Zukunft weiter ungeklärt

BVB: Manuel Akanji verteilt nächste Transfer-Absage – keine Lust auf Wechsel

Der Nächste bitte! Manuel Akanji hat erneut ein Transfer-Angebot ausgeschlagen. Der BVB hofft weiter auf einen Abgang.

Dortmund – Borussia Dortmund wird seine Verkaufskandidaten nicht los: BVB-Verteidiger Manuel Akanji hat erneut ein Transfer-Angebot ausgeschlagen. Dabei will Akanji den Verein verlassen - eigentlich (alle BVB-Transfer-News bei RUHR24).

NameManuel Obafemi Akanji
Geboren19. Juli 1995 (Alter 27 Jahre), Wiesendangen, Schweiz
Größe1,88 Meter
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

BVB: Manuel Akanji verteilt nächste Transfer-Absage - keine Lust auf Wechsel

Manuel Akanji hat bereits 2021 ein Vertragsangebot zur Verlängerung beim BVB ausgeschlagen, wie BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl kürzlich berichtete. Der Verteidiger sehnt sich nach höheren Herausforderungen, heißt es laut verschiedenen Berichten: Manchester United gilt wohl als Wunschziel des 27-Jährigen, doch ein Angebot der Red Devils ging beim BVB bislang nicht ein.

Hingegen soll es Offerten aus Italien gegeben haben. Diese - von nicht genannten Klubs, wie Sport1 berichtete - schlug Akanji jedoch aus. Fest stehe aber: Akanji wolle sich sportlich und finanziell verbessern. Dies ginge auf der Insel am besten, allerdings kommt wohl auch dort nur ein Top-Klub für den Schweizer infrage.

BVB-Verteidiger Manuel Akanji schlägt Wechsel nach Frankreich aus

Insofern kommt es wenig überraschend, dass Manuel Akanji die nächste Möglichkeit eines Wechsel ausgeschlagen haben soll: Stade Rennes soll bei Akanji angefragt, der Verteidiger jedoch abgelehnt haben, wie fussballtransfers.com am Samstag (23. Juli) schreibt. Der Europa-League-Teilnehmer aus Frankreich soll für Akanji keine Option sein, heiß es.

Der BVB hat im laufenden Transfer-Fenster auf Akanjis Absage einer Vertragsverlängerung reagiert und mit Niklas Süle und Nico Schlotterbeck zwei Innenverteidiger nach Dortmund gelotst. Die Konsequenzen bekam Akanji prompt zu spüren: Zwar fuhr er mit ins Trainingslager nach Bad Ragaz und trainierte mit der Mannschaft, doch kam er in keinem der Testspiele zum Einsatz.

BVB-Verteidiger Manuel Akanji hat das nächste Transfer-Angebot ausgeschlagen.

BVB: Manuel Akanji sorgt mit kryptischer Nachricht für Verwunderung

Sebastian Kehl berichtete kürzlich weiter, dass die derzeitige Situation mit Manuel Akanji „keine ganz glückliche“ sei. Man befinde sich im Austausch. Der Klub möchte, so viel ist bekannt, den Spieler auf jeden Fall loswerden.

Akanji hatte zuletzt mit einer kryptischen Nachricht für Verwunderung gesorgt. Der 27-Jährige hatte bei Instagram ein Trainingsbild geteilt und dazu geschrieben: „Ich bin hier, um zu liefern. Noch bin ich hier nicht fertig.“ Bleibt Akanji doch über den Sommer hinaus bei Borussia Dortmund? Derzeit ist vieles ungewiss.

BVB-Streichliste: Nico Schulz soll Borussia Dortmund verlassen

Definitiv noch in diesem Transferfenster den Verein verlassen soll Nico Schulz. Der Linksverteidiger ist ohne Zukunft beim BVB.

Zu den weiteren Verkaufskandidaten zählt Thorgan Hazard. Auch um Emre Can und Raphael Guerreiro ranken sich immer wieder Wechsel-Gerüchte.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner-Media, Fotomontage: RUHR24