Viraler Hit

BVB: Karim Adeyemi sorgt bei der Geburt eines Kindes für Kuriosum

BVB-Neuzugang Karim Adeyemi soll bei Borussia Dortmund Aufsehen erregen. Doch nun hat er ungewollt für Probleme bei einem Mann aus Großbritannien gesorgt.

Dortmund – Virtuelle Fußball-Manager-Spiele sind rund um den Globus beliebt. Sie bieten Hobby-Zockern die Möglichkeit, ins Tagesgeschäft von Jürgen Klopp, Pep Guardiola oder BVB-Trainer Edin Terzic einzutauchen. Das kann Zeit in Anspruch nehmen. Das weiß inzwischen auch ein Mann aus Großbritannien – und dessen Frau.

PersonKarim-David Adeyemi
Geboren18. Januar 2002 (Alter 20 Jahre), München
Größe1,80 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund

BVB-Star Karim Adeyemi sorgt für Probleme bei Geburt

Der Brite James Penty hat sich den Manager-Posten bei Leeds United gekrallt – zumindest fiktiv. Für den Verein aus der Premier League konnte er Karim Adeyemi verpflichten, der in Wirklichkeit diesen Sommer von RB Salzburg zum BVB wechselt (alle BVB-Transfer-News bei RUHR24).

Karim Adeyemi wechselt von RB Salzburg zum BVB.

Das Problem dabei: Adeyemi ist in der Simulation nicht zufrieden. Er beschwert sich über ein angeblich nicht eingehaltenes Versprechen des fiktiven Leeds-Trainers, wie Penty ein Foto der Beschwerde bei Twitter mitteilte. Doch der Trainer habe gerade keine Zeit für seinen Spieler, schrieb Penty bei Twitter weiter.

BVB-Neuzugang Karim Adeyemi lässt Hobby-Zocker keine Ruhe

„Nicht jetzt“, speist James Penty Karim Adeyemi ab – während neben seinem Laptop auf dem Rest des Bildes zu sehen ist, wie seine schwangere Frau in den Wehen liegt. Taktik, Scouting, Transfers – in diesem Fall wichtiger für den Hobby-Zocker als die Geburt seines Kindes.

Als das Kind, ein Mädchen, dann aber das Licht der Welt erblickt hatte, war aber doch für den Hobby-Trainer Schluss mit Zocken. Aber Adeyemi war noch immer im Spiel: Nun bot Penty dem BVB-Profi an, Pate des neugeborenen Mädchens zu werden.

BVB: Karim Adeyemi reagiert auf Paten-Frage von Mann aus Großbritannien

Die Paten-Frage blieb Karim Adeyemi nicht verborgen. Er reagierte bei Twitter auf den viral gegangenen Tweet und gratulierte James Penty zur Geburt des Kindes. Dem schloss sich Borussia Dortmund an. „Freier Tag gewährt, herzlichen Glückwunsch, James!“, twitterte der englischsprachige BVB-Kanal.

Für Adeyemi geht es derweil am Wochenende beim BVB los. Noch genießt der deutsche Nationalspieler seinen Urlaub - im Gegensatz zu Kapitän Marco Reus, der frühzeitig ins Training zurückkehrte.

Rubriklistenbild: © Sven Simon/Imago

Mehr zum Thema