Felix Passlack: So spielt die BVB-Leihgabe bei Norwich City

Felix Passlack durfte sogar schon im Derby spielen. Foto: Bernd Thissen/dpa
+
Felix Passlack durfte sogar schon im Derby spielen. Foto: Bernd Thissen/dpa

Wie ergeht es eigentlich Felix Passlack bei Norwich City? Die Karriere des einstigen Hoffnungsträgers ist gewaltig ins Stocken geraten.

Wie ergeht es eigentlich den BVB-Leihspielern bei ihren derzeitigen Vereinen? Beginnen wollen wir mit Felix Passlack. Seine Karriere bei Norwich City ist gewaltig ins Stocken geraten.

Update, Mittwoch (2. Juli):

Felix Passlack wird ein weiteres Jahr vom BVB verliehen. Ihn zieht es nun zum niederländischen Erstligisten Fortuna Sittard.

Erstmeldung:

In der Saison 2016/17 stand Felix Passlack schon sechsmal für den BVB in der Bundesliga-Startelf. Erstaunlicherweise auch in beiden Derbys gegen den FC Schalke. In vier Spielen wurde der gebürtige Bottroper eingewechselt. Sogar in der Champions League und im Pokal kam Passlack zum Einsatz. Inzwischen steht er jedoch auf der Streichliste von Michael Zorc.

Passlack galt als Ausnahmetalent

Beim BVB und in Fußball-Deutschland galt er als absolutes Ausnahmetalent. Ein Versprechen in die Zukunft. Nicht umsonst gewann er 2015 die Fritz-Walter-Medaille in Gold.

Die bisherigen Erfolge von Felix Passlack können sich durchaus sehen lassen: In der Saison 2016/17 wurde er mit den Profis Pokalsieger. Mit der BVB-Jugend konnte er ganze vier Meisterschaften feiern (zweimal mit der U17; zweimal mit der U19).

Bei der TSG Hoffenheim kam Passlack nicht zum Zug

Im September 2017 verlieh der BVB Passlack an die TSG Hoffenheim. Die Zielvorgabe war simpel: Passlack müsse mehr Spielpraxis bekommen. Was folgte war eine ernüchternde Bilanz. Denn das verheißungsvolle Talent kam unter Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann einfach nicht zum Zug.

Die meiste Zeit musste der Rechtsverteidiger mit Einsätzen in der Regionalliga Südwest vorlieb nehmen (zwölfmal). In der Bundesliga brachte es Passlack für die Hoffenheimer auf traurige 74 Minuten.

Auch bei Norwich City folgte Ernüchterung

Nach seiner gescheiterten Zeit in Hoffenheim probierte es der BVB im vergangenen Sommer erneut mit einer Leihe. Neue Station: Norwich City. Unter Daniel Farke würde Passlack der Sprung in den Erwachsenenfußball sicherlich gelingen. Schließlich war Farke fast zwei Jahre für die Amateure des BVB verantwortlich.

Das Resultat ist jedoch erneut ernüchternd. Auch beim Tabellenführer der englischen Championship kommt Passlack kaum zu Einsätzen. In 38 möglichen Liga-Spielen wurde der 20-Jährige lediglich einmal eingewechselt. Eine niederschlagende Bilanz. Nun versucht Schalke-Leihgabe Ralf Fährmann sein Glück bei Norwich City. Nach seinem Debüt sprach er über Schalke.

In den Pokalwettbewerben läuft es besser für das einstige Ausnahmetalent der Dortmunder Borussia. Doch auch hier gibt es erneut einen Wermutstropfen: Im FA-Cup schied Norwich City bereits in der dritten Runde gegen den FC Portsmouth aus. Passlack stand bei der 0:1-Niederlage ganze 85 Minuten auf dem Platz.

Im englischen Ligapokal (Carabao Cup) ließ Daniel Farke ihn in allen vier Spielen von Beginn an auflaufen. Gegen den FC Bournemouth folgte das Aus in der vierten Runde.

Wo liegt Passlacks Zukunft?

Fazit: Weder der BVB noch Passlack selbst können mit den bisherigen Leihen zufrieden sein. Der Rechtsverteidiger liefert derzeit wenig Argumente für eine Zukunft in Dortmund. Auch seine Zeit bei Norwich City dürfte im Sommer ein jähes Ende nehmen. Dann endet nämlich sein Leihvertrag mit den Canaries.

Aktuelle BVB-Themen

Ohnehin ist Norwich City momentan auf dem besten Wege in die englische Premier League. Dass man dann weiterhin auf die Dienste des einstigen Ausnahmetalentes setzt, ist mehr als unwahrscheinlich. Passlacks nächste Station im Haifischbecken Profifußball sollte also wohlüberlegt sein.