Auf Social Media

BVB: Jürgen Klopp in England verspottet – Fans beschwören Rücktritt

Jürgen Klopp muss sich derzeit Spott und Häme in den sozialen Netzwerken gefallen lassen. Auslöser ist ein Transfer seines FC Liverpool.

Liverpool – Schon als Trainer von Borussia Dortmund war Jürgen Klopp für flapsige Sprüche und klare Kante bekannt. Diese Eigenschaften verkörpert er auch seit Jahren beim LFC. Nun wird dem 54-Jährigen allerdings ein Statement von 2016 zum Verhängnis. Damals wetterte der Coach gegen überteuerte Transfers.

NameJürgen Klopp
Geboren1,91 Meter
Größe16. Juni 1967 (Alter 54 Jahre), Stuttgart
Aktueller Verein FC Liverpool

Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp in England verspottet: Wirbel um Mega-Transfer

„Wenn du einen Spieler für 100 Millionen Pfund holst und er sich verletzt, dann geht das alles durch den Schornstein. An dem Tag, an dem das Fußball ist, habe ich keinen Job mehr“, erklärte Jürgen Klopp damals bei einer Pressekonferenz.

Jürgen Klopp muss sich derzeit bissige Kommentare auf Twitter gefallen lassen.

Seine Äußerung bezog sich zu diesem Zeitpunkt auf den Transfer von Paul Pogba, der gerade frisch für 105 Millionen Euro von Juventus Turin zu Liverpool-Konkurrent Manchester United gewechselt war. Ähnlich reagierte Jürgen Klopp übrigens angesprochen auf einen potenziellen Haaland-Transfer vor wenigen Monaten.

Jürgen Klopp: Liverpool vermeldet Transfer von Darwin Nunez als perfekt

Knapp sechs Jahre später holt ihn diese Aussage jedoch wieder ein. Am Dienstag (14. Juni) verpflichtete der Premier-League-Vizemeister nämlich Darwin Nunez von Benfica Lissabon. Medienberichten zufolge soll seine Ablöse bei knapp 75 Millionen Euro liegen, jedoch durch mögliche Bonuszahlungen auf rund 100 Millionen Euro ansteigen.

Im Erfolgsfall muss der Verein von Jürgen Klopp also jene Summe auf den Tisch legen, die der Trainer vor wenigen Jahren noch kritisierte. Auf Twitter haben einige Fußballfans im Anschluss an den Nunez-Deal hämisch in Richtung „Kloppo“ reagiert.

Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp: Twitter-User schreiben von Rücktritt

Unter anderem fragte Kult-Kommentator Frank Buschmann via Twitter scherzhaft: „Jürgen Klopp hört auf?“ Dazu gesellen sich zahlreiche Memes und Kommentare, die einen Rücktritt von Jürgen Klopp beschwören.

Dazu wird es allerdings nicht kommen. Erst kürzlich änderte Jürgen Klopp seinen Karriereplan und verlängerte seinen Vertrag in Liverpool bis 2026. Die Fans der Reds müssen sich also trotz zahlreicher Spott-Kommentare vorerst keine Sorgen machen.

Rubriklistenbild: © Maurice van Steen/Imago/ANP; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema