Deutschland gegen Armenien

BVB: Marco Reus verlässt Nationalmannschaft vor DFB-Länderspiel

BVB-Kapitän Marco Reus ist von der DFB-Nationalmannschaft abgereist. Er wird das Länderspiel gegen Armenien verpassen und kehrt nach Dortmund zurück.

Dortmund – Die DFB-Nationalmannschaft reist ohne ein Quintett zum Länderspiel gegen Armenien (Sonntag, 14. November, 18 Uhr). Beim finalen WM-Qualifikationsspiel fehlt unter anderem auch Marco Reus von Borussia Dortmund.

NameMarco Reus
Geboren31. Mai 1989 (Alter 32 Jahre), Dortmund
Größe1,80 Meter
VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB: Marco Reus reist von DFB-Nationalmannschaft ab vor Länderspiel in Armenien

Der BVB-Kapitän reise „aus Gründen der Belastungssteuerung“ von der Nationalmannschaft ab, wie der DFB am Freitag (12. November) bekannt gab. Selbiges gilt für Torwart Manuel Neuer vom FC Bayern München.

Außerdem sind Leon Goretzka (Verletzung im Kopf-Hals-Bereich), Julian Draxler (Muskelverletzung) und Antonio Rüdiger (gesperrt nach zweiter Gelber Karte) nicht mit von der Partie. Im Kader für das finale WM-Qualifikationsspiel stehen damit nur 19 Profis, drei Torhüter inklusive. Einziger noch verbleibender BVB-Profi im Kader der Nationalmannschaft ist Julian Brandt.

BVB: Marco Reus in guter Verfassung – Abreise von DFB-Nationalmannschaft belastungsbedingt

Das DFB-Team ist vor dem letzten Länderspiel des Jahres bereits sicher für die WM qualifiziert. Am Donnerstag (11. November) hatte die Mannschaft von Trainer Hansi Flick bereits Liechtenstein mit 9:0 besiegt – damals noch mit Marco Reus.

BVB-Kapitän Marco Reus kehrt wieder nach Dortmund zurück.

Der BVB-Kapitän schoss beim Kantersieg ein Tor selbst und bereitete drei weitere vor. Jetzt kehrt der 32-Jährige nach Dortmund zurück: „Ich fühle mich gut. Ich spüre das Vertrauen vom Bundestrainer. Ich versuche meine Leistung auf dem Platz zu bringen“, sagte er bei RTL.

Aus wenig erfreulichen Gründen war schon am Donnerstag (11. November) ein weiterer Spieler von Borussia Dortmund von seiner Nationalmannschaft abgereist. Mit einer Entzündung am Auge musste Youssoufa Moukoko von der DFB-U21 zum BVB zurückkehren.

Rubriklistenbild: © Christof Stache/AFP

Mehr zum Thema