BVB-Juwel Jadon Sancho: diesen Rekord hat der Youngster geknackt

Jadon Sancho jubelt mit Julian Brandt über seinen Treffer beim Auswärtsspiel in Köln, Foto: dpa)

Zwei Bundesliga-Spiele, vier Torbeteiligungen. BVB-Offensivspieler Jadon Sancho (19) liefert auch in der neuen Saison weiter Tore und Vorlagen am Fließband. Beim Auswärtssieg in Köln stellte er einen neuen Rekord auf.

  • Jadon Sancho ist in der Bundesliga weiter auf Rekordjagd.
  • Durch sein Tor beim 3:1-Sieg in Köln ist er nun der jüngste Spieler mit 15 Treffern.
  • Vergangene Saison erreichte der 19-Jährige das historische Triple aus einer zweistelligen Anzahl an Toren, Vorlagen und vorletzten Pässen.

Jadon Sancho, der sich kürzlich zu seiner Zukunft äußerte, ist zwar erst 19 Jahre alt, doch schon jetzt ist ihm ein Platz in den Geschichtsbüchern der Bundesliga sicher. Der Ausgleichstreffer beim BVB-Sieg in Köln war bereits sein 15. Bundesliga-Tor. In der Nachspielzeit legte er noch das 3:1 von Paco Alcácer auf.

Jüngster Spieler mit 15 Toren: Sancho löst Köppel ab

Wie der Statistik-Dienstleister Opta berichtet, avanciert Sancho durch den Treffer mit 19 Jahren und 151 Tagen zum jüngsten Spieler der Geschichte mit dieser Anzahl von Bundesliga-Toren. Der Youngster löste damit den ehemaligen BVB-Trainer Horst Köppel (71) ab. Dieser war im Jahr 1967 genau 34 Tage älter.

+++ Sancho-Verbleib stellt BVB vor Herausforderung +++

In der vergangenen Saison erreichte der 19-Jährige einen anderen historischen Meilenstein: Als zweiter Spieler schaffte er das Triple aus einer zweistelligen Anzahl von Toren (12), Vorlagen (18) und vorletzten Pässen (11). Vorher gelang das nur Kevin De Bruyne (28). Der kam in der Saison 2014/15 auf 10 Tore, 21 Vorlagen und 11 vorletzte Pässe.

Jadon Sancho, der in der neuen Saison deutlich mehr verdienen soll, hält zudem den Rekord als jüngster Spieler mit zwei Bundesliga-Doppelpacks.

+ + + Sancho-Verbleib stellt BVB vor Herausforderung + + +

Angesichts dieser Statistiken überrascht es nicht, dass der 6-fache englische Nationalspieler heiß begehrt ist. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (60) wollte einen längeren Verbleib dennoch nicht ausschließen.