5. Champions-League-Spieltag

BVB im Achtelfinale! Gregor Kobel wird gegen Manchester City zum Elfer-Helden

Dank Gregor Kobel: Der BVB holt gegen das Star-Ensemble von Manchester City einen Punkt. Die Dortmunder stehen im Achtelfinale der Champions League.

Aufstellung BVB: Kobel – Süle, Hummels, Schlotterbeck, Hazard (81. Wolf) – Can, Bellingham – Adeyemi (72. Malen), Brandt, Reyna (87. Papadopoulos) – Moukoko (81. Modeste)
Aufstellung Manchester City: Ortega Moreno - Stones, Ruben Dias, Aké, Joao Cancelo (46. Akanji) - Rodrigo, Mahrez, Gündogan - Alvarez, Haaland (46. Bernardo Silva), Foden (81. Grealish)

Anstoß: Dienstag (25. Oktober), 21 Uhr
Endstand: 0:0 (0:0)
Tore: –
Platzverweise: –
Bes. Vorkommnisse: Kobel hält Elfmeter gegen Mahrez (58.)
Schiedsrichter: Davide Massa (41, Italien)

BVB im Achtelfinale! Gregor Kobel wird gegen Manchester City zum Elfer-Helden

22.50 Uhr: Schluss! Der BVB steht im Achtelfinale der Champions League. Gegen Manchester City reichte ein 0:0, um Platz 2 in der Gruppe G zu sichern.

In der ersten Halbzeit waren aufmerksame Dortmunder die gefährlichere Mannschaft, ließen aber einige gute Chancen liegen. Nach Wiederanpfiff galt die Konzentration fast ausschließlich der Defensive. Gregor Kobel hielt mit seinem parierten Elfer gegen Mahrez den Punkt fest (58.) und wurde zum gefeierten Helden. Anschließend brachte der BVB das Remis relativ souverän über die Zeit.

90. Minute: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit. Beide Teams sind jetzt mit dem Punkt zufrieden.

87. Minute: Volle Defensive: Antonios Papadopoulos ersetzt Gio Reyna. Derweil springt Hummels robust in den Zweikampf und sieht die erste BVB-Gelbe-Karte des Abends.

86. Minute: Luft anhalten: Manuel Akanji fälscht einen Schuss beinahe gefährlich ab, aber zuvor lag eine Abseitsposition vor.

85. Minute: Julian Brandt taucht einsam im gegnerischen Strafraum auf, verliert den Ball aber gegen zwei Verteidiger.

83. Minute: Mahrez bedient Gündogan an der Strafraumgrenze. Sein Schuss rauscht deutlich über das Tor.

81. Minute: Beim BVB kommen jetzt Marius Wolf und Anthony Modeste für den heute stabilen Linksverteidiger Thorgan Hazard und den glücklosen Youssoufa Moukoko.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Schlussphase in Dortmund beginnt

78. Minute: Manchester City spielt um den Dortmunder Strafraum herum und sucht die Lücke. Aktuell tut sich keine auf.

76. Minute: Noch eine Viertelstunde ist zu spielen. Der BVB will jetzt ganz klar das Unentschieden mitnehmen. Dieses würde den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale bedeuten.

74. Minute: Bei Manchester City hat Manuel Akanji für ein Handspiel die Gelbe Karte gesehen. Pep Guardiola wird gleich noch einmal reagieren und Jack Grealish bringen.

72. Minute: Karim Adeyemi geht raus, für ihn kommt Donyell Malen in die Partie.

69. Minute: Durch das Stadion hallt ein BVB-Wechselgesang. Im Vorwärtsgang ist jetzt aber nur noch Manchester City.

66. Minute: Ilkay Gündogan zieht flach auf den kurzen Pfosten ab, Gregor Kobel hat aufgepasst und pariert. Teufelskerl Kobel packt Sekunden später auch gegen Alvarez zu.

