Abwehr-Ass vor Wechsel

BVB-Verteidiger Manuel Akanji trifft jetzt endgültige Transfer-Entscheidung

BVB-Verteidiger Manuel Akanji hat offenbar eine Transfer-Entscheidung getroffen. Ein Angebot lehnte er ab.

Dortmund – BVB-Profi Manuel Akanji hat offenbar eine Zukunftsentscheidung getroffen. Im kommenden Sommer stehen die Zeichen auf Abschied von Borussia Dortmund.

NameManuel Akanji
Geboren19. Juli 1995 (Alter 26 Jahre), Wiesendangen, Schweiz
Größe1,87 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB-Angebot vergebens? Manuel Akanji trifft Transfer-Entscheidung

Erst kürzlich hatte die Bild-Zeitung berichtet, der BVB wolle Manuel Akanji noch einmal ein verbessertes Angebot vorlegen. Das Ziel: Dem 26-Jährigen doch noch einen Verbleib in Dortmund schmackhaft zu machen.

„Natürlich versuchen wir weiterhin, ihn davon zu überzeugen, bei uns zu verlängern“, stellte der zukünftige Sportdirektor Sebastian Kehl klar. Allerdings: Die Bemühungen sind vermutlich vergebens.

BVB: Manuel Akanji vor Transfer im Sommer – Dortmund-Angebot ausgeschlagen

Wie Sport1 berichtet, strebt Manuel Akanji einen Transfer im Sommer an. Sein Abschied stehe so gut wie fest. Beim BVB verdient der Innenverteidiger aktuell 5 bis 6 Millionen Euro Gehalt. Ein Angebot zur Verlängerung zu deutlich verbesserten Bezügen habe er ausgeschlagen.

Zu reizvoll ist offenbar die Offerte von Manchester United, die Manuel Akanji bis zu 15 Millionen Euro Gehalt garantieren soll. Obendrein gelten die „Red Devils“ auch noch als Lieblingsklub des 38-maligen Schweizer Nationalspielers.

BVB: Transfer von Manuel Akanji bringt 20 bis 25 Millonen Euro Ablöse

Der Vertrag von Manuel Akanji läuft im Sommer 2023 aus. Will der BVB noch Ablöse kassieren, ist dies nur noch per Transfer im Sommer 2022 möglich. Zwischen 20 und 25 Millionen Euro winken bei einem Verkauf.

BVB-Verteidiger Manuel Akanji hat sich offenbar für einen Transfer im Sommer entschieden.

Für die kommende Saison hat Borussia Dortmund bereits Niklas Süle vom FC Bayern ablösefrei verpflichtet. Freiburg-Verteidiger Nico Schlotterbeck gilt zudem als heißer Kandidat als Akanji-Ersatz.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media