Youngster kehrt plötzlich zurück

BVB atmet auf: Plötzliche Wendung nach Verletzung von Mittelfeld-Talent

Das Lazarett bei Borussia Dortmund lichtet sich nur unwesentlich. Ein BVB-Talent steht allerdings plötzlich wieder auf dem Platz.

Update, Montag (25. Oktober), 8 Uhr: Die U23 des BVB traf am Sonntag (24. Oktober) auf Viktoria Köln. Bei der 0:1-Heimniederlage gegen die Rheinländer stand Mittelfeldregisseur Tobias Raschl überraschend in der Startelf der Dortmunder Zweitvertretung.

In der Vorwoche wurde dem 21-Jährigen noch eine lange Ausfallzeit prognostiziert. Dies sollte sich glücklicherweise nicht bewahrheiten. Gegen die bis dato schwächste Auswärtsmannschaft reichte es beim BVB-Talent sogar für einen Einsatz über die komplette Spielzeit.

Update, Samstag (23. Oktober), 13.33 Uhr: Der BVB atmet auf. Die Verletzung von Tobias Raschl hat sich als deutlich harmloser herausgestellt, als zunächst angenommen. Laut Ruhr Nachrichten kann der Mittelfeldspieler, bei dem zunächst ein Meniskusschaden befürchtet wurde, schon zu Teilen wieder mit der Mannschaft trainieren.

Eine genaue Diagnose wollte Trainer Enrico Maaßen aber nicht mitteilen. Ein Einsatz gegen Viktoria Köln am Sonntag (24. Oktober, 13 Uhr) ist dem Bericht zufolge nicht ausgeschlossen, aber unwahrscheinlich.

NameTobias Raschl
Geboren21. Februar 2000 (Alter 21 Jahre), Düsseldorf
Größe1,77 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund

Erstmeldung, Donnerstag (21. Oktober), 8.48 Uhr: Das Verletzungspech bleibt Borussia Dortmund treu. Nachdem in der Länderspielpause fünf BVB-Spieler verletzt von ihren Nationalteams zurückkamen und auch Stürmer Erling Haaland drei Partien lang nur zusehen konnte, hat es jetzt ein Talent erwischt – mit schweren Folgen.

BVB-Talent schwer verletzt: Dortmund muss monatelangen Ausfall befürchten

BVB-Trainer Marco Rose mahnte noch die Nationaltrainer mit Blick auf die Verletzungen: „Man könnte sagen: Er hat sehr viel gespielt und trainiert, lasst den vielleicht mal raus im Training. Das wäre ein Ansatz. Aber die Jungs wollen auch selbst immer viel auf den Platz“, so der Coach auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Mainz 05 (3:1).

Jetzt gestaltet sich der Fall anders. Bei der BVB-U23, die zuletzt sogar Drittliga-Tabellenführer war, verletzte sich Jung-Profi Tobias Raschl schwer am Knie. In der 70. Minute bei der 2:4-Niederlage am Samstag (16. Oktober) bei Eintracht Braunschweig musste der Mittelfeldspieler vom Platz.

BVB: Tobias Raschl erleidet offenbar Meniskusschaden bei der U23

Nach Angaben der Ruhr Nachrichten gab ein MRT Aufschluss über die Schwere der Verletzung. Demnach habe sich der 21-Jährige offenbar einen Meniskusschaden zugezogen. Ein Kreuzbandriss konnte zwar ausgeschlossen werden, dennoch droht ein monatelanger Ausfall. Weitere Untersuchungen sollen aber noch folgen.

Ein schwerer Schlag für den Mittelfeldmann, der seit Sommer 2015 für Borussia Dortmund aufläuft. Er durchlief seitdem sämtliche Nachwuchs-Teams, gehörte in der U19 zur festen Kraft und feierte am 27. Juni 2020 sein Bundesliga-Debüt beim 0:4 des BVB gegen die TSG Hoffenheim.

Der BVB muss mehrere Monate auf ein verletztes Talent verzichten.

BVB: Tobias Raschl in der dritten Liga mit zwei Toren und einer Vorlage in elf Spielen

Weitere Bundesliga-Einsätze kamen bislang nicht hinzu, wenngleich Tobias Raschl zwölfmal auf der Bank Platz nahm. Ansonsten läuft der 21-Jährige für die U23 des BVB auf. In der Regionalliga-Saison 2020/21 spielte er 29-mal und erzielte dabei neun Tore und gab zehn Vorlagen.

In elf Drittliga-Spielen stehen aktuell zwei Tore und eine Vorlage beim Tabellendritten Borussia Dortmund zu Buche. Weitere Partien werden aller Voraussicht wohl erst einmal nicht mehr folgen. Bitter für den Youngster: Sein Vertrag beim BVB endet im Sommer 2022. Eigenwerbung kann er vorerst nicht betreiben.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/Kirchner-Media

Mehr zum Thema