65. Minute: Manchester City ist jetzt am Drücker. Der BVB muss aufpassen, nicht die Kontrolle zu verlieren.

62. Minute: City will noch einen Elfer, weil Niklas Süle den Arm im Strafraum an den Ball bekommt. Dieser ist aber angelegt. Daher richtige Entscheidung, keinen Strafstoß zu geben.

60. Minute: Gündogan sieht für ein taktisches Foul die Gelbe Karte.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Gregor Kobel hält Elfmeter gegen Mahrez

59. Minute: Der Signal Iduna Park tobt! Mahrez schießt den Elfer selbst, der kommt halbhoch und nicht platziert in die Ecke. Gregor Kobel hat die Fäuste dran und pariert!

58. Minute: KOBEL HÄLT ELFMETER GEGEN MAHREZ

57. Minute: Ein Mal kommt Manchester City durch, Ilkay Gündogan senst am Elfeterpunkt noch über den Ball. Hinter ihm nimmt Mahrez den Ball an, Emre Can grätscht, Mahrez hebt ab und bekommt den Elfmeter. Wurde er da getroffen? Vermutlich.

55. Minute: Emre Can kann Karim Adeyemi eigentlich steil schicken, muss aber warten, weil dieser im Abseits steht. Bei richtigem Timing wäre auch hier wieder eine Großchance möglich gewesen. So geht der Ball verloren.

50. Minute: Turbulenzen im City-Strafraum: Reyna flankt an den langen Pfosten, Adeyemi misslingt die Ballannahme. Bellingham kommt trotzdem zum Abschluss, wird geblockt. Moukoko will nachsetzen, aber wegen Abseits zurückgepfiffen.

49. Minute: Haaland sitzt jetzt auf der Bank neben Jack Grealish und Kevin De Bruyne. Das nennt man wohl Qualität. Derweil macht der BVB auf dem Platz Dampf: Manuel Akanji grätscht Giovanni Reyna um. Hart an der Grenze zum Foul, der Schiri pfeift aber nicht.

48. Minute: Überraschend musste Erling Haaland nach 45 vom Feld. Er schaut sich die Partie jetzt von der Bank aus an. Pep Guardiola dürfte seinen Stürmer schonen, da City schon fürs Achtelfinale qualifiziert ist.

46. Minute: 68 Prozent Ballbesitz City und 4:0 Schüsse aufs Tor für den BVB. Das sind die nackten Zahlen aus der ersten Halbzeit. Jetzt gehts weiter. Personelle Veränderungen gibt es beim BVB nicht, Manchester City bringt Manuel Akanji und Bernardo Silva für Cancelo und Erling Haaland geht ebenfalls vom Feld.

21:46 Uhr: Halbzeit! Zur Pause steht es zwischen dem BVB und Manchester City noch 0:0. Die Gäste haben den Ballbesitz und der BVB die Chancen.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Starke Dortmunder mit schwachem Torabschluss

Eine sehr aufmerksame Dortmunder Mannschaft lässt kaum etwas zu, erspielt sich aber ihrerseits zahlreiche Gelegenheiten. Brandt (3.), Adeyemi (14.), Reyna (25.) und zweimal Moukoko (37. und 42.) ließen teils sehr gute Chancen zur Führung liegen. Die größte Schwäche eines starken BVB bisher: der Torabschluss.

44. Minute: Jetzt bekommt Adeyemi Szenenapplaus, weil er per Grätsche am eigenen Strafraum klärt.

42. Minute: Wieder Moukoko! Adeyemi spielt ihn frei. Wieder der Abschluss flach und ohne Dampf. Ortega packt problemlos zu. Diese Abschlüsse der BVB-Profis sind einfach nicht zwingend genug.

41. Minute: Die Stimmung in Dortmund ist jedenfalls gut. Diesmal bejubeln die Fans einen Ballgewinn von Hazard, aber Julian Brandts Zuspiel in die Spitze kommt nicht an.

