Abschied einer Legende

Gänsehaut-Atmosphäre: BVB verabschiedet Lukasz Piszczek mit Gesten am und im Stadion

Am 34. Spieltag endete eine Ära. Die Ära des Lukasz Piszczek beim BVB. Doch ein Teil des Borussen bleibt in Dortmund. Der Verein sorgte für einen besonderen Abschied.

Dortmund – Nach dem letzten Spieltag der Saison 2020/21 wird Lukasz Piszczek 382 Pflichtspiele für Borussia Dortmund absolviert haben. Höhenflüge und Rückschläge nahm er hin. Er ist einer der letzten Verbliebenen der Klopp-Ära und Liebling der Fans. Jetzt hat er nicht nur ewig einen Platz in deren Herzen, sondern auch im BVB-Tempel.

PersonLukasz Piszczek
Geboren3. Juni 1985 (Alter 35 Jahre), Czechowice-Dziedzice, Polen
Größe1,88 Meter

Lukasz Piszczek: BVB-Legende vor Abschied – ewiger Platz an der Südtribüne für den Polen

„Für immer einer von uns“ – Lukasz Piszczek wurde schon vor Anpfiff der Partie BVB gegen Bayer 04 geehrt. Er ist eine Legende bei den Borussen. Und als diese durfte er an seinem letzten Spiel in Dortmund die Mannschaft auch als Kapitän anführen. Auf der Südtribüne prangte neben einem XXL-Trikot mit der Nummer 26 ein großes Banner, auf dem stand: „Für immer Borusse. Für immer deutscher Meister! Dziekuje Piszczu!“ Übersetzt: Danke Piszczu.

Der Abschied von Lukasz Piszczek vom BVB könnte emotionaler kaum sein: Beim DFB-Pokalfinale brachen schon die ersten Dämme bei dem Polen. Es werden wohl nicht die letzten gewesen sein. Denn der Pokal-Held wird einer Legende gebührend immer einen Platz bei Borussia Dortmund haben – und das buchstäblich.

BVB: Lukasz Piszczek verlässt nach elf Jahren Borussua Dortmund – besondere Aktion an der Südtribüne

Wenn die Corona-Pandemie ein Ende findet und BVB-Fans wieder ins Stadion dürfen, werden sie ihn immer sehen. Denn der Verein sprayte das Abbild von Lukasz Piszczek jetzt an die Pfeiler hinter der Südtribüne zwischen Block 14 und 15. Ein Video davon veröffentlichte der Pokalsieger 2021 auf Twitter.

Damit reiht er sich ein in die Abbilder der Pokal- und Meister-Helden der vergangen Jahre und Jahrzehnte. Darunter Sebastian Kehl, Dede und Adi Preißler.

Zum Abschied von Lukasz Piszczek gibt es eine Gänsehaut-Kulisse im Westfalenstadion.

Lukasz Piszczek schreibt Erfolgsgeschichte mit dem BVB: zweifacher Meister mit Borussia Dortmund

Er war einer der Spieler, die vom Besser-Macher Jürgen Klopp profitierten. Gesetzt auf der rechten Abwehrseite bei Borussia Dortmund spielte er sich, den BVB und die gesamte Fan-Gemeinde von 2010 bis 2013 in einen Rausch. Zwei deutsche Meisterschaften, ein Pokal Sieg, ein Champions League Finale und Lukasz Piszczek immer mittendrin.

Bei seiner Verpflichtung – damals im Alter von 25 Jahren – galt er als Ergänzungsspieler, ambitioniert, talentiert, nach seiner Zeit bei Hertha BSC aber auch nicht viel mehr. Dann kam er nach Dortmund zu Jürgen Klopp.

BVB: Emotionaler Abschied von Lukasz Piszczek – ein Fan-Held von Borussia Dortmund

Es waren aber nicht die Erfolge, 382 Pflichtspiele oder 19 Tore, die in den vergangenen elf Jahren Lukasz Piszczek zum Legenden-Status verhalfen. Es sind seine Treue, Beständigkeit und Verlässlichkeit, die Fans und der Verein an dem Polen schätzen – und ihm jetzt einen ewigen Platz an der Südtribüne schenkten.

Nach elf Jahren nimmt Lukasz Piszcek Abschied vom BVB. Doch niemals geht man so ganz

Am letzten Bundesliga-Spieltag zierten viele Banner die Fan-Ränge. Auf ihnen steht unter anderem geschrieben: „Kampf, Leidenschaft und Emotionen, Lukasz!“ Auch WA.de berichtet von den Bannern zum Abschied von dem Routinier. Ein weiteres zierte der Spruch „Loyalität stets mehr wert als Geld“.

Auf dem Rasen erhielt Lukasz Piszczek eine Collage von BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc, berichten auch die Ruhr Nachrichten. Er ist ein gefeierter Profi bei Borussia Dortmund. Lukasz Piszczek, ein stiller Held, dem die Südtribüne genau deshalb zu Füßen liegt.

Rubriklistenbild: © Friedemann Vogel/AFP

Mehr zum Thema