Länderspiel in der Nations League

BVB-Star Karim Adeyemi fehlt – Deutschland schlägt in Italien zurück

Die BVB-Neuzugänge Niklas Süle, Karim Adeyemi und Nico Schlotterbeck im Deutschland-Trikot.
+
Karim Adeyemi fehlte komplett: Nur einer von drei BVB-Neuzugängen durfte gegen Italien für Deutschland ran.

Zum Auftakt der Nations League: Ohne BVB-Neuzugang Karim Adeyemi hat Deutschland in Italien einen Punkt geholt.

Aufstellung Italien: Donnarumma - Florenzi, Bastoni, Acerbi, Biraghi (80. Dimarco) - Frattesi (85. Ricci), Cristante, Tonali (80. Pobega), Politano (64. Gnonto), Pellegrini - Scamacca (85. Cancellieri)
Aufstellung Deutschland: Neuer - Henrichs (59. Hofmann), Süle, Rüdiger, Kehrer - Kimmich, Goretzka (70. Gündogan) - Gnabry (80. Raum), Müller (70. Havertz), Sané (59. Musiala) - Werner

Anpfiff: Heute, 20.45 Uhr
Endstand: 1:1 (0:0)
Tore: 1:0 Pellegrini (71.), 1:1 Kimmich (73.)
Platzverweise:
Bes. Vorkommnisse:
Schiedsrichter: Srdjan Jovanovic (36, Serbien)

22.34 Uhr: Schluss! In ihrem Auftaktspiel zur Nations League trennen sich Italien und Deutschland leistungsgerecht mit 1:1. Die Italiener traten im Vergleich zur jüngsten 0:3-Niederlage gegen Argentinien mit einer runderneuerten Mannschaft an und waren gegen ein DFB-Team ebenbürtig, das mit einem Block aus sieben Bayern-Spielern in der Startelf antrat.

In der ersten Halbzeit hatte Deutschland noch leichte Feldvorteile, was sich nach Wiederanpfiff ändern sollte. Italien kam giftiger aus der Kabine und kam zu einigen Gelegenheiten, ehe Pellegrini aus kurzer Distanz freistehend zur 1:0-Führung einschob (71.). Nur wenig später schlug Joshua Kimmich aber zurück und glich zum 1:1-Endstand aus (73.).

Die deutsche Abwehr um BVB-Neuzugang Niklas Süle und Antonio Rüdiger machte nicht in allen Szenen einen sattelfesten Einsatz. Nico Schlotterbeck und Julian Brandt kamen ebenso nicht zum Einsatz wie Karim Adeyemi, der gar nicht im Kader stand.

89. Minute: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit obendrauf.

87. Minute: Beide Mannschaften scheinen mit dem Remis leben zu können. Zur Erinnerung: Im anderen Gruppenspiel hat England mit 0:1 gegen Ungarn verloren.

84. Minute: Mit der allerletzten Konsequenz spielt aber keine der Mannschaften auf den Siegtreffer. Viele Wechsel unterbinden zudem den Spielfluss. Jetzt geht auch Scamacca vom Platz, der zahlreiche Abschlüsse zu verbuchen hatte. Für ihn ist mit Cancellieri ein weiterer Debütant im Spiel.

81. Minute: Zehn Minuten sind noch zu spielen. Durch den prompten Ausgleichstreffer scheint die deutsche Mannschaft wieder etwas Oberwasser bekommen zu haben.

80. Minute: David Raum ersetzt bei Deutschland Serge Gnabry.

78. Minute: Jonas Hofmann legt von der Torauslinie zurück auf Joshua Kimmich. Dessen platzierten Flachschuss aus 18 Metern pariert Donnarumma sehenswert.

Deutschland gegen Italien im Live-Ticker: DFB-Team gleicht nach Rückschlag blitzschnell aus

73. Minute: Die direkte Antwort! Weil Kai Havertz gut nachsetzt, kann Jonas Hofmann flanken. Timo Werner wird mit angelegtem Arm angeschossen, von ihm prallt der Ball zu Joashua Kimmich, der zum Ausgleich ins Eck einschiebt.