39. Minute: Wenn sich das mal nicht rächt. Der BVB lässt zahlreiche Chancen liegen. Noch fünf Minuten bis zu Pause.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Dieses Tor MUSS Moukoko machen

37. Minute: Den MUSS er machen. Süle schickt Adeyemi, dieser mit blitzsauberem Pass auf Moukoko. Der BVB-Stürmer steht frei vor dem Tor und schiebt den Ball vorbei. Bitter.

36. Minute: Jude Bellingham behauptet den Ball im Zweikampf, Moukoko leitet weiter auf Adeyemi und die Chance versandet. Wenn man dem BVB eines vorwerfen kann, dann die mangelnde Durchschlagskraft im Abschluss.

35. Minute: Erneut blockt Mats Hummels gegen Haaland. Der BVB-Routinier steht bisher sehr stabil.

33. Minute: Adeyemi spielt in die Mitte, wo Jude Bellingham wegrutscht und den Ball verliert. Emre Can holt ihn zurück und pusht sich weiter. Gut gemacht.

32. Minute: Alvarez foult Thorgan Hazard im Mittelfeld und sieht Gelb.

31. Minute: Stand jetzt hat Manchester City etwa 70 Prozent Ballbesitz, die besseren Chancen hat aber der BVB.

30. Minute: Gündogan bringt die Freistoß-Flanke in die Mitte, Hummels klärt per Kopf und erntet den Applaus der Südtribüne.

27. Minute: Emre Can feiert sich für eine Grätsche gegen Erling Haaland. Dabei trifft er zwar den Ball, aber mäht auch Haaland kräftig um. Schiri Massa gibt Freistoß für Manchester.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Auch Reyna mit zu schwachem Abschluss

25. Minute: Und dann wieder der Konter. Adeyemi spielt diesmal überlegt in die Mitte auf Giovanni Reyna. Dessen Schlenzer aus 15 Metern kommt flach und zu schwach – genau in die Arme von Ortega. Auch hier war viel mehr drin.

24. Minute: Manchester City schiebt sich den Ball in der BVB-Hälfte zu. Dann der Fehlpass – Emre Can geht dazwischen. Die Gäste haben mehr Ballbesitz, glänzen aber bisher noch nicht.

22. Minute: Wieder wird Adeyemi per langer Flanke angespielt. Diesmal gelingt ihm die Ballannahme nicht, City bekommt den Ball und baut langsam auf.

19. Minute: Die Ecke verteidigt der BVB nicht gut, mit etwas Glück klärt Moukoko vor Haaland.

17. Minute: Szenen-Applaus von Mats Hummels! Zuerst grätscht er im Laufduell Haaland den Ball vom Fuß, dann klärt er per Flugkopfball zur Ecke.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Adeyemi lässt Großchance liegen

14. Minute: Adeyemi läuft frei aufs Tor zu und schießt flach direkt auf die Beine von Ortega. Den muss er platzierter aufs Tor bringen, dann steht es hier vielleicht 1:0. Der Torabschluss ist ein großes Problem des Neuzugangs.

11. Minute: Bisher hat der BVB die Gäste ganz gut in Griff. Mats Hummels klärt im Strafraum gegen Phil Foden ins Seitenaus.

8. Minute: Julian Brandt versucht es aus 25 Metern direkt. Er visiert den Winkel an und verfehlt ihn um einen Meter. Ortega wäre wohl zur Stelle gewesen.

6. Minute: Adeyemi wird im Dribbling von Cancelo geschubst. Der sieht Gelb und der BVB bekommt einen Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Dortmund wird sofort Brandt-gefährlich

3. Minute: Riesenchance für den BVB! Emre Can spielt in die Mitte, wo Julian Brandt ziemlich frei steht, aber statt direkt abzuschließen, den Ball vertändelt. Da war viel mehr drin.

