Vertrag in Dortmund bis Sommer 2023

Weil Jude Bellingham schon früh überragt: BVB plant einen Coup für sein Juwel

Jude Bellingham weckt das Interesse von Top-Klubs. Deshalb plant der BVB jetzt angeblich einen Coup bezüglich seines Vertrags.

Dortmund - Jude Bellingham (17) von Borussia Dortmund hat einen ereignisreichen Monat hinter sich. Gegen den VfB Stuttgart schoss er sein erstes Bundesliga-Tor, gegen Manchester City traf er erstmals in der Champions League.

NameJude Bellingham
Geboren29. Juni 2003 (Alter 17 Jahre), Stourbridge, Vereinigtes Königreich
Größe1,86 Meter
Gewicht75 Kilogramm
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

BVB: Mittelfeld-Juwel durchlebt ereignisreiche Tage bei Borussia Dortmund

Weniger erfreulich: Beim 2:0-Sieg des BVB gegen den VfL Wolfsburg holte sich der englische Youngster den ersten Platzverweis seiner Karriere ab. Mit Gelb-Rot ging Jude Bellingham nach einer knappen Stunde vom Platz.

„Die zweite Gelbe Karte. Da muss man gar nicht so viel diskutieren“, sagte Edin Terzic auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. „Das ist eine doofe Aktion auf der Höhe der Mittellinie, von hinten, das ist dann Gelb.“

BVB-Mittelfeld: Noch steht Jude Bellingham bis 2023 in Dortmund unter Vertrag

Geärgert hat sich der BVB-Trainer darüber, über die erste Gelbe Karte im ersten Spielabschnitt. Schließlich hätten die Wolfsburger ebenso zugelangt und seien nicht bestraft worden.

Jude Bellingham wird Borussia Dortmund im kommenden Bundesliga-Spiel gegen RB Leipzig (Samstag, 8. Mai, 15.30 Uhr) schmerzlich fehlen. Der Mittelfeld-Mann ist binnen kürzester Zeit zum Leistungsträger gereift, seit er im Sommer 2020 für 23 Millionen Euro von Birmingham City nach Dortmund gewechselt ist. Bis 2023 läuft sein Vertrag beim BVB.

BVB-Talent (r.) Jude Bellingham ist in England ein gefragter junger Mann.

BVB: Gerücht aus England über potenziellen Transfer von Jude Bellingham

In der Zwischenzeit debütierte er bereits für die Englische Nationalmannschaft. Klar, dass der kometenhafte Aufstieg auch den großen Klubs in der Heimat auf der Insel nicht verborgen bleibt.

Laut Eurosport UK strebt etwa der FC Chelsea einen Transfer von BVB-Juwel Jude Bellingham an. Der Verein von Trainer Thomas Tuchel soll bereit sein, 100 Millionen Euro zu bezahlen. Laut Bild beläuft sich die potenzielle Ablösesumme auf 115 Millionen Euro.

BVB-Abgang? Jude Bellingham bei Borussia Dortmund angeblich „unantastbar“

Das Gerücht besitzt aber wohl nicht viel Wahrheitsgehalt. „Das Einzige, was wir über Jude noch nicht wissen, ist sein Limit. Er hat so viel Potenzial und so viel Talent.“ sagte Edin Terzic kürzlich über das BVB-Talent. „Deshalb müssen wir herausfinden, wo sein Limit ist. Und dann versuchen wir, ihn bis an sein Limit zu pushen.“

Worte, die nicht nach baldigem Abschied klingen. Und auch Transfer-Experte Fabrizio Romano wurde auf Twitter deutlich: Einen Wechsel nach der Saison werde es nicht geben. BVB-Youngster Jude Bellingham, der auch von Pep Guardiola hochgelobt wird, sei in Dortmund „unantastbar.“

BVB-Gerücht: Jude Bellingham soll und will seinen Vertrag bei Borussia Dortmund verlängern

Im Gegenteil plant der BVB einem Gerücht zufolge sogar, den Vertrag mit seinem Mittelfeld-Ass über 2023 hinaus zu verlängern. 90Min.de will erfahren haben, dass die Verlängerung als Belohnung für die starken Leistungen von Jude Bellingham zu verstehen ist.

Eine deutliche Gehaltserhöhung soll damit einhergehen. Dem Bericht zufolge verdoppelt sich das jährliche Salär des Teenagers damit auf fünf Millionen Euro. Bei Borussia Dortmund erhoffe man sich mit dem verlängerten Vertrag ein Signal an potenzielle Interessenten aus England.

Ob es tatsächlich zeitnah zu der Verlängerung kommt, bleibt abzuwarten. Die Idee ist beim BVB allerdings nicht neu und wurde einst auch schon bei Pierre-Emerick Aubameyang und Jadon Sancho praktiziert. Jude Bellingham ist angeblich ebenfalls bereit, einen neuen Vertrag zu unterschreiben.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP