BVB: So könnte die Aufstellung gegen Inter Mailand aussehen

Lucien Favre vom BVB. Foto: dpa
+
Lucien Favre vom BVB. Foto: dpa

Der BVB empfängt am Dienstagabend (5. November) Inter Mailand. So sieht die vorraussichtliche Aufstellung für den Champions Leauge-Knaller aus.

Der BVB muss in der Champions League gegen Inter Mailand (5. November, 21 Uhr) voraussichtlich auf Kapitän Marco Reus (30) verzichten. Ansonsten kann Trainer Lucien Favre (62) nahezu aus dem Vollen schöpfen.

  • Die Personalsituation beim BVB ist momentan entspannt.
  • Einzig Kapitän Marco Reus wackelt.
  • Roman Bürki steht vor der Rückkehr ins BVB-Tor.

Update, Mittwoch (6. November), 1.02 Uhr: Auch ohne Marco Reus konnte Borussia Dortmund einen spektakulären Sieg einfahren. Die Einzelkritik und Noten zum BVB-Sieg gegen Inter Mailand in der Champions League. Besonders herausragend spielte dabei Achraf Hakimi.

BVB: So könnte die Aufstellung gegen Inter Mailand aussehen

Personell sieht es bei Borussia Dortmund aktuell sehr gut aus. Beim Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Inter Mailand am Montag (4. November) waren bis auf Marco Reus alle Spieler an Bord.

Der Kapitän droht allerdings den Champions League-Hit nach seiner Verletzung aus dem Wolfsburg-Spiel zu verpassen. Sportdirektor Michael Zorc (57) hatte zwar am Wochenende noch leichte Entwarnung gegeben, ein Einsatz des 30-Jährigen scheint aber ein Wettlauf gegen die Zeit zu werden, den der BVB offenbar verliert.

BVB-Aufstellung gegen Mailand: Julian Brandt als Marco-Reus-Ersatz - Bürki wieder fit

Sofern Marco Reus das Spiel gegen den 18-fachen italienischen Meister verpasst, scheint bereits klar, dass er von Julian Brandt (23) auf der 10er-Position ersetzt wird. Der 23-Jährige vertrat Marco Reus bereits im Pokal gegen Borussia Mönchengladbach und nach dessen Verletzung auch in der Liga gegen den VfL Wolfsburg.

Julian Brandt fühlt sich hinter der Spitze ohnehin deutlicher wohler als im Sturmzentrum. Ein Wechsel steht auch auf der Torhüterposition bevor. Roman Bürki (28) ist nach überstandener Krankheit wieder fit und wird wohl für seinen starken Vertreter Marwin Hitz (32) ins Tor rücken.

BVB gegen Mailand: Mario Götze wieder in der Startelf?

Interessant dürfte die Konstellation folglich im Mittelfeld und im Angriff werden. Im Sturmzentrum wird wohl Mario Götze (27) nochmals den Vorzug vor Paco Alcácer (26) erhalten.

Der Spanier ist in jedem Fall eine Alternative im Laufe des Spiels, jedoch wäre es ein zu großes gesundheitliches Risiko, ihn in der Startelf und womöglich über 90 Minuten zu bringen.

BVB-Aufstellung gegen Mailand: Defensiv-Duo Witsel und Delaney vor Rückkehr

Im defensive Mittelfeld wird Lucien Favre wieder auf Axel Witsel (30) setzen. Der Belgier ist für die Balance im Spiel unverzichtbar. Wer neben ihm auf der Sechser-Position spielen wird, ist noch offen, vieles spricht aber für Thomas Delaney (28) anstelle von Julian Weigl (24).

Zum einen da Thomas Delaney mit seiner Aggressivität die Zweikämpfe gegen die physisch sehr starken Mailänder gewinnen soll und zum anderen, da er deutlich frischer ist als Julian Weigl, der zuletzt fünf Spiele am Stück absolvierte.

BVB gegen Mailand: Luxusproblem auf den Flügeln

Auf den Flügeln hat Lucien Favre ebenfalls die Qual der Wahl. Thorgan Hazard (26) dürfte nach seinen zuletzt starken Auftritten gesetzt sein. Fraglich scheint nur, ob der Trainer dem formschwachen Jadon Sancho (19) oder Achraf Hakimi (21) den Vorzug gibt.

Die Form spricht deutlich für Achraf Hakimi, der seine Sache auf der Außenbahn ordentlich macht und zudem als gelernter Außenverteidiger auch das Verteidigen in der DNA hat. Jadon Sancho könnte im Spiel gegen Inter zum Edeljoker werden.

BVB-Aufstellung: Viererkette bleibt gegen Mailand bestehen

An der Viererkette wird sich wohl im Vergleich zum Auftritt gegen den VfL Wolfsburg nicht viel ändern. Zwar stand sie gegen die Wölfe nicht immer sattelfest, jedoch spielte der BVB, gegen den derzeit ein FIFA-Verfahren läuft, zu Null. Große Änderungen würde nur mehr Unruhe in die Defensiv-Abläufe bringen.

Außer Dan-Axel Zagadou (20), der im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach zu den besten Dortmundern zählte, zugleich aber für das Gegentor verantwortlich war, konnte sich in den vergangenen Partien auch niemand im Defensiv-Verbund für weitere Einsätze empfehlen.

RUHR24 und die Buzz09-Appwürden daher folgende BVB-Aufstellung im Spiel gegen Inter Mailand wählen: Bürki – Piszczek, Akanji, Hummels, Guerreiro – Witsel, Delaney – Hakimi, Brandt, T. Hazard – Götze