72. Minute: TOR FÜR DEUTSCHLAND!

71. Minute: Das hatte sich angedeutet. Gnonto flankt von rechts in die Mitte, wo Pellegrini aus kurzer Distanz zum 1:0 abstaubt. Niklas Süle und Antonio Rüdiger waren da ebenso nicht im Bilde wie Thilo Kehrer, der die Flanke zuließ.

71. Minute: TOR FÜR ITALIEN!

70. Minute: Für Gündogan und Havertz gehen Goretzka und Müller vom Feld.

69. Minute: Jamal Musiala kommt im Strafraum in Schussposition, säbelt aber über den Ball.

67. Minute: Mit Ilkay Gündogan macht sich ein weiterer Ex-BVB-Spieler zur Einwechselung bereit. Auch Kai Havertz wird gleich kommen. Nico Schlotterbeck und Julian Brandt müssen weiter warten.

64. Minute: Politano spielte nach längerer Behandlung zunächst weiter, muss jetzt aber doch vom Feld humpeln. Für ihn kommt Debütant Gnonto, der beim FC Zürich in der Schweiz spielt und viel Applaus vom Publikum bekommt.

62. Minute: Nach einem Foul von Thilo Kehrer an Politano zerrt Florenzi etwas unsanft an Joshua Kimmichs Nacken. Der Italiener sieht dafür ebenso Gelb wie Kehrer wegen seines Foulspiels.

59. Minute: Hansi Flick bringt Ex-BVB-Profi Jonas Hofmann für Benjamin Henrichs und Jamal Musiala für Leroy Sané.

56. Minute: Politano visiert aus sehr anspruchsvollem Winkel die lange Ecke an, verfehlt das Kreuzeck nur knapp. Italien ist jetzt klar überlegen.

54. Minute: Erneut Scamacca. Nun mit Drehschuss vom Elfmeterpunkt, den Manuel Neuer festhält. Wieder einmal lag zuvor aber eine Abseitsposition vor und das Tor hätte nicht gezählt.

53. Minute: Wieder Italien, wieder Scamacca. Diesmal setzt er einen Distanzschuss klar übers Tor.

50. Minute: Scamacca setzt sich im Strafraum gegen Antonio Rüdiger durch und sucht Tonali, dieser stand zum Zeitpunkt der Ballabgabe im Abseits.

47. Minute: Nach einer Flanke kommt Scamacca in fünf Metern Torentfernung recht unbedrängt zum Kopfball. Niklas Süle und Antonio Rüdiger haben ihn da aus den Augen verloren und Glück, dass die Flanke einen Tick zu hoch geraten ist und der Ball über Scamaccas Schädel rutscht.

46. Minute: Weiter gehts in Bologna. Keine personellen Veränderungen bei Deutschland und Italien.

BVB-Neuzugang Adeyemi fehlt: 0:0 zur Pause zwischen Italien und Deutschland

21.33 Uhr: Halbzeit! Ohne Nachspielzeit pfeift Schiri Jovanovic zur Pause. Nach 45 Minuten steht es zum Nations-League-Auftakt zwischen Italien und Deutschland leistungsgerecht 0:0-unentschieden. Für Deutschland hatten Serge Gnabry (15.) und Leroy Sané (38.) die besten Einschussmöglichkeiten, für Italien traf Scamacca den Außenpfosten (35.).

Die DFB-Elf hat etwas mehr Ballbesitz, die Italiener suchen ihr Heil in schnellen Kontern. Dennoch erlebt BVB-Neuzugang Niklas Süle bisher einen ruhigen Abend. Für die zweite Hälfte hat Bundestrainer Hansi Flick aus Dortmunder Sicht noch Nico Schlotterbeck und Julian Brandt als Optionen auf der Bank. Karim Adeyemi fehlt aus unbekannten Gründen im Kader.

42. Minute: Noch drei Minuten zu spielen in der ersten Halbzeit. Beide Mannschaften agieren auf einem ebenbürtigen Niveau, ohne spielerische Glanzlichter zu setzen. Deutschland weiterhin mit mehr Ballbesitz.

38. Minute: Die beste Chance bisher für die deutsche Mannschaft. Einen Angriff über Müller und Goretzka schließt Leroy Sané ziemlich freistehend etwa vom Elfmeterpunkt ab – drüber.

