Ehrliche Antwort

BVB-Legende muss über Schalke-Frage lachen: „Würde mich nicht freuen“

Eine BVB-Legende hofft auf den Verbleib des FC Schalke 04 in der 1. Bundesliga. Das ist aus zwei Gründen plausibel.

Dortmund – Es steht nicht gut um den FC Schalke 04. Der Revier-Nachbar von Borussia Dortmund belegt nach seiner Rückkehr ins deutsche Oberhaus den letzten Tabellenplatz. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt nach zwölf Spieltagen bereits fünf Punkte, auf den Relegationsplatz sind es immerhin drei Zähler. Ausgerechnet eine BVB-Legende hofft, dass der S04 in Fahrt kommt.

Ex-BVB-Torwart Roman Weidenfeller hofft auf Schalke-Verbleib in der 1. Bundesliga

„Ich würde es schade finden, wenn sie wieder in die 2. Bundesliga absteigen würden“, sagte Roman Weidenfeller kürzlich gegenüber Sky über den S04. „Wenn die zwei Derbys nicht gespielt werden, fehlt etwas“, betonte der langjährige Ex-Torwart des BVB.

Das Ruhrgebiet lebe für „diese“ Derbys, von denen es in dieser Saison für den BVB gleich vier gibt, wie Weidenfeller anmerkte. Neben dem großen Rivalen FC Schalke 04, gegen den der BVB das Hinspiel Ende September mit 1:0 gewonnen hat, geht es für die Schwarz-Gelben auch gegen den VfL Bochum – das erste von zwei Duellen steigt am Samstag (5. November, 15.30 Uhr, im Live-Ticker bei RUHR24) im Dortmunder Signal Iduna Park.

BVB-Legende muss über Schalke-Frage lachen: „Würde mich nicht freuen“

„Ich würde mich nicht freuen, wenn Schalke wieder absteigt“, antworte Roman Weidenfeller auf die Frage, ob er Mitleid mit dem S04 habe. „Ich würde es auch nicht belächeln, wenn Schalke schlecht steht.“ Aber die Frage sei gut, lachte der 42-Jährige.

Der BVB dürfte sich nicht nur vor dem emotionalen Hintergrund über kommende Duelle mit dem Reviernachbarn freuen. Auch aus sportlicher Sicht wäre ein Verbleib von Schalke 04 in der 1. Bundesliga durchaus vorteilhaft für die Schwarz-Gelben.

Ex-BVB-Torwart Roman Weidenfeller hofft, dass der S04 in der Bundesliga bleibt.

Der BVB gewann vier der vergangenen fünf Duelle gegen den S04 bei 12:0 Toren. Lediglich am am 26. Oktober 2019 war die Partie nicht pro BVB ausgegangen (0:0).

Roman Weidenfellers Derby-Bilanz liest sich indes weniger positiv. Der frühere BVB-Torwart (2002 bis 2018) kommt auf acht Derby-Siege, bei acht Unentschieden und zehn Niederlagen.

Rubriklistenbild: © Osnapix/Imago

Mehr zum Thema