1. Minute: Nach 36 Sekunden zieht Youssoufa Moujoko aus 18 Metern ab – drüber. Er stand aber ohnehin im Abseits.

1. Minute: Anpfiff! Der Ball rollt in Dortmund.

20.58 Uhr: (Ex-)Dortmunder unter sich: Die Kapitäne Mats Hummels und Ilkay Gündogan führen die Platzwahl durch. City hat Anstoß, Erling Haaland wird ihn ausführen.

20.55 Uhr: Die Champions-League-Hymne ertönt. Erling Haaland hat ein Lächeln auf dem Gesicht. Die BVB-Profis machen einen konzentrierten Eindruck.

20.50 Uhr: Vor 81.000 Zuschauern im Signal Iduna Park geht es gleich los. Die Teams klatschen im Kabinengang ab und kommen gleich aufs Feld.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Sevilla siegt – Borussia braucht noch einen Punkt

20.40 Uhr: Der FC Sevilla hat den FC Kopenhagen mit 3:0 besiegt. In der Schlussminute erhöhte Montiel noch einmal für die Spanier. Der FC Kopenhagen ist damit aus der Champions League ausgeschieden.

Und der BVB benötigt für die Achtelfinal-Qualifikation einen Punkt aus den Spielen gegen Manchester City und in Kopenhagen – aber auch nur, falls Sevilla am abschließenden Spieltag in Manchester gewinnen sollte. Das Hinspiel hatte Sevilla mit 0:4 verloren.

20.35 Uhr: Edin Terzic freut sich auf das Wiedersehen mit Erling Haaland. „Es gibt nur positive Emotionen, wenn wir an Erling denken“, sagt der BVB-Trainer. „ch denke, dass er seine Zeit in Dortmund auch sehr genossen hat. Ich denke, es war gut für ihn, in Dortmund zu sein und es war großartig für uns, ihn zu haben“. Jetzt aber schieße er Tor für Manchester City: „Und wir müssen ihn davon abhalten.“

20.30 Uhr: In einer halben Stunde rollt der Ball in Dortmund. In Sevilla steht es kurz vor Schluss jetzt 2:0 für die Gastgeber. Isco traf in der 88. Minute.

20.22 Uhr: Bester BVB-Torschütze der laufenden CL-Saison ist Jude Bellingham mit vier Treffern aus vier Spielern. Auf Rang zwei folgt Raphael Guerreiro (zwei Tore), der heute angeschlagen passen muss. Je einmal jubeln durften Karim Adeyemi, Julian Brandt und Marco Reus.

20.19 Uhr: Offensiv verändert sich im Vergleich zum 5:0-Bundesliga-Sieg nichts: Karim Adeyemi, Julian Brandt und Giovanni Reyna starten hinter Sturmspitze Youssoufa Moukoko. Anthony Modeste muss sich mit einem Bankplatz begnügen.

20.14 Uhr: Wie auch immer das Spiel in Sevilla endet, Edin Terzic kümmert das nur wenig. „Wir wissen natürlich, dass das Spiel vor unserem Spiel stattfindet“, sagt er. „Aber das einzige, was wir beeinflussen können, ist unsere Leistung gegen Manchester City. Das ist die Aufgabe, die auf uns wartet.“

20.07 Uhr: In Sevilla ist soeben das 1:0 gefallen. En-Nesyri traf nach 61 Minuten für die Gastgeber. Heißt: Stand jetzt rückt Sevilla (5 Punkte) auf zwei Punkte auf den BVB heran (7 Punkte). Den direkten Vergleich konnte die Borussia für sich entscheiden. Sollte Sevilla beide ausstehenden Spiele gewinnen, benötigt der BVB aus den verbleibenden Spielen gegen Manchester City und in Kopenhagen einen Punkt fürs Weiterkommen.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Haaland und Gündogan starten – Akanji auf der Bank

20.04 Uhr: Pep Guardiola rotiert aber kräftig. Denn im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen Brighton & Hove Albion in der Premier League beginnen mit Ex-Bielefeld-Keeper Ortega, Stones, Aké, Gündogan, Foden und Alvarez sechs Neue. Ederson, Laporte, De Bruyne, Bernardo Silva und Grealish sitzen zunächst ebenso auf der Bank wie der ehemalige BVB-Verteidiger Manuel Akanji.