35. Minute: Frattesi setzt sich gegen Kimmich durch und schließt flach ab, verpasst das Tor aber. Besser macht es Scamacca, der kurz darauf mit seinem Flachschuss aus der Distanz den Außenpfosten trifft.

33. Minute: BVB-Neuzugang Niklas Süle setzt Leroy Sané schön in Szene. Der verzettelt sich aber gegen Florenzi, noch bevor es gefährlich werden kann.

32. Minute: Nach einer guten halben Stunde hat Deutschland 5:1 Torschussversuche vorzuweisen. Wirklich halten musste Donnarumma aber nur den Gabry-Schuss in der 15. Minute.

30. Minute: Manuel Neuer fängt zuerst eine Flanke von Florenzi ab. Der Ball geht direkt wieder verloren und segelt erneut in den Deutschland-Strafraum. Diesmal wirft sich der Torwart vor Scamacca auf den Ball.

28. Minute: Jetzt probiert es Leon Goretzka von der Strafraumgrenze. Sein Schlenzer verfehlt den Winkel um ein gutes Stück.

26. Minute: Timo Werner legt von der Torauslinie zurück für Thomas Müller. Dieser feuert aus 15 Metern einen Flachschuss ab, den Florenzi in höchster Not blockt.

23. Minute: Niklas Süle leistet sich im Aufbauspiel einen Fehlpass. Generell bleibt hier im Länderspiel noch vieles Stückwerk.

20. Minute: Florenzi spielt von rechts flach in die Mitte, Antonio Rüdiger wirft sich in den Ball und klärt.

BVB-Neuzugang Niklas Süle gegen Italien erstmals gefordert – große Chancen bisher Mangelware

19. Minute: Jetzt auch die erste Szene von Niklas Süle. Der künftige BVB-Verteidiger grätscht seinen Gegenspieler an der Torauslinie sauber ab. Dieser wird aber ohnehin später wegen Abseits zurückgepfiffen.

17. Minute: Debütant Frattesi zeigt Mut und packt einen Distanzschuss aus, verzieht aber deutlich.

15. Minute: Serge Gnabry dribbelt sich im Strafraum in Schussposition. Aus spitzem Winkel schließt er stramm ab, trifft aber genau die Fäuste von Donnarumma. Zu zentral geraten, dieser Abschluss.

13. Minute: Noch fehlen ganz große Torszenen. Die Italiener verlegen sich aufs Kontern. Deutschland kontrolliert den Ball.

10. Minute: Leroy Sané passt auf Henrichs, aber zu ungenau. Der Versuch wird aber nicht gefährlich für das Tor von Donnarumma.

9. Minute: Jetzt wird Scamacca steil geschickt und schießt aus spitzem Winkel am Tor vorbei. Er wird aber nachträglich zurecht zurückgepfiffen, weil er im Abseits stand.

7. Minute: Italien hat in den ersten Minuten tatsächlich Mühe, überhaupt vom eigenen Strafraum wegzukommen. Thomas Müller versucht sich an einem Steilpass auf Leroy Sané, aber Acerbi geht dazwischen.

6. Minute: Leroy Sané bringt den ersten Eckball für Deutschland rein, Stürmer Scamacca klärt im eigenen Strafraum.

4. Minute: Die deutsche Mannschaft geht direkt früh drauf und stört die Italiener tief in der eigenen Hälfte.

BVB-Neuzugang Niklas Süle startet: Anpfiff beim Länderspiel Deutschland gegen Italien

20.45 Uhr: Los gehts! Der Ball rollt beim Spiel Italien gegen Deutschland in Bologna.

20.42 Uhr: Interessante Stimmung während der deutschen Nationalhymne in Bologna. Zuerst sind einige Pfiffe zu hören. Um diese zu übertönen, beginnt anschließend ein großer Teil des Publikums zu klatschen.

20.40 Uhr: Für das Deutschland-Team ist das Duell mit Europameister Italien eine Standortbestimmung für die WM in Qatar. Diese Motivation fällt bei den Azzurri weg: Sie haben die Qualifikation für die WM zum zweiten Mal in Folge verpasst.

