BVB feiert Befreiungsschlag in der Bundesliga: Roman Bürki und Marwin Hitz ebnen Weg zum 1:0-Sieg

+
Roman Bürki zeigte gegen Borussia Mönchengladbach eine starke Leistung, Foto: dpa

Nach drei Unentschieden in Folge kehrt der BVB gegen Gladbach in die Erfolgsspur zurück. Besonders die beiden Torhüter hatten großen Anteil am Sieg.

Nach drei Unentschieden in Folge kehrt der BVB im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach in die Erfolgsspur zurück. Nach dem 1:0-Sieg können sich die Schwarzgelben dabei vor allem auch bei ihren Torhütern bedanken.

  • Borussia Dortmund gewinnt 1:0 gegen Borussia Mönchengladbach.
  • Mit starken Paraden haben Roman Bürki und Marwin Hitz entscheidenden Anteil am Sieg.
  • Marco Reus lobt die Leistungen der BVB-Keeper.

BVB-Torhüter Roman Bürki verhindert mehrfach einen Rückstand

"Hauptsache wir haben das Spiel gewonnen“, bilanzierte BVB-Kapitän Marco Reus (30) nach Schlusspfiff im Interview beim Pay TV-Sender Sky. Die Erleichterung über den ersten Liga-Sieg seit Mitte September war im ganzen Stadion zu spüren.

Ausgerechnet gegen Borussia Mönchengladbach, dem Team der Stunde in der Bundesliga, gelang Borussia Dortmund der Befreiungsschlag. Dass Schwarzgelb am Ende jubeln konnte, lag nicht zuletzt an den starken Leistungen der BVB-Keeper Roman Bürki (28) und Marwin Hitz (30).

Im ersten Durchgang verhinderte Dortmunds Nummer eins gleich dreimal einen Rückstand. Zunächst pariere der Schweizer nach einem Freistoß einen Kopfball von Gladbachs Lainer. Anschließend war er zweimal vor dem heranstürmenden Breel Embolo am Ball.

Marco Reus lobt Leistungen der Keeper

Als Roman Bürki nach 70 Minuten verletzt vom Platz musste, sollte ihm sein Ersatz in nichts nachstehen.

In der hektischen Schlussphase drängte Marwin Hitz Zakaria erst so weit ab, dass er nur noch das Außennetz traf. Kurze Zeit später klärte der 30-Jährige spektakulär per Grätsche.

Verletzt, suspendiert und krank: So steht es um die BVB-Sorgenkinder Roman Bürki, Jadon Sancho und Mario Götze.

Auch Marco Reus wusste, wen es zu loben galt. „Das wir uns bei Roman heute extrem bedanken müssen und bei Marwin auch“, stand für den BVB-Kapitän außer Frage.

BVB-Torhüter retten den Sieg

Dank Dortmunds starker Torhüter reichte am Ende ein Treffer von Marco Reus zum hart erkämpften 1:0-Sieg. Dabei wurde dem BVB sowohl in Halbzeit eins als auch in den zweiten 45 Minuten ein Treffer per Video-Assistent aberkannt. Während Schwarzgelb insgesamt sieben Schüsse auf das Gladbacher-Tor verzeichnete, ließ man selbst nur drei direkte Versuche zu.

Dass es am Ende trotzdem wieder gezittert werden musste, nervte Marco Reus. „Wir haben uns mal wieder tief hinten reindrängen lassen. Das müssen wir einfach lernen, vor allem zuhause.“ Den Sieg nahm er aber dennoch dankend entgegen. „Sowas brauchst du einfach, um wieder in die Spur zu kommen“, ließ der Siegtorschütze wissen.