20 Uhr: Natürlich spielt er: Manchester City startet gegen den BVB mit Top-Stürmer Erling Haaland. Ilkay Gündogan ist Kapitän.

Aufstellung Manchester City: Ortega Moreno - Stones, Ruben Dias, Aké, Joao Cancelo - Rodrigo, Mahrez, Gündogan - Alvarez, Haaland, Foden

19.55 Uhr: Schon wieder: Raphael Guerreiro verpasst die Partie heute laut Kicker wegen muskulärer Probleme. Der Portugiese hatte aus diesem Grund auch schon des Derby gegen Schalke nicht bestreiten können. In den vergangenen vier Jahren verpasste Guerreiro 27 Spiele ausschließlich wegen Muskelverletzungen.

19.45 Uhr: Wie genau sich die Aufstellung taktisch gestaltet, wird sich zeigen. Möglich ist eine Dreierkette in der Abwehr mit Süle, Hummels und Schlotterbeck. Denkbar ist auch, dass Edin Terzic mit Viererkette spielt und Thorgan Hazard den Linksverteidigerposten übernimmt.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Guerreiro fehlt – Malen auf der Bank

19.40 Uhr: Die Aufstellung ist da! Wie erwartet ohne Marco Reus, auch Raphael Guerreiro fehlt – so spielt der BVB heute gegen Manchester City:

Aufstellung BVB: Kobel – Süle, Hummels, Schlotterbeck, Hazard – Can, Bellingham – Adeyemi, Brandt, Reyna – Moukoko
Auf der Bank: Meyer (Tor), Unbehaun (Tor), Coulibaly, Papadopoulos, Passlack, Rothe, Wolf, Malen, Modeste

19.27 Uhr: Gute Nachrichten gibt es von Jamie Bynoe-Gittens und Mo Dahoud, die wieder ins Lauftraining eingestiegen sind. Bis sie wieder in den BVB-Kader zurückkehren, wird es aber noch einige Zeit dauern. Marco Reus dürfte bald wieder fit sein, ist aber für die Partie gegen Manchester City noch keine Option. Diese Profis fallen heute sicher aus:

  • Jamie Bynoe-Gittens (Schulter-OP)
  • Mo Dahoud (Schulter-OP)
  • Marco Reus (Sprunggelenksprobleme)
  • Sébastien Haller (Hodenkrebs)
  • Thomas Meunier (Jochbein-Bruch)
  • Mateu Morey (Meniskusverletzung)
  • Salih Özcan (Gelbsperre)

19.23 Uhr: Das andere Gruppenspiel in Gruppe G läuft bereits. Endet das Spiel FC Sevilla gegen den FC Kopenhagen unentschieden, ist der BVB schon vor dem Anpfiff des eigenen Spiels sicher für das Achtelfinale qualifiziert. Kurz vor der Halbzeitpause steht es in Sevilla noch 0:0. Aktuell stünde die Borussia also in der Runde der letzten 16.

