spieltag wartet Marco Reus noch immer auf seinen zweiten Treffer unter dem neuen Trainer. Entsprechend anspruchsvoll ist die Aufgabe, im persönlichen Formtief noch als Leader für die Mannschaft aufzutreten. „Natürlich fordern wir nicht nur von einem einzelnen Spieler, sondern von den etablierten Spielern, sich diesen Schuh anzuziehen“, stellte Edin Terzic klar.

Die Verantwortung liegt aber nicht nur bei Marco Reus. Auch Mats Hummels (32), Thomas Delaney (29) und Emre Can (27) sind jetzt gefordert, wenn der Trainer den Mannschaftsrat in die Pflicht nimmt (Axel Witsel (32) ist derzeit noch in der Reha). Aber es liegt eben auch an ihm, „die Dinge wieder in die richtige Bahn zu lenken“.

Marco Reus soll beim BVB trotz Formkrise als Führungsfigur die Mannschaft mitreißen.

BVB-Trainer Edin Terzic: Führungsspieler um Marco Reus „in so einer Phase noch mal bedeutender“

„Und das ist eine ganz klare Botschaft gewesen“, fuhr Edin Terzic fort. „Dass jedes Mal, wenn von meiner Seite aus etwas gesagt wird, sie die ersten sind, die sich angesprochen fühlen. Und das ganze mit Leben füllen und vorweg gehen sollen.“

Es sei in jeder Phase im Fußball wichtig, dass es Jungs gebe, die vorweg gehen. Aber: „In so einer Phase ist es vielleicht noch mal etwas bedeutender.“

BVB-Trainer Edin Terzic liegt persönliche Botschaft auf dem Herzen

Außerdem hatte der Trainer noch eine ganz persönliche Botschaft mitzuteilen. Zuletzt berichteten verschiedene Medien über Vorwürfe der BVB-Spieler an Edin Terzic. Mehrere Profis beschweren sich demnach darüber, dass er nach schlechten Spielen nicht ausreichend durchgreife.

Vielleicht ist das auch der Grund, weshalb Edin Terzic jetzt sagte: „Am Sonntag hatte ich einfach das Gefühl, dass man das ein bisschen ausführlicher machen sollte“. Eine Sache passe ihm nämlich gar nicht.

BVB-Trainer Edin Terzic: „Jeder darf sauer sein auf dich“

„Du hast immer das Gefühl: Jeder darf sauer sein auf dich, wenn er mal nicht spielt, oder wenn er ausgewechselt wird oder eingewechselt wird“, so der BVB-Coach. „Aber den Anspruch, dass der Trainer mal sauer sein darf, den hat niemand.“

„Dann muss man immer das Vertrauen schenken und noch mal eine Chance geben. Denjenigen immer wieder beschützen.“ Auch Marco Reus wird am Wochenende gegen die TSG Hoffenheim wieder das Vertrauen des Trainers erhalten. Und Edin Terzic wird wieder hoffen, dass sein Kapitän es zurückzahlt.

Rubriklistenbild: © Neundorf/Kirchner-Media

Mehr zum Thema