20.37 Uhr: Für den DFB-Tross stehen nach dem Spiel gegen Italien noch drei weitere Spiele in den kommenden Tagen an. Gegen England (Dienstag, 7. Juni, 20.45 Uhr), Ungarn (Samstag, 11. Juni, 20.45 Uhr) und noch einmal gegen Italien (Dienstag, 14. Juni, 20.45 Uhr).

BVB-Neuzugang Karim Adeyemi fehlt Deutschland in Italien: Grund noch immer nicht bekannt

20.32 Uhr: In einer knappen Viertelstunde geht es los. Im 37. Duell mit Italien will Deutschland den elften Sieg einfahren (elf Remis, 15 Niederlagen). Warum BVB-Neuzugang Karim Adeyemi im Kader fehlt, ist unterdessen noch immer nicht bekannt.

20.26 Uhr: „Sehr schwergetan“, habe sich Hansi Flick mit der Aufstellung. Er habe dann auch auf das Abschlusstraining geschaut und dann entschieden: „Am Ende ist es Bauchgefühl“.

20.23 Uhr: Hansi Flick will „von Anfang an Zeichen setzen. Den Gegner unter Druck setzen und möglichst aktiv sein“, sagt er bei RTL.

20.15 Uhr: BVB-Neuzugang Nico Schlotterbeck muss nach seinem 90-Minuten-Einsatz Ende März gegen die Niederlande (1:1) zurück auf die Bank. Sein Schicksal teilen auch David Raum, Jamal Musiala, Ilkay Gündogan und Kai Havertz. Für sie rutschen Niklas Süle, Benjamin Henrichs, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry in die Aufstellung.

BVB: Nur Süle spielt für Deutschland gegen Italien von Anfang an – sieben Bayern-Profis starten

20.10 Uhr: Bundestrainer Hansi Flick will mit einem Bayern-Block den ersten Deutschland-Sieg in Italien seit 1986 einfahren. Sechs Spieler vom Rekordmeister laufen heute auf. Rechnet man Niklas Süle dazu, der offiziell noch München-Spieler ist, sind es sogar sieben.

20.06 Uhr: Im anderen Gruppenspiel der Nations-League-Gruppe 3 hat es eine große Überraschung gegeben: Ungarn hat England mit 1:0 besiegt. BVB-Profi Jude Bellingham spielte 90 Minuten lang durch.

20 Uhr: Italien-Trainer Roberto Mancini schickt nach der jüngsten 0:3-Niederlage gegen Argentinien eine komplett neue Mannschaft auf den Platz. Nur Torhüter Donnarumma bleibt in der Startformation.

19.55 Uhr: Auch die Aufstellung von Italien liegt vor. So spielt die Squadra Azzura:

Aufstellung Italien: Donnarumma - Florenzi, Bastoni, Acerbi, Biraghi - Frattesi, Cristante, Tonali, Politano, Pellegrini - Scamacca

BVB: Adeyemi fehlt, Schlotterbeck auf der Bank, Süle startet – Deutschland - Italien im Live-Ticker

19.52 Uhr: Warum Karim Adeyemi nicht im Kader steht, ist bisher noch nicht bekannt. Die Bank der DFB-Elf:

Auf der Bank: Baumann, Trapp, Klostermann, Raum, Schlotterbeck, Tah, Brandt, Gündogan, Havertz, Hofmann, Musiala, Nmecha

19.33 Uhr: Die Aufstellung ist da! Niklas Süle spielt gegen Italien von Beginn an. Nico Schlotterbeck und Julian Brandt sitzen auf der Bank. Karim Adeyemi steht gar nicht im Kader.

Aufstellung Deutschland: Neuer - Henrichs, Süle, Rüdiger, Kehrer - Kimmich, Goretzka - Gnabry, Müller, Sané - Werner

19.29 Uhr: Der DFB-Tross ist im Stadio Renato Dall‘Ara in Bologna angekommen. In wenigen Minuten wissen wir, ob die BVB-Neuzugänge Niklas Süle, Nico Schlotterbeck und Karim Adeyemi in der Startelf stehen.

