BVB-Leihe schon im Sommer beendet? Zorc schließt vorzeitige Hakimi-Rückkehr zu Real aus

+
Achraf Hakimi im Trikot von Borussia Dortmund. Foto: Bernd Thissen/dpa

Bei Real Madrid erwägt man offenbar eine vorzeitige Rückkehr des Verteidigers Achraf Hakimi. BVB-Sportdirektor Michael Zorc schließt das jedoch aus.

Das dürfte dem BVB gar nicht gefallen: Bei Real Madrid erwägt man offenbar eine vorzeitige Rückkehr von Achraf Hakimi.

Update Donnerstag (9. Mai), 13.30 Uhr: Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf hat sich Michael Zorc zu den Gerüchten um Hakimi, der in seiner zweiten Saison eine neue Rolle bekommen kann, geäußert.

Zorc: Hakimi fühlt sich beim BVB sehr wohl

"Ich halte es für ausgeschlossen, dass er nächste Saison nicht mehr beim BVB spielt. Sein Berater war letzte Woche hier, ich habe Achrafs Interview auch gelesen. Achraf landet heute Abend in Dortmund und will beim letzten Heimspiel bei der Mannschaft sein. Das alleine zeigt, dass er sich hier sehr wohl fühlt."

Hakimi hoffe auf einen Einsatz beim Afrika-Cup. Im Juli gehe es dann aber beim BVB weiter, so Zorc. Auch Real-Coach Zidane bestätigt einen Hakimi-Verbleib in Dortmund.

Ursprungsmeldung (8. Mai): Das berichtete der spanische Journalist Eduardo Inda exklusiv bei El Chiringuito TV. Dort plaudert er jeden Montag aus dem Nähkästchen. In Spanien kennt man Inda als Begründer der digitalen Zeitung Okdiario. Zusätzlich arbeitete der 51-Jährige bereits als Direktor der renommierten Sportzeitung Marca.

Öffnen auf twitter.com

Hakimi wäre die ideale Ergänzung für Real Madrid

Demnach soll Hakimi bei Real Madrid vor allem Linksverteidiger Marcelo entlasten. Auch wegen seiner Vielseitigkeit wäre der Marokkaner die perfekte Ergänzung des Starensembles. Schließlich ist der 20-Jährige auf beiden Seiten der Viererkette einsetzbar.

Real-Trainer Zinedine Zidane hält große Stücke auf die BVB-Leihgabe:

„Achraf hat das hier im Bernabeu spektakulär gemacht - vorne und hinten. Er spielt seriös, aber auch leichtfüßig.“

So äußerte sich Zidane nach Hakimis Debüt für Real Madrid. Zitat via Sport1.de

Folglich ist es keine große Überraschung, dass Zidane den Außenverteidiger wieder im Trikot der Königlichen sehen möchte. Und zwar am besten so schnell wie möglich.

Unter welchen Bedingungen Real Madrid die Leihe vorzeitig beenden könnte, ist indes unbekannt. Achraf Hakimi unterschrieb beim BVB schließlich einen Leih-Vertrag bis 2020.

Unterdessen kann sich Lukasz Piszczek (34) vorstellen, seine Karriere beim BVB erneut zu verlängern.

Beim BVB geht man davon aus, dass Hakimi seinen Vertrag erfüllt

Ähnliche Spekulationen tauchten bereits im Januar dieses Jahres auf. Damals stellte Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc klar: „Wir gehen davon aus, dass Achraf Hakimi mindestens zwei Jahre hier ist!“

Öffnen auf twitter.com

Achraf Hakimi möchte „so schnell wie möglich“ zurück

Befragt man Hakimi selbst nach seiner Zukunft, dann ist die Antwort schnell gefunden: „Ich möchte so schnell wie möglich zu Real Madrid zurückkehren. Ich würde lügen, wenn ich etwas anderes behaupten würde.“ Dies verriet der Marokkaner in einem Interview mit dem spanischen TV-Sender Vamos.

Aktuelle BVB-Themen:

Sowohl Hakimi als auch Real Madrid bevorzugen also eine vorzeitige Beendigung des Leihgeschäfts. Die Dortmunder dürften hierbei jedoch noch ein gehöriges Wörtchen mitzureden haben.