Youngster mit klaren Worten

BVB-Star Jude Bellingham pöbelt im Rangers-Frust gegen eigenen Mitspieler

Bei BVB-Star Jude Bellingham hat sich während des Spiels gegen die Rangers der Frust entladen.

Dortmund - Borussia Dortmund ist das Wunder von Glasgow nicht geglückt. Auch wenn nach der ersten Halbzeit so etwas wie Hoffnung aufkeimte, fuhr der BVB nach Spielschluss mit gesenkten Köpfen zurück nach Dortmund. Ein 2:2-Unentschieden im Ibrox-Stadium war nach der blamablen 2:4-Hinspiel-Pleite gegen die Rangers zu wenig. Jude Bellingham wirkte aufgrund des erneuten Rückschlags total gefrustet.

NameJude Bellingham
Geboren29. Juni 2003 (Alter 18 Jahre), Stourbridge, England
Größe1,86 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund

BVB-Aus in Glasgow: Frustrierter Jude Bellingham kämpft mit den Tränen

Auf dem Platz war Jude Bellingham trotz seiner erst 18 Jahre wieder einmal der Anführer. Mit seiner Leidenschaft und absoluten Willenskraft wusste er einmal mehr zu überzeugen und verdiente sich damit in der BVB-Einzelkritik gegen die Rangers die Note 2.

Umso bitterer ist es für den Youngster, dass Borussia Dortmund am Ende auch im letzten verbliebenen Cup-Wettbewerb die Segel streichen musste. Dem Mittelfeldspieler war die Enttäuschung unmittelbar nach Abpfiff anzusehen, als er mit Tränen in den Augen vor die Dortmunder Fankurve trat.

BVB-Star Jude Bellingham: „Wir hätten mehr tun können“

Im Interview mit BT Sports erklärte Jude Bellingham im Anschluss: „Es ist eine riesige Enttäuschung. Ich habe das Gefühl, dass wir die Fans im Stich gelassen haben. Wir haben den Staff hängen lassen, der sehr viel dafür getan hat, dass wir das Duell gewinnen. Wir haben uns auch selbst im Stich gelassen.“

„Wir hätten mehr tun können. Wenn wir in den Spiegel schauen, werden wir realisieren, dass wir ein bisschen mehr hätten machen können über die zwei Spiele hinweg. Ich glaube, das ist die Sache, die dich im Fußball killt“, analysierte Jude Bellingham.

Jude Bellingham ist nach dem Europa-League-Aus gegen die Rangers gefrustet.

BVB: Jude Bellingham attackiert Nico Schulz heftig

Bereits während des Spiels war die zunehmende Unzufriedenheit des Nationalspielers zu spüren. Bezeichnend war insbesondere eine Szene in der 78. Spielminute, als Jude Bellingham offensichtlich der Kragen platzte.

Linksverteidiger Nico Schulz spielte einen Steilpass in Richtung Strafraumkante, wo Jude Bellingham bereits lauerte. Das Zuspiel kam jedoch viel zu ungenau in den Rücken des 18-Jährigen, der den Ball deshalb nicht kontrollieren konnte.

BVB: Jude Bellingham ist als jüngster Spieler aktuell der größte Leader bei Borussia Dortmund

In der Folge gestikulierte Jude Bellingham wild herum und schrie Nico Schulz auf Englisch an: „Du spielst Schei**! Jedes verdammte Spiel.“

Ein emotionaler Ausbruch, den sich so mancher BVB-Fan wohl schon deutlich früher auch von anderen Führungsspielern gewünscht hätte. Dass ausgerechnet Jude Bellingham in seinem jungen Alter sowohl sportlich als auch verbal vorangehen muss, ist sinnbildlich für die Probleme bei Borussia Dortmund.

Rubriklistenbild: © Andy Buchanan/AFP