Möglicher Transfer

BVB-Star Julian Weigl erneut im Fokus von Topklub

+
Julian Weigl vom BVB wird mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht

Julian Weigl konnte beim BVB zuletzt wenig überzeugen. Gerüchten aus Spanien zufolge steht er dennoch auf dem Zettel des FC Barcelona.

  • Julian Weigl kam beim BVB zuletzt in der Innenvertedigung und im Mittelfeld zum Einsatz.
  • Überzeugen konnte der 24-jährige auf beiden Positionen nicht wirklich.
  • Trotzdem hat wohl der FC Barcelona erneut Interesse an einer Verpflichtung.

Julian Weigl beim BVB: Viel Einsatzzeit, aber wenig überzeugend 

Momentan ist Julian Weigl (24) angeschlagen, im letzten Spiel gegen Hertha BSC kam er nicht zum Einsatz. Trotzdem kommt Weigl in dieser Saison bisher auf fast 1.300 Spielminuten für den BVB. In den vergangenen sechs Spielen stand er immer in der Startelf. Davon drei mal im Mittelfeld und drei mal in der Innenverteidigung.

Überzeugen konnte Weigl dort bisher kaum. Im Mittelfeld harmoniert er nicht mit Platzhirsch Axel Witsel (30). In der Innenverteidigung werden immer wieder seine Geschwindigkeitsdefizite deutlich. Gegen Hertha BSC überzeugte hier zudem Dan-Axel Zagadou (20). Ein weiterer Konkurrent für Weigl.

Man City, Barca, PSG - Gerüchte um Weigl gibt es immer wieder 

Trotz seit langer Zeit stagnierender Entwicklung halten sich die Gerüchte um interessierte Top-Klubs hartnäckig. Immer wieder wird Weigl mit Manchester City, dem FC Barcelona oder Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht.

Im vergangenen Sommer führte offenbar erst ein Gespräch mit Trainer Lucien Favre (62) dazu, dass Weigl sich entschied, beim BVB zu bleiben. Überzeugen konnte Favre Weigl dabei offenbar mit der Aussicht, zukünftig wieder öfter im Mittelfeld zum Einsatz zu kommen. Das ist in dieser Saison der Fall, aber war Weigls Bekenntnis eine langfristige Entscheidung?

FC Barcelona erneut mit Interesse an BVB-Spieler Julian Weigl

Das darf angesichts neuester Meldungen aus Spanien bezweifelt werden. Wie die spanische Sport berichtet, hat der FC Barcelona erneut Interesse an Julian Weigl. Die Katalanen stehen vor einem Umbruch im Mittelfeld. Altstars wie Arturo Vidal (32) und Ivan Rakitic (32) stehen vor einer ungewissen Zukunft. Weigl könnte ihren Platz einnehmen.

Im Gespräch ist eine Ablösesumme von 25 Mio. Euro. Barcelona könnte dem BVB schon bald ein Angebot in dieser Höhe unterbreiten, so der Bericht. Ob Julian Weigl in der aktuellen Form tatsächlich ein Kandidat beim FC Barcelona ist, darf allerdings bezweifelt werden. Dem Bericht zufolge empfiehlt auch Star-Trainer Pep Guardiola (48) dem FC Barcelona explizit eine Verpflichtung Julian Weigls.