Bild: David Inderlied/dpa

Bei Borussia Dortmund soll es angeblich Krach zwischen Manuel Akanji (24) und Mats Hummels (30) gegeben haben. Jetzt stellte der 24-Jährige klar, dass er kein Problem mit dem BVB-Rückkehrer hat.

  • Manuel Akanji hat angeblich wegen Mats Hummels den Mannschaftsrat von Borussia Dortmund verlassen.
  • Daher gab es Gerüchte, dass es zwischen den beiden BVB-Verteidigern kriselt.
  • Auf einer Pressekonferenz verwies der 24-Jährige dies ins Reich der Fabeln.

Akanji verließ offenbar wegen Hummels den BVB-Mannschaftsrat

Ende August sickerten Informationen durch, dass Manuel Akanji den Mannschaftsrat von Borussia Dortmund verließ. Womöglich, da Lucien Favre (61) ihn von seinem Amt als zweiten Stellvertreter von BVB-Kapitän Marco Reus (30) enthob.

Akanjis Rolle übernahm BVB-Rückkehrer Hummels, dessen Comeback in der DFB-Nationalmannschaft Bundestrainer Joachim Löw zuletzt ausschloss . Der 24-Jährige soll deswegen nicht begeistert gewesen sein.

Akanji: „Ich habe kein Problem mit Mats Hummels“

Auf einer Pressekonferenz der Schweizer Nationalmannschaft stellte der 24-Jährige die Situation jedoch richtig:

„Ich habe keine persönlichen Probleme mit Mats Hummels und fühle mich immer noch sehr wohl bei Borussia Dortmund.“ Mehr wollte Akanji, der sich bei einem Spiel mit der Schweizer Nationalmannschaft am Sprunggelenk verletzt hat, zu diesem Thema nicht sagen.

Bei Borussia Dortmund erwischte der Schweizer keinen guten Saisonstart. Insbesondere bei der 1:3-Niederlage gegen Union Berlin hinkte der 24-Jährige seinen eigenen Ansprüchen hinterher.

„Der BVB steckt in keiner Krise“

Eine Krise beim Vizemeister kann Akanji, trotz der schwachen Mannschaftsleistung, dennoch nicht ausmachen: „Wir haben vier Spiele mit dem BVB gewonnen und nur eines verloren. Das ist mit Sicherheit keine Krise. Das ist normal im Fußball.“

Nach der Länderspielpause kann der Innenverteidiger dies unter Beweis stellen. Am 14. September empfängt Borussia Dortmund Bayer Leverkusen im Signal Iduna Park.

Zuvor stehen für Akanji noch zwei Qualifikationsspiele für die Europameisterschaft 2020 auf dem Programm. In den beiden Spielen gegen Irland (5. September) und Gibraltar (8. September) möchte der 24-Jährige Verantwortung übernehmen.

Für Mats Hummels, dessen Transferfazit beim BVB aktuell eher positiv gesehen wird steht am Freitag (6. September) ein Testspiel gegen Energie Cottbus (wir berichten im Liveticker) auf dem Programm. Die Partie wird live bei Sport1 und BVB-TV übertragen.