BVB setzt sich gegen Hochkaräter durch

Wechsel zum BVB: Jude Bellingham gab Zusage nach dem Derby-Sieg - mit einem besonderen Foto

Jude Bellingham steht bei BVB offenbar kurz vor der Vertragsunterschrift.
+
Jude Bellingham steht bei BVB offenbar kurz vor der Vertragsunterschrift.

Borussia Dortmund kommt zum Zug und konnte sich Jude Bellingham von Birmingham City sichern. Besonders der Zeitpunkt der Zusage lässt BVB-Herzen höher schlagen.

  • Borussia Dortmund wird sich die Dienste von Jude Bellingham sichern. 
  • Zuvor musste der BVB beim Star von Birmingham City große Überzeugungsarbeit leisten.
  • Wie sich Michael Zorc ins Zeug legte und was letztendlich den Ausschlag gegeben hat, lest ihr hier.

Dortmund – Mittlerweile scheinen die Details zum bevorstehenden Transfer von Jude Bellingham zu Borussia Dortmund festzustehen. Doch ehe es dazu kam, musste das Team rund um Sportdirektor Michael Zorc (57) ein hartes Stück Arbeit vollbringen.

Name

Jude Bellingham

Geboren

29. Juni 2003 (Alter 17 Jahre), Stourbridge, Vereinigtes Königreich

Größe

1,80 Meter

Beitrittsdatum

2019 Birmingham City

Aktuelle Teams

Birmingham City (#22/ Mittelfeld), Englische U-17-Nationalmannschaft

Borussia Dortmund: Der BVB musste sich beim Transfer von Jude Bellingham ins Zeug legen

Denn neben Borussia Dortmund waren auch andere Hochkaräter wie zum Beispiel der FC Bayern München oder insbesondere Manchester United an einer Verpflichtung von Jude Bellingham interessiert. Die Westfalen mussten sich beim 17-Jährigen folglich mächtig ins Zeug legen (alle BVB-Artikel bei RUHR24). 

Einen interessanten Einblick darüber, wie die Überzeugungsarbeit des deutschen Vizemeisters ausgesehen hat, liefert die englische Sportwebsite The Athletic (Bezahlinhalt). Über ein Detail dürften sich die Fans der "Schwarz-Gelben" ganz besonders freuen. 

Jude Bellingham: Der BVB hatte beim Derbysieg gegen den S04 doppelt Grund zur Freude

Denn am 16. Mai 2020 konnte sich der BVB nicht nur über den 4:0-Sieg gegen den FC Schalke 04 freuen. Gleichzeitig soll das auch der Tag gewesen sein, an dem sich Jude Bellingham für einen Wechsel an die Strobelallee entschieden haben soll.

Wie die Sportwebsite berichtet, soll der 17-Jährige den Verantwortlichen nach dem Derbysieg ein Foto zugeschickt haben, wie er das Spiel standesgemäß im Trikot von Borussia Dortmund im englischen Fernsehen geschaut hat. Doch zuvor hatte der Transfer eine lange Vorlaufzeit. 

Borussia Dortmund: Der BVB musste sich bei Jude Bellingham gegen Manchester United durchsetzen

Schließlich soll Jude Bellingham bereits seit drei Jahren beim BVB auf dem Zettel stehen. Selbiges soll offenbar für Transfer-Konkurrent Manchester United gelten. 

Bereits im Alter von 14 Jahren soll der heute 17-Jährige die Akademien und Nachwuchsleistungszentren zahlreicher europäischer Topteams besucht haben. Doch offenbar wusste Sportdirektor Michael Zorc, welche Knöpfe er bei der Nachwuchshoffnung von Birmingham City drücken muss. 

Borussia Dortmund: Der BVB überzeugte Jude Bellingham mit Fanartikeln und Jadon Sancho

Wie die englische Sportwebsite schreibt, hat der BVB Jude Bellingham Fanartikel und emotionale Videos geschickt, welche die Entwicklung junger Spieler in Dortmund untermauert. Als Paradebeispiel diente allen voran Landsmann Jadon Sancho (20), der trotz jungen Alters neben Erling Haaland (19) beim BVB zu den Hoffnungsträgern zählt.

Die Entwicklung von BVB-Star Jadon Sancho soll dem BVB auch bei Jude Bellingham geholfen haben.

Nicht von Erfolg gekrönt waren hingegen die Umgarnungsversuche von Manchester United unter anderem, weil Jadon Sancho Jude Bellingham zu einem BVB-Transfer riet. Der englische Rekordmeister setzte bei seiner Charmeoffensive auf den ehemaligen Erfolgscoach und Trainerlegende Sir Alex Ferguson (78).  

Noch im März wähnten sich die "Red Devils" unmittelbar vor dem Ziel. Eine Einigung mit dem 17-Jährigen soll offenbar kurz bevorgestanden haben. 

BVB wohl mit Jude Bellingham einig: Das ist das Wunderkind von Birmingham City

Umso erstaunter und mit einer gehörigen Portion Unverständnis soll Manchester United folglich reagiert haben, als sich der Engländer für einen Wechsel in die Bundesliga entschieden hat. Wie die Ruhr Nachrichten berichten, steht für Jude Bellingham jedoch erst der Abstiegskampf mit Birmingham City auf dem Programm, ehe der BVB den Wechsel des Toptalents finalisiert.  

Ein möglicherweise bereits vorentscheidendes Duell steht am Mittwochabend (15. Juli) auf dem Programm. Dann empfängt Birmingham City (Platz 19) mit Charlton Athletic (Tabellenplatz 21) einen direkten Konkurrenten im Abstiegsrennen der englischen Championship.