Sturm-Talent bei Borussia Dortmund

BVB-Neuzugang Julian Rijkhoff: Marco van Basten sieht „sehr schlechtes Management“

Heftige Kritik: Stürmer-Legende Marco van Basten hat Julian Rijkhoff für seinen Transfer zum BVB kritisiert.
+
Heftige Kritik: Stürmer-Legende Marco van Basten hat Julian Rijkhoff für seinen Transfer zum BVB kritisiert.

Julian Rijkhoff ist das neue Stürmer-Talent beim BVB. Dass der Transfer nach Dortmund gelungen ist, sorgt bei Ajax Amsterdam und Marco van Basten für Ärger.

Dortmund - Nach seinem 16. Geburtstag am 25. Januar unterschrieb Julian Rijkhoff bei Borussia Dortmund einen Dreijahresvertrag. Der niederländische Stürmer entschied sich unter anderem wegen der besseren Perspektive für den BVB, was in seinem Heimatland auf wenig Verständnis stößt.

NameJulian Rijkhoff
Geboren25.01.2005
NationalitätNiederlande
Aktueller VereinBorussia Dortmund U17 (Mittelstürmer)

BVB-Transfer: Borussia Dortmund verpflichtet Stürmer-Talent Julian Rijkhoff

„Wir waren in den Gesprächen mit Dortmunds Verantwortlichen sehr beeindruckt. Sie wussten alles über ihn, ihre Scouting-Abteilung hat einen sehr guten Job gemacht“, schwärmte Dick van Burik (47) anschließend im Gespräch mit der Bild-Zeitung.

Der Berater von Julian Rijkhoff hat den Transfer seines Schützlings von Ajax Amsterdam zu Borussia Dortmund unter Dach und Fach gebracht. Darüber zeigt sich der ehemalige Profi von Hertha BSC begeistert: „Wie gut der BVB ihn schon kannte, wie er ihn weiterentwickeln möchte und wie überzeugt er von ihm ist – all das hat auf Julian und seine Eltern großen Eindruck gemacht“.

BVB-Talent: Borussia Dortmund überzeugt auch Julian Rijkhoff von Wechsel

Derartige Lobeshymnen auf die Scouting-Abteilung des BVB sind keine Seltenheit. Immer wieder gelingt es dem Team um Nachwuchskoordinator Lars Ricken (44), aussichtsreiche Talente mit einem stimmigen Konzept für die gemeinsame Zukunft zu überzeugen.

Auch Jude Bellingham schwärmte im Sommer nach seinem Wechsel zum BVB: „Es gibt keinen besseren Verein auf der Welt, der junge Talente hervorbringt und sie auf die nächste Karrierestufe führt“. Den 17-jährigen Engländer hatte Michael Zorc (58) drei Jahre lang beobachten lassen.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc kann sich freuen: Mit Julian Rijkhoff kommt das nächste große Talent nach Dortmund.

BVB mit Julian Rijkhoff: Dortmund als Anlaufstelle für die Top-Talente der Welt

Ebenso wie Giovanni Reyna (18), der mit 14 Jahren bereits zum ersten Mal mitsamt Familie aus den USA nach Dortmund eingeladen wurde. Lars Ricken sagte dazu später: „Wir können unsere Glaubwürdigkeit mit der Durchlässigkeit vom Jugend- bis in den Profi-Bereich eindrucksvoll untermauern“.

Ob Julian Rijkhoff, wie zuvor Jude Bellingham, diverse Fanartikel und emotionale Videos von BVB-Vorbildern zugespielt bekam, ist nicht überliefert. Anders als der Engländer soll er aber zunächst langsam aufgebaut werden und ist nicht sofort für die Profimannschaft eingeplant.

BVB: Julian Rijkhoff in Dortmund angekommen, Ajax mit Unmut über Transfer

Die neue Heimat im BVB-Jugendhaus in Brackel hat er bereits bezogen. Jetzt ist vorgesehen, dass Julian Rijkhoff sich der U17 anschließt. Zur kommenden Saison soll der 1,83 Meter große Mittelstürmer dann für die U19 auf Torejagd gehen.

