Reaktion auf Wechsel-Gerüchte

BVB: Transfer-Schmerzgrenze bei Jude Bellingham? Deutliche Ansage aus Dortmund

Dem FC Liverpool wird Interesse an einem Transfer von Jude Bellingham nachgesagt. Gibt es etwa eine Klausel im Vertrag? Der BVB reagiert.

Dortmund – Jude Bellingham hat sich schon im Alter von 18 Jahren in die Notizbücher der ganz großen Vereine Europas gespielt. Der Jungstar von Borussia Dortmund soll angeblich beim FC Liverpool auf dem Zettel stehen, wie zuletzt die Bild-Zeitung berichtete.

NameJude Bellingham
Geboren29. Juni 2003 (Alter 18 Jahre), Stourbridge, Vereinigtes Königreich
Größe1,86 Meter
VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB: Jude Bellingham mit Transfer-Klausel? Klare Reaktion aus Dortmund

Verwunderlich ist es nicht, dass der junge Engländer das Interesse der Topklubs auf sich zieht. Beim 2:0-Sieg im DFB-Pokal am Dienstag (26. Oktober) ging der Teenager als Leader voran. In der BVB-Einzelkritik für das Spiel gegen den FC Ingolstadt bekam er dafür eine sehr gute Note.

Nun darf man berechtigterweise anmerken, dass es sich beim FC Ingolstadt „nur“ um den Tabellenletzten der zweiten Liga handelt. Bei Jude Bellingham sind derart couragierte Vorstellungen aber keine Seltenheit. Der BVB möchte den Spieler am liebsten noch lange behalten – ein Transfer kommt derzeit nicht infrage.

BVB-Youngster Jude Bellingham: Keine Klausel und keine Schmerzgrenze – Kehl lehnt Transfer klar ab

„Er ist Spieler von Borussia Dortmund, er bleibt Spieler von Borussia Dortmund“, sagte Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl vor dem Pokalspiel bei Sport1. Gibt es eine Ausstiegsklausel beim jungen BVB-Star? Die klare Antwort: „Nein“ (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

Irre Transfer-Angebote können sich der FC Liverpool oder andere Vereine sparen. Auch eine Schmerzgrenze gebe es nicht, sagt Sebastian Kehl. „Es gibt keinerlei Anzeichen, dass Jude den Verein in naher Zukunft verlassen möchte. Dass es nicht immer funktioniert, sieht man aktuell bei Jadon in Manchester.“

Ein Transfer von Jude Bellingham kommt für den BVB nicht infrage.

BVB-Star Jude Bellingham: Brandt und Rose glauben nicht an Transfer – Sancho als warnendes Beispiel

Jadon Sancho war im vergangenen Sommer per 85-Millionen-Euro-Transfer zu Manchester United gewechselt. Dort spielt der 21-Jährige nur selten von Beginn an und manchmal auch gar nicht. Wie bei der 0:5-Schlappe gegen den FC Liverpool am Sonntag (24. Oktober). Bei seinen elf Pflichtspiel-Einsätzen seit dem BVB-Abschied blieb er komplett ohne Torbeteiligung.

Bei Jude Bellingham soll das anders laufen. Sein Vertrag in Dortmund läuft noch bis Sommer 2025. „Ich glaube, dass er noch lange hier bleiben wird“, sagte auch Mannschaftskollege Julian Brandt nach dem Spiel gegen den FC Ingolstadt.

Und Trainer Marco Rose erteilte ebenfalls eine klare Transfer-Absage: „Wir wissen, dass Jude langfristig an uns gebunden ist und da diskutieren wir auch gar nicht drüber.“ Statt Jude abzugeben, will der BVB sogar angeblich einen weiteren Bellingham per Transfer nach Dortmund lotsen: seinen jüngeren Brude Jobe.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP