Nach Sieg gegen Ingolstadt

BVB: Lobeshymnen für Jude Bellingham – Marco Rose und Julian Brandt ehren Dortmund-Talent

Jude Bellingham präsentiert sich beim BVB derzeit in überragender Form. Trainer Marco Rose und Mitspieler Julian Brandt schwärmen vom 18-Jährigen.

Dortmund – Bei Borussia Dortmund entwickelt sich mit Jude Bellingham bereits der nächste Spieler, der eines Tages zu den Besten im Weltfußball gehören könnte. Darin sind sich fast alle Experten einig. Kein Wunder also, dass nicht nur die BVB-Fans von ihm begeistert sind, sondern auch der Trainer und die eigenen Mitspieler.

NameJude Bellingham
Geboren29. Juni 2003 (Alter 18 Jahre), Stourbridge, Vereinigtes Königreich
Größe1,86 Meter
Verein Borussia Dortmund

BVB: Jude Bellingham mit überragender Leistung im DFB-Pokal gegen Ingolstadt

Beim BVB-Erfolg gegen den FC Ingolstadt, als Thorgan Hazard mit einem Doppelpack für den Befreiungsschlag sorgte, war Jude Bellingham der alles überragende Mann auf dem Feld. Mit gerade einmal 18 Jahren übernahm er das Kommando.

Der Nationalspieler dirigierte seine Spieler lautstark, forderte immer wieder den Ball und initiierte die meisten Angriffe der Dortmunder selbst. Mit seinen aggressiven Zweikämpfen und seiner Gestik riss er zudem das Publikum mit.

BVB (Jude Bellingham): Marco Rose bezeichnet Schützling als „kleinen Drecksack“

BVB-Trainer Marco Rose lobte seinen Schützling im Anschluss an die Begegnung in den höchsten Tönen: „Er ist ein hervorragender Fußballer, der manchmal etwas wild ist. Er ist ein kleiner Drecksack gegen den Ball. Wenn man Jude spielen sieht, hat man nicht das Gefühl, dass er überspielt ist.“

Gleichzeitig schob der Übungsleiter etwaigen Wechselgerüchten einen Riegel vor: „Wir wissen, dass Jude langfristig an uns gebunden ist und da diskutieren wir auch gar nicht drüber.“

Jude Bellingham wurde von BVB-Trainer Marco Rose in den höchsten Tönen gelobt.

Jude Bellingham: BVB-Star Julian Brandt glaubt an langen Verbleib in Dortmund

Auch Mittelfeldspieler Julian Brandt feierte Jude Bellingham und dessen Leistungen in den vergangenen Wochen ab: „Jude ist ein guter Junge, ein herausragender Fußballer. Man weiß nicht genau, wo sein Limit ist. Er wird schnell gehyped, kommt damit aber super klar. Er hat eine super Familie um sich rum.“

Julian Brandt weiter: „Ich glaube, dass er noch lange bleiben wird. Ich hatte mit 18 auch eine ganz gute Zeit, aber Jude ist schon ein Stück weiter. Von seiner ganzen Art, körperlich. Er hat eine gewisse Unbekümmertheit an sich. Ich hoffe, dass er die beibehält. Die geht im Alter manchmal ein bisschen verloren. Aber bei ihm mache ich mir da keine Gedanken.“

BVB: Jude Bellingham hat es auf Anhieb zum Publikumsliebling geschafft

Die Lobeshymnen dürften Jude Bellingham freuen. Auch die Tatsache, dass der BVB sich offenbar um seinen jüngeren Bruder Jobe Bellingham bemüht, wird seinem allgemeinen Gemütszustand nicht schaden.

Jude Bellingham überzeugt beim BVB mit starken Leistungen.

Kaum ein Spieler identifiziert sich so sehr mit Borussia Dortmund wie der Youngster. Auf Anhieb hat er es zum Publikumsliebling geschafft. Es scheint so richtig gefunkt zu haben zwischen dem Pokalsieger und dem hart arbeitenden Mittelfeldspieler.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO