Dortmund-Star fehlt weiterhin

BVB: Mo Dahoud mit rätselhafter Verletzung – jetzt kommt Licht ins Dunkel

Die Verletzung von Mahmoud Dahoud gibt Rätsel auf. Der BVB-Spieler leidet noch immer unter mysteriösen Komplikationen.

Dortmund – Es geschah am 6. Spieltag beim BVB-Gastspiel in Mönchengladbach. Nach 40 Spielminuten winkte Mahmoud Dahoud in Richtung des Schiedsrichters Deniz Aytekin ab und sah dafür die Gelb-Rote Karte. Ein durchaus umstrittener Platzverweis.

NameMahmoud Dahoud
Geboren1. Januar 1996 (Alter 25 Jahre), Amude, Syrien
Größe1,78 Meter
VereinBorussia Dortmund (BVB)
PositionMittelfeld

BVB-Verletzung: Mahmoud Dahoud fällt seit Ende September aus – zunächst mit Innenbanddehnung

Die Symbolhaftigkeit der Geste dürfte dem Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund wohl erst im Nachgang bewusst geworden sein. Mahmoud Dahoud winkte zum Abschied.

Seit jenem 25. September hat er wegen einer langwierigen Verletzung kein Bundesliga-Spiel mehr bestritten. Denn drei Tage später zog sich der BVB-Profi beim Champions-League-Spiel gegen Sporting eine Innenbanddehnung im Knie zu.

BVB: Mahmoud Dahoud erleidet mysteriöse Komplikationen nach Verletzung

Inzwischen setzt die mysteriöse Verletzung den 25-Jährigen schon deutlich länger außer Gefecht, als zunächst angenommen. Warum Mahmoud Dahoud noch immer ausfällt, dazu gab es bis jetzt noch keine Auskunft.

Als er Anfang Oktober kurzzeitig ins Mannschaftstraining zurückkehrte, war man beim BVB gar guter Dinge, dass das Gröbste überstanden sei. Jetzt aber die traurige Gewissheit: Mahmoud Dahoud hat mit Komplikationen zu kämpfen, die seine Rückkehr so lange hinauszögerten.

BVB-Spieler Mahmoud Dahoud zog sich seine Verletzung beim Spiel gegen Sporting zu.

BVB-Verletzung: Mahmoud Dahoud hat die Sehnen-Seuche – es gibt keinen Zeitplan

Laut Funke Sport handelt es sich um eine entzündete Sehne, die regelmäßig bei Belastung Probleme macht. Deshalb war an ein Comeback zum Gipfeltreffen des BVB bei RB Leipzig (1:2) nicht zu denken.

Im Gegenteil: Es droht ein noch längerer Ausfall. Verlauf und Dauer der Verletzung lassen sich kaum prognostizieren, heißt es. Als einzige Therapiemethode komme Ruhe infrage.

BVB-Verletzung: Sehnen-Seuche nicht nur bei Mahmoud Dahoud – Giovanni Reyna schlimm betroffen

Für den BVB ist die unerwartet lange Leidensgeschichte von Mahmoud Dahoud kein Einzelfall. Auch Giovanni Reyna fehlt Borussia Dortmund wegen seiner Verletzung viel länger, als anfangs angenommen.

Was der US-Verband Anfang September als „Zerrung der Oberschenkelmuskulatur“ diagnostizierte, heißt zwei Monate später „Muskelverletzung mit leichter Sehnenbeteiligung“, wie BVB-Trainer Marco Rose auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen RB Leipzig verriet.

Ebenso wie bei Mahmoud Dahoud habe es in der Reha Probleme gegeben. Die bittere Prognose bei der Verletzung des US-Boys: „Es ist noch nicht absehbar, wann er wieder im Mannschaftstraining ist. Wir hoffen, dass es dieses Jahr noch ein Thema wird.“

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO

Mehr zum Thema