Besonderes Tor

BVB-Liebling landet seltenen Treffer: Derby-Held feiert Sensationstor

Wer den Verein verlässt und die Anerkennung der Fans wahrt, hat sich Legenden-Status erspielt. Beim BVB sorgt ein Derbyheld jetzt im Ausland für Furore.

Dortmund – Wer sich in die Herzen der BVB-Fans spielt, verliert deren Anerkennung nicht so schnell wieder. Wem das definitiv gelungen ist, ist Shinji Kagawa. Am 19. September 2010 avancierte er mit seinem Doppelpack zum Derbyhelden. Und bleibt für immer unvergessen bei den Anhängern von Borussia Dortmund.

PersonShinji Kagawa
Geboren17. März 1989 (Alter 33 Jahre), Tarumi-ku, Kōbe, Präfektur Hyōgo, Japan
Aktuelle TeamsVV St. Truiden (#10 / Mittelfeldspieler), Japanische Fußballnationalmannschaft (Mittelfeldspieler)
Größe1,75 Meter

BVB-Liebling landet seltenen Treffer: Derby-Held feiert Sensationstor

Vier Titel gewann er als Borusse: Er wurde Meister 2011 und 2012 und Pokalsieger 2012 und 2017. Doch auch seine Ära in schwarz-gelb fand ein Ende. Zwischenzeitlich lief er bei Manchester United und Besiktas Istanbul auf – mit jeweiliger Rückkehr nach Dortmund. Im Sommer 2019 trennten sich die Wege dann (vorerst) endgültig. Sein Abschied war emotional – nicht nur BVB-Fans auch Teamkollege Kevin Großkreutz verabschiedete sich von Shinji Kagawa.

Weitere Stationen waren Real Saragossa und Paok Saloniki. Zwischenzeitlich war sogar von einer Rückkehr nach Japan die Rede. Doch stattdessen führten ihn die Wege im Januar 2022 zum belgischen Verein VV St. Truiden. Dort sorgt Shinji Kagawa immer noch für Furore. Seinen aktuellsten Coup landete er gegen Sporting Charleroi.

BVB-Derbyheld Shinji Kagawa zirkelt Ball von der Eckfahne ins Tor

Am 15. Oktober traf er mit dem VV St. Truiden auf den direkten Tabellennachbarn. Der Verein des einstigen BVB-Profis ist auf Platz 11, der Konkurrent auf Platz 10 in der belgischen Liga.

Shinji Kagawa sorgte nicht nur beim BVB für besondere Tore. In Belgien gelang ihm jetzt ein Kunststück.

Mit einem besonderen Treffer leitete er die frühe 1:0-Führung in der 12. Minute ein. Der 33-jährige Japaner schoss eine Ecke. Die brauchte aber keinen Abnehmer, um im gegnerischen Tor zu landen. Shinji Kagawa zirkelte den Ball von der Eckfahne direkt ins Tor. Selbst Charleroi-Keeper Pierre Patron nickte anerkennend.

Beim BVB eine Legende: Shinji Kagawa spielt jetzt in Belgien Fußball

Damit gesellt sich der Japaner in eine Riege mit Mario Basler, David Beckham und Toni Kroos, denen bereits allen legendäre Eckballtore gelangen.

Für BVB-Fans dürfte dieses Kunststück allerdings nie an die beiden Treffer im Derby herankommen, die eine Sieglos-Flaute gegen den FC Schalke 04 nach drei Jahren beendeten. Und den Grundstein für den Legenden-Status des Shinji Kagawa in schwarz-gelb legten.

Rubriklistenbild: © sportfotodienst/Imago