BVB-Neuzugang Nico Schlotterbeck freut sich auf Dortmund: Deutschland gegen Italien im Live-Ticker

19.15 Uhr: Nico Schlotterbeck hat die jüngsten zwei Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft absolviert. Gegen Israel (2:0) und die Niederlande (1:1) spielte der BVB-Neuzugang jeweils 90 Minuten lang durch. Bei den Freundschaftsspielen im März fehlte aber der ansonsten unter Bundestrainer Hansi Flick gesetzte Niklas Süle, der ab kommender Saison mit Schlotterbeck gemeinsam in Dortmund spielt.

Vor der Partie gegen Italien sagte Schlotterbeck über seine neue Aufgabe beim BVB: „Die Fans, das Stadion - das imponiert mir. Da habe ich jetzt richtig Bock drauf. Ich will hier in den nächsten Jahren meine Top-Leistungen abrufen. Mit den Fans im Rücken können wir was ganz Großes erreichen.“

19.05 Uhr: Schon gestern hat die DFB-U21 mit 4:0 gegen Ungarn gewonnen. Youssoufa Moukoko traf mit einer sehenswerten Einzelleitung zum 1:0. Durch den Sieg ist die U21 für die EM im kommenden Jahr qualifiziert.

Update, Samstag (4. Juni), 18.55 Uhr: In knapp zwei Stunden wird das Nations-League-Spiel zwischen Italien und Deutschland angepfiffen. Das Parallelspiel läuft bereits: Zwischen Ungarn und England steht es zur Halbzeit noch 0:0. Jude Bellingham spielt für die Engländer von Beginn an.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Nations-League-Partie Italien gegen Deutschland. Vier Profis des BVB stehen im DFB-Kader, darunter die Neuzugänge Niklas Süle, Nico Schlotterbeck und Karim Adeyemi. Der Anpfiff in Bologna erfolgt heute um 20.45 Uhr. +++

Deutschland - Italien im Live-Ticker: So schlagen sich die BVB-Neuzugänge

Am Sonntag startet die Nations League mit einem echten Klassiker: Italien gegen Deutschland. Für die Innenverteidigung stehen Bundestrainer Hansi Flick in Niklas Süle und Nico Schlotterbeck gleich zwei BVB-Neulinge zur Verfügung. Gute Karten auf einen Platz in der Startelf hat hier auch Antonio Rüdiger, der ab der kommenden Saison für Real Madrid aufläuft.

Live-Ticker: Die BVB-Neuzugänge Süle, Adeyemi und Schlotterbeck spielen mit Deutschland gegen Italien.

Im Sturm ist Karim Adeyemi eine Option. Der dreimalige Nationalspieler (ein Tor) spielte noch nie von Beginn an für Deutschland. Angesichts der Konkurrenz im DFB-Team gab er sich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Italien bescheiden: „Vorne, Außen, Stürmer, alleine oder Doppelspitze, das kann ich alles spielen“, sagte der 20-Jährige.

BVB-Profis Süle, Schlotterbeck, Adeyemi und Brandt mit dabei: Deutschland - Italien im Live-Ticker

Klar ist aber, dass Adeyemi auf möglichst viel Einsatzzeit hofft: „Am Ende ist es wichtig, dass die Mannschaft gewinnt, wenn mit mir umso schöner.“ Nicht nur mit seinen BVB-Kollegen bei der Nationalmannschaft – hier vor allem Nico Schlotterbeck, den er schon von der U21 kennt – versteht Adeyemi sich bestens. „Wir Dortmunder haben hier viel Spaß zusammen. Wichtig ist aber, dass wir uns alle verstehen“, sagt er.

  • Niklas Süle: 37 Länderspiele, 1 Tor
  • Nico Schlotterbeck: 2 Länderspiele, 0 Tore
  • Julian Brandt: 37 Länderspiele, 3 Tore
  • Karim Adeyemi: 3 Länderspiele, 1 Tor

Neben den drei Neuzugängen sollten eigentlich auch zwei arrivierte BVB-Profis im Deutschland-Kader gegen Italien stehen. Julian Brandt hat Außenseiterchancen auf einen Einsatz, während Marco Reus den Auftakt zur Nations League wegen eines Infekts verpasst.