Bild: dpa

Shinji Kagawa spielt in den Planungen des BVB keine Rolle mehr. Bisher fand sich allerdings noch kein Abnehmer für den Japaner. Nun könnte Bewegung in die Personalie kommen.

  • Shinji Kagawa könnte erneut zu Besiktas Istanbul wechseln.
  • Ein Besiktas-Verantworlticher ist zu Verhandlungen nach Japan gereist.
  • Kagawa soll West Bromwich Albion abgesagt haben, auch der FC Sevilla gilt als Interessent.

Update, Sonntag (30. Juni), 15.30 Uhr:

Wie die türkische Zeitung Sözcü berichtet, zeigen auch drei spanische Vereine Interesse an Kagawa. Diese seien Real Betis Sevilla, Celta Vigo und Getafe.

+++ Besiktas-Trainer will Kagawa nach Istanbul locken +++

Der Japaner habe sich nun Bedenkzeit erbeten, um alle vier Angebote prüfen zu können.

Update, Freitag (28. Juni), 19.00 Uhr:

Nach einem Bericht der türkischen Zeitung Türkiye Gazetesi, die wie die Nachrichtenagentur İhlas Haber Ajansı zur Ihlas Yayin Holding, gehört, verlief das Treffen zwischen Besiktas-Vorstandsmitglied Hüseyin Yücel und Shinji Kagawa positiv.

+++ Alle Infos zu BVB-Transfers und Gerüchten gibt es im Ticker von RUHR24 und Buzz09 +++

Besiktas Istanbul soll Kagawa einen Dreijahresvertrag mit einem Gehalt von jährlich 2,4 Millionen Euro bieten.

Ursprungsmeldung, Donnerstag (27. Juni):

„Ich möchte mich für eure Unterstützung bedanken. Ich bedauere, dass wir einen Titel verpasst haben und ich nicht so viel zur Mannschaft beitragen konnte, wie ich wollte.“ Mit diesen Worten verabschiedete sich Shinji Kagawa Ende Mai via Social Media von den Besiktas-Fans.

Besiktas arbeitet an Kagawa-Transfer

Ziemlich genau einen Monat später scheint es so, als wären Kagawas Abschiedsworte zu voreilig gewesen. Laut Informationen der türkischen Nachrichtenagentur İhlas Haber Ajansı arbeiten die Verantwortlichen des türkischen Erstligisten an einer erneuten Verpflichtung des Japaners.

So sei Besiktas-Vorstandsmitglied Hüseyin Yücel nach Japan gereist, um sich mit Shinji Kagawa und seinem Berater zu treffen.

Quelle: Hüseyin Yücel via Instagram

Nach Angaben der Nachrichtenagentur hätte Yücel bereits bei der Realisierung der sechsmonatigen Leihe im Januar eine wichtige Rolle gespielt. Angeblich bezahlte er große Teile von Kagawas Gehalt aus dem eigenen Vermögen.

Kagawa-Wechsel soll bis 8. Juli über die Bühne gehen

Wie İhlas Haber Ajansı weiter berichtet, möchten die Schwarz-Weißen den Transfer von Shinji Kagawa bis zum Trainingsauftakt am 8. Juli über die Bühne bringen.

Besiktas-Präsident Fikret Orman erklärte gestern gegenüber BeIN Sports, dass der Verein mit Kagawa plane. Gleichzeitig erinnerte er aber auch an den „Traum“ des 30-Jährigen, unbedingt noch einmal in Spanien spielen zu wollen.

Schon im März äußerte Orman den Wunsch, Kagawa über den Sommer hinaus im Verein halten zu wollen.

Neben einem Verbleib bei Besiktas Istanbul, bestehen für Shinji Kagawa wohl zwei weitere Optionen. Laut der türkischen Zeitung Sabah will Slaven Bilic den Japaner unbedingt zu West Bromwich Albion holen.

Kagawa erteilt West Bromwich eine Absage

Der 50-jährige Bilic ist seit Juni Trainer beim englischen Zweitligisten. Hier soll Kagawa aber bereits abgesagt haben. Zudem bemühe sich der FC Sevilla um den Japaner. Sein Transfer genieße aber nicht oberste Priorität, so das Blatt.

Der BVB verkündete in der letzten Woche, dass sowohl Spieler als auch Verein einen Transfer anstreben würden. Wie alle anderen Leih-Rückkehrer bekam auch Shinji Kagawa (Vertrag bis 2020) keine Trikotnummer zugeteilt.