Borussia Dortmund rätselt

BVB bangt um Manuel Akanji: Gute Nachrichten jetzt vor dem Bayern-Spiel

Ein Einsatz von Manuel Akanji heute beim Topspiel gegen den FC Bayern ist fraglich. Der BVB-Verteidiger gibt Rätsel auf.

Update, Freitag (3. Dezember), 19.15 Uhr: Am Abend gab es gute Nachrichten von Manuel Akanji. Der BVB-Verteidiger nahm nach Informationen der Ruhr Nachrichten (Bezahlartikel) am Abschlusstraining teil, nachdem er unter der Woche mehrere Einheiten verpasst hatte.

Ein Einsatz gegen den FC Bayern München am Samstag ist somit etwas wahrscheinlicher geworden. Manuel Akanji ist derzeit ein wichtiger Stützpfeiler in der Innenverteidigung des BVB.

NameManuel Akanji
Geboren19. Juli 1995 (Alter 26 Jahre), Wiesendangen, Schweiz
Größe1,87 Meter
VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB bangt um Manuel Akanji: Abwesenheit vor Bayern-Spiel wirft Fragen auf

Erstmeldung, Freitag (3. Dezember), 14.15 Uhr: Borussia Dortmund bangt vor dem Topspiel gegen den FC Bayern München um Manuel Akanji. Der formstarke Innenverteidiger des BVB hatte am Dienstag (30. November) und am Donnerstag (2. Dezember) das Training mit der Mannschaft verpasst.

„Manu hat diese Woche sehr wenig trainiert. Wir müssen das Abschlusstraining abwarten“, sagte Trainer Marco Rose auf der Pressekonferenz vor dem Spiel kurz und knapp. Den Grund für das Fehlen seines Leistungsträgers ließ er aber offen.

BVB-Trainer Marco Rose bangt vor dem Spiel gegen den FC Bayern München um Manuel Akanji.

Ein Einsatz gegen den FC Bayern München am Samstag (4. Dezember, 18.30 Uhr) wird für Manuel Akanji jedenfalls zum Wettlauf mit der Zeit. Der BVB werde „schauen, was möglich ist“, so Marco Rose. „Das wird eine Punktlandung unter Umständen.“

BVB: Manuel Akanji vor Bayern-Kracher fraglich – Hoffnung bei Jude Bellingham

Manuel Akanji war zuletzt einer der stabileren Verteidiger des BVB. Fällt er aus, ist der zuletzt wackelige Marin Pongracic ein Ersatzkandidat. Fraglich, ob Dan-Axel Zagadou nach seiner schweren Knieverletzung schon wieder eine ernsthafte Option für die Startelf ist.

Immerhin: Bei Mittelfeld-Star Jude Bellingham ist der BVB eher optimistisch, was einen Einsatz gegen den FC Bayern angeht. „Dort sind wir ganz hoffnungsfroh“, sagte Marco Rose. Der Engländer hatte beim 3:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg am vergangenen Wochenende wegen Knieproblemen gefehlt.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media

Mehr zum Thema