Dass er das besonders gut kann, hat der Dortmunder Neuzugang schon für die U17 von Ajax Amsterdam bewiesen. In vier Einsätzen gelangen ihm für den Ajax-Nachwuchs neun Tore und eine Vorlage. Entsprechend übellaunig ist man in den Niederlanden darüber, dass es das Top-Talent per Transfer in das Nachbarland gezogen hat.

BVB-Transfer von Julian Rijkhoff laut Marco van Basten „sehr schlechtes Management“

Julian Rijkoff folgt dem Beispiel der Stürmer Donyell Malen (22), Daishawn Redan (20) und Dillon Hoogewerf (17), die zuletzt einen Transfer ins Ausland vorzogen, ohne ein Spiel für die Profis von Ajax Amsterdam gemacht zu haben.

Die niederländische Stürmer-Legende Marco van Basten (56) hat für diesen Karriereplan keine Sympathien übrig. Bei Ziggo Sport schimpfte er laut Goal.com: „Ich denke, das ist sehr schlechtes Management“. Gemeint ist dabei aber nicht der Verein, der laut De Telegraaf auch deshalb das Nachsehen hatte, weil der BVB sich schlicht intensiver um den Spieler bemüht hat.

Marco van Basten ist nicht begeistert davon, dass Julian Rijkhoff sich für den BVB entschieden hat.

BVB-Neuzugang Julian Rijkhoff: Marco van Basten mit heftiger Kritik

Vielmehr ging der Rüffel an die Adresse von Julian Rijkhoff und dessen Berater. Schließlich sei die Eredivisie der beste Wettbewerb, um den ersten Schritt im Profifußball zu gehen. „Wenn du die ersten zwei oder drei Jahre deiner Karriere in der Eredivisie spielen kannst, ist das Beste für deine Entwicklung. Dann kann man in die großen Länder weiterziehen“.

Der Transfer zum BVB als eine Art Flucht? „Du gehst eigentlich, weil du mit der Konfrontation in deinem eigenen Land nicht umgehen kannst“, findet Marco van Basten. „Wenn du wirklich gut bist, dann spielst du in der ersten Mannschaft“.

BVB: Marco van Basten wird Julian Rijkhoff flucht vor der Konkurrenz vor

Bei Ajax Amsterdam hätte in der ersten Mannschaft Konkurrenz durch Neuzugang Sébastien Haller (26) und Lassina Traoré (20) gedroht. Mit Brian Brobbey (19), der vom BVB und RB Leipzig umworben wurde, kämpft ein weiteres aussichtsreiches Talent um Einsatzminuten in der Sturmspitze.

Dass sich Julian Rijkhoff deshalb für einen Wechsel in die BVB-Jugend entschieden hat, ist für Marco van Basten trotzdem nicht nachvollziehbar. „Du kannst sagen, dass Ajax, PSV oder Feyenoord schon einen starken Stürmer haben, aber wenn du davon nicht profitierst, hast du im Ausland nichts zu suchen, oder?“, fragte er provokant.

BVB-Talent Julian Rijkhoff: Tritt er in die Fußstapfen von Vorbild Erling Haaland?

Der Youngster selbst nannte gegenüber vereinseigenen Medien von Ajax Amsterdam die Bundesliga-Stürmer Robert Lewandowski (32) und Erling Haaland (20) als Vorbilder. Dass er einmal in die Fußstapfen der Stürmer-Stars von Bayern München und dem BVB treten kann, glaubt Marco van Basten nicht.

„Sie verlieren alle den Anschluss! Es ist wirklich unklug, aber sie entscheiden sich alle für das Geld und die schöne Geschichte. Aber die beste Ausbildung für einen jungen Fußballspieler liegt in der Nähe, und das ist in der Eredivisie“, so der 58-malige niederländische Nationalspieler (24 Tore). Julian Rijkhoff wird beim BVB versuchen, das Gegenteil zu beweisen.

Mehr zum Thema