Wechsel-Gerüchte um Stürmer

BVB: Karim Adeyemi und Michael Zorc sprechen jetzt über Transfer

Karim Adeyemi wird mit einem Transfer zum BVB in Verbindung gebracht. Jetzt hat sich der junge Stürmer zu seiner Zukunft geäußert.

Dortmund - Karim Adeyemi präsentiert sich weiter in blendender Verfassung. Sein 1:0-Siegtreffer am Samstag (6. November) gegen Austria Wien war bereits das 11. Saisontor im 13. Spiel der österreichischen Bundesliga.

NameKarim Adeyemi
Geboren18. Januar 2002 (Alter 19 Jahre), München
Größe1,80 Meter
Aktueller VereinRed Bull Salzburg

BVB: Salzburg-Stürmer Karim Adeyemi äußert sich zu Transfer-Gerüchten

Jetzt reist der 19-jährige Stürmer zur Nationalmannschaft. Bundestrainer Hansi Flick hat ihn ebenso wie die BVB-Profis Marco Reus und Julian Brandt für die kommenden DFB-Länderspiele gegen Liechtenstein (Donnerstag, 11. November, 20.45 Uhr) und in Armenien (Sonntag, 14. November, 18 Uhr) nominiert.

Vor dem DFB-Trip hat sich Karim Adeyemi noch zu den Gerüchten über einen Transfer zum BVB geäußert. „Mein Kopf ist hier in Salzburg. Ich möchte mit Salzburg unsere Ziele erreichen, nur das ist alles, was für mich zählt“, sagte der Jungstar, der angeblich auch vom FC Bayern und zahlreichen ausländischen Topklubs umworben wird, bei Sky Austria.

BVB-Transfer? Karim Adeyemi „steht gerade rot und weiß ganz gut“

„Mir steht gerade rot und weiß ganz gut“, fügte er an - Red Bull Salzburg trägt ebenso wie der deutsche Rekordmeister diese Trikotfarben. Mit einer frühen Entscheidung über einen Transfer von Karim Adeyemi ist also nicht zu rechnen. Er steht in Salzburg noch bis Sommer 2024 unter Vertrag (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

„Ich fühle mich hier wohl und genieße den Moment. Mein Kopf ist immer noch hier und eine Deadline gibt es auf jeden Fall nicht“, fuhr das begehrte Ausnahmetalent fort. Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund erklärte ebenfalls bei Sky Austria, es sei „abgesprochen, dass diese Saison nichts mehr passieren wird.“

BVB-Sportdirektor Michael Zorc möchte sich ebenso wie Karim Adeyemi nicht zu einem möglichen Transfer äußern.

BVB: Kein Kommentar zu möglichem Transfer von Stürmer-Talent Karim Adeyemi

Auch in Dortmund hält man sich bezüglich der Personalie noch bedeckt. „Karim Adeyemi ist ein sehr guter Spieler, ein junges Talent. Das weiß mittlerweile ganz Fußball-Europa“, lobte BVB-Sportdirektor Michael Zorc kürzlich bei DAZN.

Auf die Frage von Moderatorin Laura Wontorra antwortete er mit einem Lächeln: „Sie glauben ja nicht ernsthaft, dass wir beide jetzt darüber diskutieren, ob wir dabei sind und es umsetzen wollen?“ Ob ein Transfer zu Borussia Dortmund zustande kommt, ließ er offen: „Das werden wir sehen.“

BVB: Berater von Karim Adeyemi offenbar zu Transfer-Gesprächen in Madrid

Während öffentlich noch dementiert wird, laufen im Hintergrund aber offenbar schon die üblichen Sondierungsgespräche ab. Laut Sport1 weilte Adeyemi-Berater Thomas Solomon am Donnerstag (4. November) in Madrid, um dort den Verantwortlichen von Atlético und Real einen Besuch abzustatten.

Dem BVB werden trotzdem keine schlechten Chancen auf einen Transfer attestiert. Besonders die Aussicht auf Spielzeit und der gute Ruf der Dortmunder in der Talent-Entwicklung sind starke Argumente.

Rubriklistenbild: © Joe Klamar/AFP