Begehrter Dortmund-Profi

Jude Bellingham mit Transfer-Abfuhr für Top-Klub: So steht es um den BVB-Star

BVB-Star Jude Bellingham ist wohl die heißeste Aktie im kommenden Transfer-Sommer. Entschieden ist allerdings noch gar nichts.

Dortmund - Die Fans von Borussia Dortmund hoffen, dass sich das Transfer-Theater des Vorjahres nicht wiederholt. Damals war es Erling Haaland, der durch sein ständiges hin und her für Unruhe sorgte. Jude Bellingham ist nun ähnlich begehrt. Der Engländer verhält sich allerdings gänzlich anders und soll bereits dem ersten Top-Klub abgesagt haben.

Jude Bellingham mit Transfer-Abfuhr für Top-Klub: So steht es um den BVB-Star

Die Gerüchte um den jungen Dortmunder überschlagen sich beinahe täglich. Immer wieder gibt es Neuigkeiten zu potenziellen Interessenten. Fakt ist: Jude Bellingham ist zurzeit voll und ganz beim BVB, besitzt einen gültigen Vertrag bis Sommer 2025 und zeigt überragende Leistungen.

Mehrfach betonte Jude Bellingham zuletzt wie wohl er sich beim Revierklub fühlt. Auffällig ist zudem, dass er sich bei Toren des Öfteren auf die Brust schlägt, auf das BVB-Wappen zeigt und zum Jubeln in die Kurve geht. Auch zu Spekulationen oder Wechselgerüchten sagt er nichts. Ein Spieler, der um jeden Preis wegwill, verhält sich in der Regel anders.

BVB-Star Jude Bellingham soll FC Chelsea abgesagt haben

Dennoch weckt seine kontinuierlich starke Performance Begehrlichkeiten. Nahezu alle Top-Klubs aus der Premier League sowie Real Madrid sollen großes Interesse am Nationalspieler haben. Ein Verein kann seine Transfer-Hoffnungen nun aber wohl begraben.

Wie das englische Portal Teamtalk berichtet, ist der FC Chelsea aus dem Rennen um Jude Bellingham ausgeschieden. Angeblich habe der Vater und gleichzeitiger Berater des 19-Jährigen dem kommenden Champions-League-Gegner des BVB eine Absage erteilt.

Jude Bellingham: BVB-Star bei FC Liverpool und Manchester United hoch im Kurs

Als ernsthafte verbliebene Optionen gelten somit Manchester United, Manchester City, FC Liverpool und Real Madrid. Laut Sky haben die Red Devils Jude Bellingham zwar als großes Wunschziel auserkoren, jedoch werden ihnen nur geringe Chance zugesprochen.

Jude Bellingham hat offenbar dem FC Chelsea abgesagt.

Größere Hoffnungen kann sich hingegen der FC Liverpool um Ex-BVB-Trainer Jügen Klopp machen. Auch die Reds wollen Jude Bellingham unbedingt und sind daher bereit, ein finanziell hochkarätiges Transfer-Paket zu schnüren. City und Real hätten ebenfalls die Mittel, sind aber wohl nur in der Außenseiterrolle.

BVB-Transfer von Jude Bellingham: Borussia Dortmund hat die Zügel in der Hand

Ob es im Sommer zu einem Wechsel des Top-Talents kommt, liegt aber in erster Linie an Borussia Dortmund und dem Spieler selbst. Aufgrund der vertraglichen Situation hat der Klub alle Zügel in der Hand. Der BVB müsste Jude Bellingham nicht verkaufen, gleichwohl ein Transfer die finanziellen Löcher der vergangenen Jahre aufgrund von Corona und Energiekrise stopfen könnte.

Als verdientem Spieler, der sich bei Borussia Dortmund vorbildlich verhalten hat, würde der Verein Jude Bellingham bei einem lukrativen Angebot daher wohl keine Steine in den Weg legen. Nach Informationen von Sky rechnet der BVB deshalb nicht mit einem Verbleib über 2023 hinaus.

Rubriklistenbild: © Kirchner-Media via Imago, Revierfoto via Imago; Collage: RUHR24