19.04 Uhr: Im Hinspiel gab der BVB zehn Minuten vor Schluss noch eine 1:0-Führung aus der Hand. Den entscheidenden Treffer zum 2:1 für City erzielte ausgerechnet Ex-Borusse Erling Haaland. „Natürlich hat er eine riesen Qualität, ist unfassbar schnell und hat natürlich auch einen guten Abschluss. Das wird eine Challenge werden“, sagt BVB-Torwart Gregor Kobel deshalb im Hinblick auf den heutigen Abend. „Aber ich vertraue auf die Jungs vor mir.“

18.21 Uhr: Die U19 des BVB hat am Nachmittag nach einem 1:3-Rückstand gegen Manchester City noch ein 3:3-Remis geholt. Damit reicht am abschließenden Spieltag der Youth-League-Gruppenphase ein Sieg gegen den FC Kopenhagen für den Einzug in die nächste Runde. Die Tore für Schwarz-Gelb erzielten Paris Brunner und Göktan Gürpüz, der mit zwei sehenswerten Treffern den Ausgleich herstellte.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Marco Reus fällt aus

Update, Dienstag (25. Oktober, 17.13 Uhr): Jetzt ist die Entscheidung gefallen: Nach Sport1-Informationen steht Marco Reus dem BVB für das Spiel gegen Manchester City definitiv nicht zur Verfügung. Der Kapitän hatte zuletzt wegen Sprunggelenksproblemen gefehlt.

Laut Trainer Edin Terzic ist sein Comeback „ein Frage von Tagen“. Für das Champions-League-Duell am Dienstagabend reicht es aber noch nicht.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Entscheidung in der Champions League steht an

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker des fünften Champions-League-Spiels von Borussia Dortmund in der Saison 2022/23. Die Partie des BVB gegen Manchester City wird am Dienstag (25. Oktober) um 21 Uhr im Signal Iduna Park angepfiffen. +++

Dortmund – Für die Mannen von Trainer Edin Terzic steht das nächste „Matchball-Spiel“ in der Königsklasse an. Mit einem Sieg gegen die favorisierten Engländer wäre man direkt für das Achtelfinale qualifiziert und würde zudem auch noch den Kampf um den Gruppensieg neu entfachen. Ein Unentschieden würde aber vermutlich bereits reichen, um als Gruppenzweiter in die K.O-Runde zu gelangen.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Dortmund will „Matchball“ verwandeln

Theoretisch könnte Borussia Dortmund aber auch schon vor Anpfiff des eigenen Spiels qualifiziert sein. Dafür müsste das Parallelspiel der Gruppe um 18.45 Uhr, FC Sevilla gegen FC Kopenhagen, unentschieden ausgehen. Die Skyblues können mit einem Punktgewinn wiederum Platz 1 klarmachen. Es kann an diesem Spieltag also noch einiges passieren.

BVB-Coach Edin Terzic wollte sich vorab jedoch nicht groß mit möglichen Szenarien beschäftigen. „Das einzige, was wir beeinflussen können, ist unsere Leistung gegen Manchester City. Was vorher passiert, werden wir natürlich wahrnehmen, aber wir spielen jetzt gegen Manchester City. Das Sevilla-Duell konnten wir schon für uns entscheiden und um Kopenhagen würden wir uns dann nächste Woche kümmern.“

Edin Terzic hat den Fokus voll auf das Spiel gegen Manchester City gelegt.

BVB gegen Manchester City im Live-Ticker: Salih Özcan fehlt Dortmund wegen einer Gelbsperre

Personell verschärft sich die Situation im Vergleich zum BVB-Spiel gegen Stuttgart (5:0) am Wochenende. Salih Özcan steht aufgrund einer Gelbsperre nicht zur Verfügung. Darüber hinaus ist auch der Einsatz von Marco Reus eher unwahrscheinlich. Immerhin: Donyell Malen ist nach seinem Infekt wieder auf dem Weg der Besserung und könnte heute eine Option sein.

Emotional könnte das Spiel für Ex-Dortmund-Angreifer Erling Haaland werden. Der Norweger kehrt erstmals seit seinem Wechsel im Sommer in den Signal Iduna Park zurück. Edin Terzic warnte seine Spieler nochmals vor ihrem ehemaligen Teamkollegen: „Er schießt jetzt seine Tore in einem anderen Trikot. Wir müssen ihn stoppen.“

Rubriklistenbild: © Uwe Kraft/Imago

Mehr zum Thema