Sebastian Kehl verärgert

BVB-Stars von Bierbecher getroffen: Haaland und Bellingham kassieren aber Standpauke

Die Freude nach dem BVB-Sieg in Leverkusen war groß. Doch für Jude Bellingham und Erling Haaland hat das Spiel von Borussia Dortmund ein Nachspiel.

Leverkusen – Borussia Dortmund lieferte am Samstag (11. September) ein Spektakel ab. Beim 4:3-Erfolg des BVB über Bayer Leverkusen war einiges gut, einiges jedoch auch nicht.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund (#9/Stürmer), Norwegische Fußballnationalmannschaft

BVB nach Leverkusen-Sieg: Erling Haaland und Jude Bellingham bekommen Standpauke

Ein Negativpunkt waren sicherlich die drei Gegentore inklusive des dreifachen Rückstands der Schwarz-Gelben. Am Ende freute sich der BVB aber über drei Punkte.

Doch Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl brachte nach dem Spiel noch eine andere Sache auf die Palme. Er möchte sich Stürmer-Star Erling Haaland und Youngster Jude Bellingham vorknöpfen.

BVB: Auswechslung von Jude Bellingham als Auslöser

Grund war die Situation rund um die Auswechslung von Jude Bellingham in der 89. Minute. Der Engländer blieb mit einem Krampf am Boden liegen und wurde dann umgehend von Trainer Marco Rose vom Platz genommen.

Die Leverkusener monierten zunächst Zeitspiel, da der BVB das 4:3 über die Zeit bringen wollte. Die Posse ging weiter, als Jude Bellingham dann verhältnismäßig langsam vom Platz schlich. Wüste Beschimpfungen vonseiten der Bayer-Spieler waren die Folge.

Erling Haaland (l.) und Jude Bellingham bekommen trotz BVB-Sieg in Leverkusen eine Standpauke.

BVB: Jude Bellingham und Erling Haaland bekommen Ärger mit Sebastian Kehl

Jude Bellingham feuerte einige Sprüche zurück und bekam Unterstützung von Erling Haaland. Das brachte Sebastian Kehl auf die Palme, wie er nach dem Spiel am Sky-Mikro sagte: „Ich bin direkt hingegangen und habe ihm gesagt, er soll das nicht tun. Das werde ich ihm auch gleich nochmal sagen.“

Für das Verhalten der BVB-Profis hatte Sebastian Kehl aber dann doch ein wenig Verständnis: „Die Jungs sind natürlich aufgeladen, es war eine hitzige Atmosphäre. Schön, dass überhaupt mal wieder Zuschauer da sind, aber es war sehr hitzig, es waren viele Entscheidungen auch gegen uns.“

BVB: Hitzige Atmosphäre beim Champions-League-Spiel bei Besiktas Istanbul vorprogrammiert

Dennoch sollten sich die Spieler von Borussia Dortmund etwas mehr im Griff haben. Am Mittwoch (15. September) wartet mit Besiktas in Istanbul die nächste Aufgabe auf den BVB. Die Atmosphäre im Vodafone Park beim Champions-League-Spiel dürfte im Vergleich zur BayArena nochmal mindestens eine Spur hitziger sein.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa