Neue Rolle für Dortmund-Star

Trainer Marco Rose setzt jetzt auf besonderen Typen: BVB hat weiteren Führungsspieler

Mahmoud Dahoud (l.) und Erling Haaland scherzen im Training des BVB.
+
Mahmoud Dahoud soll im BVB-Mittelfeld zum Führungsspieler werden.

Der neue BVB-Trainer Marco Rose lobt ein Mittelfeld-Ass ganz besonders. Der Spieler soll jetzt in Dortmund eine Führungsrolle einnehmen.

Dortmund – Es kommt schon einmal vor, dass Mahmoud Dahoud die gesamte Mannschaft von Borussia Dortmund zum Köfte-Essen einlädt. Der Mittelfeldspieler ist innerhalb der Mannschaft seit jeher sehr beliebt. Jetzt ruft er auch die sportlichen Leistungen ab, die man von ihm erwartet.

BVB: Mahmoud Dahoud soll im Dortmund-Mittelfeld zum Führungsspieler reifen

Der 25-Jährige steht im vierten Jahr beim DFB-Pokalsieger vor dem endgültigen Durchbruch. Schon in der vergangenen Spielzeit hatte Mahmoud Dahoud sich unter Trainer Edin Terzic zu einer Stütze im Mittelfeld gemausert. Jetzt soll unter Marco Rose der nächste Schritt folgen.

„Wenn Mo führen will, darf er gerne führen. Er hat die Fähigkeiten dazu“, sagt der neue Coach des BVB über seinen Schützling. „Du musst guten Fußball spielen und Leistungen bringen. Damit schaffst du dir Autorität in der Mannschaft.“

BVB: Großes Lob von Trainer Marco Rose für Mahmoud Dahoud

Die genannte Autorität hat sich Mahmoud Dahoud mit starken Leistungen und lautstarkem Engagement auf dem Platz verdient. „Er hat eine tolle Vorbereitung gespielt mit hoher Individualität und ist ein guter Typ“, lobt Marco Rose.

Marco Rose ist begeistert von Mahmoud Dahoud beim BVB.

So war Mahmoud Dahoud unter anderem beim 3:0-Testspielsieg des BVB gegen den FC Bologna Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld. In Dortmund erhofft man sich jetzt einen weiteren Leistungssprung.

BVB: Mahmoud Dahoud startet mit neuem Vertrag in Dortmund durch

„Ich lache gerne mit ihm und über ihn. Du musst als Führungsspieler den Mund aufmachen“, sagt Marco Rose.

Er kündigt an: „Wenn er das hinbekommt, kriegt er von uns allen die Unterstützung dafür.“ Beim BVB vertraut man auf Mahmoud Dahoud. Sein Vertrag wurde erst kürzlich bis Sommer 2023 verlängert.